25.03.08 19:47 Uhr
 2.098
 

US-Militärs wollen tausendmal so schnellen Computer entwickeln

Mit 44 Millionen Dollar aus dem US-Verteidigungsetat soll der Coup gelingen. Die Computerfirma Sun Microsystems hat über fünf Jahre Zeit, an dem Supercomputer zu basteln. Ziel ist die Entwicklung eines tausendmal schnelleren Rechners, der zehn Milliarden Informationen pro Sekunde verarbeiten kann.

Dafür soll eine völlig neue Verbindung zwischen den Mikrochips sorgen. Bislang sind die Chips mit Drähten untereinander verbunden, künftig sollen Laserstrahlen die Kommunikation sicherstellen und dem Datenfluss Beine machen.

Ob das Forschungsprojekt mit Erfolg gekrönt sein wird, ist unklar. Man erwarte eine 50-prozentige Fehlerquote, so Ron Ho, Wissenschaftler bei den Sun Laboratories. Aber wenn man doch Erfolg haben sollte, könnte man eben eine tausendfache Steigerung der Leistungskapazität erreichen.


WebReporter: pirata
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: USA, Computer, Militär
Quelle: derstandard.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Wonder Woman"-Star Gal Gadot per Software zur Porno-Darstellerin gemacht
USA: Behörde weicht Netzneutralität auf - Zweiklassen-Internet droht
Es könnte eine Mini-Version von dem Nintendo 64 auf den Markt kommen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

20 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
25.03.2008 19:57 Uhr von glade
 
+13 | -1
 
ANZEIGEN
1000fach schneller als was?
Kommentar ansehen
25.03.2008 20:35 Uhr von Jimyp
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
@sunshine35: Solche Projekte kommen auch dem zivilen Leben zugute! Das Internet war ja anfangs auch militärisch!
Kommentar ansehen
25.03.2008 20:39 Uhr von Eckstein1879
 
+5 | -6
 
ANZEIGEN
Die Militärs wieder .
Für neue systeme haben sie genug Kohle.
Kommentar ansehen
25.03.2008 20:44 Uhr von Python44
 
+4 | -12
 
ANZEIGEN
Uuuuuuuuh: Und ? In 5 Jahren hast die Playstation X die gleiche Leistung für nur 500 Dollar... So kann man Geld rauswerfen ;o)
Kommentar ansehen
25.03.2008 21:12 Uhr von 3nu6E8CcvW1Up9kJ0ZR
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
Satelitenbeobachtungen: Möglicher weise brauchen sie einen extrem schnellen Computer um die Beobachtungen der Menschen auf der Erde zu verfolgen.
Damit können sie gleichzeitig mehrere Tausend anvisierte Objekte zur gleicher Zeit auswerten.
Kommentar ansehen
25.03.2008 21:13 Uhr von marc92
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
naja: da wollen wir ja erstmal sehen, ob das was werden kann ;)
allerdings glaube ich aber nicht, das sie das nur zum spaß machen, denn 44 mil. wirft man ja nicht zum fenster raus
Kommentar ansehen
26.03.2008 03:44 Uhr von heartattack
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
zehn Milliarden Informationen pro Sekunde: Wenn ich mich nicht irre, ist das nicht mal viel.
1 Hertz = 1 Rechenoperation/Sekunde
1 Kilohertz = 1000 davon
1 Megaherz = 1 Million
1 Gigahertz = 1 Milliarde

Wenn jetzt 10 Milliarden pro Sekunde verarbeitet werden sollen, ist der Computer nur etwa doppelt so schnell wie das Teil, das für 700 Euro vor mir steht. Lame.
Kommentar ansehen
26.03.2008 11:43 Uhr von ArrowTiger
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Die haben inzwischen wohl Probleme, die aktuellen Verschlüsselungsalgorhithmen zu knacken. :-)))
Kommentar ansehen
26.03.2008 12:19 Uhr von ravne182
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
1000 Mal schneller als egal was. Einfach 1000 Mal schneller als alles andere! ;D haha... toller Titel auf jeden Fall.
Kommentar ansehen
26.03.2008 12:21 Uhr von call.medic
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Hertz / FLOPS: Rechenoperationen bezeichnet man als FLOPS, das ist was anderes als Hertz. In Hertz wird das "master clock signal" gemessen, das ist einfach nur eine elektrische Schwingung die als Zeitgeber fungiert.

Ja genau, das Militär sollte warten bis sie die selbe Rechenleistung in 5 Jahren in einer Spielekonsole haben. Wir alle sollten einfach nur noch warten, das wär´s doch allgemein. Wieso Menschen auf den Mond schicken? Man hätte doch einfach nur warten müssen bis von selbst welche nach oben kommen.
Kommentar ansehen
26.03.2008 13:07 Uhr von heartattack
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
call.medic: na gut, dann hab ich mich wohl doch geirrt. Kann doch auch mal vorkommen...
Kommentar ansehen
26.03.2008 13:41 Uhr von denny1252
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Danke durch solche "Experimente" geht die Entwicklung der Computer gut voran. Das finde ich einfach nur klasse! Es ist schon wirklich erstaunlich. Wenn man überlegt, dass die ersten Computer nicht mal ein Jahrhundert alt sind... und es geht weiter! Solange die keine Rückschritte machen ;-) Man wird´s in 5 Jahren erfahren!
Kommentar ansehen
26.03.2008 14:09 Uhr von OldWurzelsepp
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Lächerlich: Intel hat einen Forschungsetat von 4,1 Milliarden Dollar und sind bei weitem nicht die einzigen die an deutlich schnelleren Systemen arbeiten. Da sind die 44 Millionen Peanuts dagegen und das soll eine solche Revolution einleiten?
Natürlich müssen sie diese Technik nicht so wirtschaftlich machen wie eben Intel aber wenn das eine Möglichkeit ist, arbeiten die sicher schon daran.

MfG
OldWurzelsepp
Kommentar ansehen
26.03.2008 14:11 Uhr von OldWurzelsepp
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Lächerlich Intel hat einen Forschungsetat von 4,1 Milliarden Dollar und sind bei weitem nicht die einzigen die an deutlich schnelleren Systemen arbeiten. Da sind die 44 Millionen Peanuts dagegen und das soll eine solche Revolution einleiten?
Natürlich müssen sie diese Technik nicht so wirtschaftlich machen wie eben Intel aber wenn das eine Möglichkeit ist, arbeiten die sicher schon daran.

MfG
OldWurzelsepp
Kommentar ansehen
26.03.2008 14:20 Uhr von Vidar
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
44 Millionen für 10GHz: Ich hätte auch gern 44 Millionen Doller zu verbraten um mir einen Rechner hinzustellen der gerade mal doppelt so schnell ist wie jeder PC aus verschiedenen Elektronikfachgeschäften..

10 Milliarden Informationen in der sekunde sind 10GHz.

Was würde ich nur mit den restlichen 43.999.000,- USD machen??


Es ist ein Witz!!!
Kommentar ansehen
26.03.2008 15:46 Uhr von heartattack
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Vidar: Dacht ich auch erst... aber lies dir mal den Kommentar von call.medic durch, es geht nicht um die Hertzzahl.
Kommentar ansehen
26.03.2008 18:04 Uhr von det alexdingens
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
es geht also nicht um: hertz sondern flops?

Zitat wikipedia

"Um die Leistung einordnen zu können: ein normaler PC mit einem Pentium-4-Prozessor bei einer Taktfrequenz von drei Gigahertz kann nach Angaben von IBM etwa sechs GigaFLOPS erreichen."
Sprich: Das ding hat bei 10 GigaFlops nur knappe 5 GHz
und sowas gibs bei Alienware für 5000€
Gut, das sind Peakwerte aber selbst bei 50% Effizienz wären wir wieder bei den 10 GHz angekommen...
Anderes Zitat, auch von Wiki:

"Ein anderes Beispiel aus der Praxis: der im Juli 2005 schnellste Computer Deutschlands, ein 57 Mio. Euro teurer NEC mit 576 Hauptprozessoren in Stuttgart, bringt es auf bis zu 12,7 TFLOPS"
das ding in Stuttgart schafft also 12,7 Billionen Flops pro Sekunde für 57 mio., während der vom Pentagon für 41 mio. nur 10 mrd schafft, also knapp ein tausendstel der leistung?
ich weiß ja nich...
Kommentar ansehen
26.03.2008 18:29 Uhr von speculator
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
nix flops nix GHz: Wenn sie das gesteckte Ziel erreichen, dann wäre -laut Quelle- der Prozessor 1000 mal schneller als die derzeit aktuellen Prozessoren.
In der Quelle steht nix von Flops oder GHz Leistung des ganzen Prozessors, sondern die Geschwindigkeit der Datenübertragung zwischen allen einzelnen Chips eines Prozessors. - Und wieviele einzelne Chips hat ein Prozessor, so etwa über 160 Millionen? Und wenn die alle zusammen es heute auf gerade mal 10 GigaFlops/5 GHz/oder sonstwas bringen, dann ist ein Rechner, bei dem über 160 Millionen Transistoren, per Laser statt Draht, zehn Mrd Informationen pro Sekunde austauschen, wahrscheinlich doch 1000 mal schneller als herkömmliche, verdrahtete Prozessoren.

Gut! Lasst sie machen! Ist doch besser die Amis bezahlen die Entwicklung aus ihrem Verteidgungsetat, als das eine Firma so viel investiert und dann entsprechend viel Gewinn machen will.
Kommentar ansehen
26.03.2008 18:42 Uhr von speculator
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
mist: Mist - ich hab doch auch keine Ahnung - meinen die jetz mit "chip" Transistoren, Die´s, IC´s oder doch ganze Prozessoren??????????????????????????????????
Kommentar ansehen
26.03.2008 21:02 Uhr von IchAufKlebstoff
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Also ich denke auch, dass es jetzt nicht auf die Rechengeschwindigkeit selbst ankommt, sondern einzig auf die Geschwindigkeit beim Übertragen von einem Kontakt zum anderen.
Vielleicht gehen die bei 10 milliarden Informationen ja auch schon von komplexen informationen und nicht von ´billigen´ 64bit-Integer mit gerade mal 18.446.744.073.709.551.615 stellen =)

Refresh |<-- <-   1-20/20   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

2.545 Lichtjahre von der Erde entfernt - Sternensystem mit 8 Planeten gefunden
Studie: Heißer Tee soll grünem Star im Auge vorbeugen
283.150 Euro von EU an schiitischen Dachverband für "Extremismusprävention"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?