25.03.08 12:31 Uhr
 16.718
 

Hartz-IV-Empfänger bezog 3.846,38 Euro pro Monat

3.846,38 Euro erhielt ein verheirateter Mann mit neun Kindern pro Monat fast zwei Jahre lang vom Staat. 2653,41 Euro davon waren so genannte Regelleistungen und 1192,97 waren für Unterkunft und Heizung vorgesehen. Unterdessen hat der Mann eine Arbeit gefunden.

BA-Vorstandschef Frank-Jürgen Weise äußerte sein Bedenken angesichts dieser Zahlen und gab zu, dass es in manchen Fällen nur wenig Anreiz gebe, eine regulär bezahlte Arbeit aufzunehmen.

Der Präsident vom Bund der Steuerzahler, Karl Heinz Däke, macht die hohen steuerlichen Belastungen und Abgaben dafür verantwortlich und fordert endlich mehr Netto in den Taschen der Arbeitnehmer.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Technomicky
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Euro, Monat, Hartz IV
Quelle: www.bild.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Dortmund: Neonazi "SS-Siggi" bekommt mehr Hartz IV als ihm eigentlich zustünde
Bundesagentur für Arbeit: 500.000 Syrer erhalten Hartz IV
Hartz IV: Alleinerziehende können vom Mindestlohn nicht leben

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

66 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
25.03.2008 12:37 Uhr von golddagobert
 
+68 | -98
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
25.03.2008 12:40 Uhr von Jonny.L
 
+82 | -10
 
ANZEIGEN
@golddagobert: Einer von uns kann wohl nicht lesen. Ich bin es aber nicht. Siehe ersten Satz.
Kommentar ansehen
25.03.2008 12:40 Uhr von Schlaumi
 
+24 | -17
 
ANZEIGEN
Wenn man sich das mal vorstellt ca. 346€ pro Monat. Bei Kindern dann auch nochmal so ca. 150€ pro Kind drauf. Der Ehepartner nochmal ca 312€. Die Warmmiete ist natürlich auch schon mit drin. Da muss ein einfacher Arbeiter jeden Tag acht Stunden hart für arbeiten und hat meistens nur einen Hauch mehr.....Irgendwas läuft da verkehrt....
Kommentar ansehen
25.03.2008 12:43 Uhr von usambara
 
+74 | -13
 
ANZEIGEN
BILD sollte lieber die Lichtenstein-Mafia beim Namen nennen,
statt Familien mit 9 Kindern nach zu stellen.
Früher konnte jeder Bauer sich so eine Groß-Familie leisten.
Man kann auch die vielen Kinder in einem Heim ernähren
und erziehen, ob das dem Staat billiger kommt?
Kommentar ansehen
25.03.2008 12:52 Uhr von 42°C ^Kopfwärme
 
+7 | -36
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
25.03.2008 12:54 Uhr von ShorTine
 
+25 | -5
 
ANZEIGEN
Alles in Ordnung: Mit den hohen Sozialleistungen habe ich kein Problem. 4000€ netto sind für 11 Personen nicht gerade viel Geld.

Das Arbeitsamt wird natürlich alles tun, um den Mann zur Arbeit zu verpflichten (1€-Job, Zeitarbeit). Falls er solchen Arbeitsaufforderungen nicht nachkommt, werden ihm die Leistungen gekürzt oder gestrichen. Ein Luxusleben kann er damit nicht führen.

Ein allein lebender arbeitsloser und kinderloser Single kostet den Staat ca. 700 Euro. Das ist weitaus mehr als in diesem Fall (370 Euro pro Person). Die Kinder werden irgendwann für uns alle die Rente verdienen!
Kommentar ansehen
25.03.2008 13:05 Uhr von Oberhenne1980
 
+7 | -30
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
25.03.2008 13:07 Uhr von bigpapa
 
+20 | -3
 
ANZEIGEN
ist klar: Eigendlich beweist der Artikel doch klar das Deutschland Kinderfeindlich ist.

Was bisher aber keiner erwähnt hat, der Mann hat wieder ein Job. Und es gibt nur 2 Fälle bisher . (Beides Nachzulesen bei der Bildzeitung).

Wenn die Kinder verhungert in der Ecke liegen würden, würde die selbe Bildzeitung die Regierung angreifen wieso sie die Familie nicht unterstützt , und selbst ne grosse Windel-Sammelaktion machen. (Wie auch schon mal geschehen).

Was man auch macht die bekommen Ihre Schlagzeile.

Ich bin auch kein Freund von Harz4, aber soviele Kinder zu betreuen dazu brauch man normal 2 Erzieher (siehe diverse Sozialprojekte) und die sind teuerer.

Ach ja. Diese Familie ist ein Kleinunternehmen zu Herstellung neuer Steuerzahler. Klingt witzig, ist aber so.
Die Kinder bezahlen später mal unsere Rente mit.


Gruß

BIGPAPA
Kommentar ansehen
25.03.2008 13:13 Uhr von ShorTine
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
BESSERE QUELLEN: http://www.augsburger-allgemeine.de/...
http://www.fr-online.de/...
hab sie aber noch nicht gelesen
Kommentar ansehen
25.03.2008 13:14 Uhr von Schiebedach
 
+6 | -23
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
25.03.2008 13:20 Uhr von ShorTine
 
+10 | -13
 
ANZEIGEN
@Schiebed: Kinderreiche Familien oder Zuwanderung? Was ist dir lieber?

Solange es für deutsche Frauen normal ist, weniger als 3 Kinder zu bekommen, sind wir auf Zuwanderung angewiesen. Es ist irrelevant, ob die Familie aus Deutschland stammt oder nicht. Die zahlen später UNSERE RENTE!
Kommentar ansehen
25.03.2008 13:35 Uhr von blub
 
+12 | -3
 
ANZEIGEN
Wo ist das Problem ? Ob der Mann mit seinen 9 Kindern arbeiten geht oder das Geld vom Staat bekommt ist schnuppe. Versorgt ihr mal 9 Kinder samt Ehefrau und dann möchte ich sehen ob euch 3800,- € ausreichen. Kinder kosten ein Haufen Geld, mir reichen schon 2 Kiddies....wie soll man sich um 9 Kinder kümmern ??? Ich würde durchdrehen !!!??
Lieber das Geld vom Staat kassieren und sich um den Haushalt kümmern, anstatt jemanden noch einzustellen der sich um die Familie kümmert und 1/3 des Geldes kassiert. Zudem spart der Staat zusätzliche Hilfen ein....
Kommentar ansehen
25.03.2008 13:51 Uhr von Jimyp
 
+11 | -4
 
ANZEIGEN
@ ShorTine: "Es ist irrelevant, ob die Familie aus Deutschland stammt oder nicht. Die zahlen später UNSERE RENTE!"

Das ist schon relevant, es ist auch relevant, aus welchem sozialen Kreis die Kinder von deutschen Familien stammen. Davon hängt in den meisten Fällen die Bildung und der spätere berufliche Werdegang ab.
Kommentar ansehen
25.03.2008 14:02 Uhr von Hau-Druff-Karl
 
+11 | -14
 
ANZEIGEN
Warum auch nicht . . . . Das nennt man "soziale Gerechtigkeit". - Hier wird das Hobby zu Geld gemacht. Jedes Jahr ein neues Baby zum Knuddeln und die Geldquelle sprudelt. - - - Der Rentner, der sein Leben lang geknüppelt und jahrelang fett die Steuern bezahlt hat ohne Ende, den speist mit einem Almosen ab und läßt ihn zur "TAFEL" gehen. Skandalös in einem der reichsten Länder der Welt. Sowas finde ich Menschenverachtend.- - - Aber wen wunderts noch, bei der korrupten Regierung.
Kommentar ansehen
25.03.2008 14:02 Uhr von WadeOdreyDrift
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
ich: bin auch für mehr netto in meinen taschen *g*
Kommentar ansehen
25.03.2008 14:04 Uhr von Technomicky
 
+10 | -5
 
ANZEIGEN
@ topnewsman: Dein Gemecker über mich kannste dir sparen!
Ich hetze nicht über Arbeitslose, ich bin selber einer! Ich wollte euch nur dieses Prunkstück der Bildzeitung nicht vorenthalten und hab nur das wiedergegeben was in der News stand!
Früher konnte man ja noch direkt ein Kommentar unter die News setzen, geht ja auch nicht mehr...
Also nimm ne Valium und komm wieder runter!
Kommentar ansehen
25.03.2008 14:07 Uhr von Hau-Druff-Karl
 
+8 | -19
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
25.03.2008 14:25 Uhr von Technomicky
 
+6 | -13
 
ANZEIGEN
topnewsman: Tja ich habs eben mit meinen Worten wiedergegeben und so sehe ich das nun mal ....
Wer 9 Kinder zeugt sollte diese auch ernähren können, also passt in meinen Augen das Wort KASSIEREN sehr wohl ... Und das er wieder Arbeit hat hab ich in der Tat vergessen, Irren ist menschlich!
Aber wenn du das anderst siehst kann ich es nicht ändern!

Zur News:
Mich würde mal interessieren was er vorher und jetzt arbeitet?
Kommentar ansehen
25.03.2008 14:37 Uhr von designundschein
 
+5 | -9
 
ANZEIGEN
9 (!) Kinder ?!?!? Um gottes Willen !!! Das nenne ich mal ne SAUBERE Arbeit (zynismus!!!)

Spass beiseite:
1. Die News wurde von der BILD absichtlich reisserisch formuliert (wie immer halt)
2. Nachwuchs ist ja ok. Aber man sollte immer nur soviele Kinder in die Welt setzen, dass man alle problemlos versorgen kann. Ich zweifle auch sehr dran, ob bei 9 Kinder nicht die einzelnen in der Erziehung zu kurz kommen, schliesslich sind manche Eltern schon bei weniger Kinder überfordert
Kommentar ansehen
25.03.2008 14:56 Uhr von Oberhenne1980
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
@ Daniel: Die 7000 € fände ich an sich jetzt nicht mal so schlimm, was aber halt noch dazu kommt sind die ganzen Vergütungen.
Kommentar ansehen
25.03.2008 16:28 Uhr von Pitbullowner545
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
aber: typisch Bild, sagen wir der würde nur 1500 bekommen

dann hätten die ne Kampagne "Staat lässt Kinderreiche familie hungern" und so jetzt halt umgekehrt..
Kommentar ansehen
25.03.2008 16:36 Uhr von ArrowTiger
 
+9 | -0
 
ANZEIGEN
So ein Müll Kann Frank-Jürgen Weise nicht rechnen, daß er den genannten Betrag bei neun Kindern für zu hoch betrachtet? Wir zahlen ja schon bei zwei Kids reichlich! Offenbar ist Weise für seinen Job ungeeignet. Da wundert es mich auch nicht mehr, daß die ALG II-Beträge unterhalb des Existenzminimums liegen.

Zudem: einerseits wird ständig (und ungerechtfertigter Weise) dauernd über zu wenige Kinder pro Familie in Deutschland gemeckert - und wenn dann einer mal was dagegen unternimmt, ist es auch wieder nicht Recht. :-)
Kommentar ansehen
25.03.2008 17:00 Uhr von tinix
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
Mit neun Kindern ist das wohl eher wenig Geld..

Mal angenommen 5 der Kinder gehen zur Schule, und eines studiert.. Dann wird das schon richtig schön teuer..
15€ pro Woche geb ich ALLEINE ja schon für Lebensmittel und so weiter aus.. Bei insgesamt 11 Personen macht das 660€.. Vergesst nicht, dass da jeder nochmal Klamotten, Schulbücher, Busfahrkosten braucht.. Windeln vllt für das Baby (ist ja auch net günstig), vllt ist der ein oder andere auch noch krank.. oder hat ne Nahrungsmittelallergie und braucht bestimmte Sachen.. das geht leider net aus dem Artikel hervor..

Natürlich insgesamt ne Menge Kohle.. Aber wenn ich mir vorstell, was ich ALLEINE für Fixkosten im Monat hab, ist das doch eher wenig.

Oder leb ich einfach zu teuer?
Kommentar ansehen
25.03.2008 17:14 Uhr von Pitbullowner545
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
@tinix: würd ein kind studieren würd das da rausfallen und eine eigene bedarfsgemeinschaft bilden..

gut das ist nen bild bericht, also bitte vorsicht bei den zahlen die könnten auch gelogen sein
Kommentar ansehen
25.03.2008 17:14 Uhr von speculator
 
+9 | -1
 
ANZEIGEN
Zu wenig! Ob HartzIV oder Vollzeit-Job, "normale" Menschen bekommen immer zu wenig und wenige bekommen immer zu viel...
Ich möchts mal erleben, dass es tagtäglich solche Schlagzeilen und Artikel gibt, mit denen all die Spitzenverdiener, Manager, Ausbeuter und Arbeitsplatzvernichter, diese so genannten "Leistungsträger", diese Steuerflüchtlinge und -hinterzieher, genauso angeprangert und für asozial erklärt werden...

Refresh |<-- <-   1-25/66   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Dortmund: Neonazi "SS-Siggi" bekommt mehr Hartz IV als ihm eigentlich zustünde
Bundesagentur für Arbeit: 500.000 Syrer erhalten Hartz IV
Hartz IV: Alleinerziehende können vom Mindestlohn nicht leben


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?