25.03.08 09:32 Uhr
 187
 

Nahost-Friedensprozess: Israel sperrt sich gegen eine Einigung der Palästinenser

Sollte eine Versöhnung zwischen Fatah und der Hamas stattfinden, würde Israel sofort die Gespräche mit dem Palästinenserpräsidenten Abbas abbrechen.

Aufgrund jemenitischer Vermittlung hatten Fatah und Hamas die "Vereinbarung von Sanaa" unterzeichnet, die beide Seiten verpflichtet, wieder miteinander zu sprechen. Auch sollen aufgrund dieser Einigung vorgezogene Neuwahlen stattfinden.

Da die Verträge sehr unverbindlich formuliert wurden, ist die Auslegung des Vertragsinhaltes Interpretationssache.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: christi244
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Israel, Frieden, Einigung, Palästinenser, Friede
Quelle: www.taz.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Donald Trump kippt Verbot von Plastifkflaschen in US-Nationalparks
Melania und Donald Trump gehen nicht zu traditioneller Künstler-Gala
USA: Demokratin beantragt, Donald Trumps Geisteszustand medizinisch zu prüfen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

18 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.03.2008 23:35 Uhr von christi244
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Na ja ... das ist doch eh wieder nur Showgehabe der Israelis. Die wissen doch nur zu genau, dass diese Verträge von Sanaa nicht das Papier wert sind, auf dem sie geschrieben wurden. Und Israel kann ganz ruhig sein, der nächste Gang in die Pali-Gebiete kommt bestimmt, wo man dann den Palästinensern die russischen Panzer abnehmen kann, falls die dann schon dort sind. Der Hamas wird es schon richten im Sinne der Israelis.
Kommentar ansehen
25.03.2008 09:43 Uhr von LoneZealot
 
+4 | -9
 
ANZEIGEN
@ christi244: Schreib doch einfach nichts wenn du nicht weisst worum es geht.

Keine Sorge, wenn es so weitergeht dann braucht ihr alle keine 10 Jahre mehr warten und Israel ist vernichtet.

Was allerdings DANN kommt wünsche ich keinem Menschen auf der Welt!
Kommentar ansehen
25.03.2008 09:45 Uhr von christi244
 
+7 | -3
 
ANZEIGEN
Lone: Dass dieser Kommentar von Dir kommen musste, war eh klar! Komm, schieb 5- rüber! ;-)

Es ändert nichts ... warte ab ;-)
Kommentar ansehen
25.03.2008 10:01 Uhr von LoneZealot
 
+4 | -5
 
ANZEIGEN
@ christi244: Das Problem ist doch was völlig anderes.

Die Überschrift lautet: "Israel sperrt sich gegen eine Einigung der Palästinenser" und was lesen die Leute? Gelesen wird: "Israel ist gegen den Frieden", so einfach ist das.

Was schribt der Standart: "Ein Fatah-Sprecher und Berater von Präsident Mahmoud Abbas, Nimer Hammad, sagte dem palästinensischen Rundfunk, der Fatah-Unterhändler Asam Ahmad sei nicht befugt gewesen, die Vereinbarung in der jemenitischen Hauptstadt Sanaa zu unterzeichnen."

"Die Fatah fordert vor neuen Gesprächen eine Rückkehr zu der Situation vor der gewaltsamen Übernahme der Kontrolle im Gaza-Streifen durch die Hamas im Juni 2007. Die Hamas hingegen will einen Dialog beginnen, ohne sich zu einem solchen Rückzug zu verpflichten. Hamas-Sprecher Aiman Taha hatte am Sonntag in Gaza gesagt, der im Jemen vereinbarte bilaterale Dialog solle am 5. April aufgenommen werden."

http://derstandard.at/...

Was soll man schreiben? Israel ist ohnehin in den Augen der Welt der Verbrecher, Völkermörder und grösste Gefahr für den Frieden. 63% der Deutschen sehen das so.

Also können sich die Leute hier diverse postings sparen und sich mal was neues ausdenken.
Kommentar ansehen
25.03.2008 10:12 Uhr von christi244
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
Lone: Ich weiß, wo Du drauf hinauswillst und diesbezüglich kann ich Dir nur recht geben. Wir reden hier über medienseitige Manipulation.

Nicht nur 63 % der Deutschen sehen dies so, es ist der Ruf Israels weltweit. Allerdings, wenn ich mich an so manche Slogans aus Israel entsinne, vergangenheitlich, kürzer und länger, so hat Israel an diesen Ruf durch die Aussagen seiner Politiker bestens mitgewirkt.

Wie würdest Du es formulieren, wenn es heißt, dass IL Gespräche abbrichen will, sollte es zu Gemeinsamkeiten von Fatah und Hamas kommen? Insbesondere, wo Dir sicherlich auch klar ist, dass es diese Gemeinsamkeiten NIEMALS geben kann und wird. Ich nenne sowas schon "Öl ins Feuer gießen". Warum konnten hier israelische Politiker nicht mal die Klappe halten im Wissen um die tatsächlichen Gegebenheiten, dass diese beiden Orgas sich niemals treffen werden.
Kommentar ansehen
25.03.2008 10:25 Uhr von LoneZealot
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
@ christi244: "Nach dem Ergebnis der im Westjordanland und im Gaza-Streifen durchgeführten Umfrage würde derzeit der Hamas-Führer und abgesetzte Ministerpräsident Ismail Haniyeh eine gesamtpalästinensische Präsidentenwahl gegen Abbas gewinnen."

Was hat dann ein Abbas für Chancen?

Abbas kann nicht an zwei Tischen verhandeln, entweder Israel oder Hamas.

Ich warte mal ab was hier noch geschrieben wird.
Kommentar ansehen
25.03.2008 10:36 Uhr von christi244
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Lone: Abbas wäre der erste Politiker, der nicht an zwanzig Tischen verhandeln könnte.

Abbas hat einmal grundsätzlich überhaupt keine Chancen. Und Du weißt das! Abbas ist eine willenlose Marionette gleich der in Kabul.

Allerdings ist es schon reichlich vermessen von Il, ihm Sprechverbot zu erteilen ... und dann noch wegen bereits vorab feststehender Ergebnisse, also Ergebnissen, die jeder kannte, bevor in Sanaa überhaupt nur die erste Tasse Tee geschlürft wurde, wenn es denn Tee war.

Hatten wir das gleiche Gedöne nicht schon in Saudi ... ?

Mensch Lone, betrachte doch auch mal die Il-Regierung und deren Äußerungen kritischer.
Und lass mal dieses Israel-Vernichtungs-Blabla raus. Niemand will und wird Israel vernichten, es sei denn, es vernichtet sich selbst über einen spontanen Angriff auf den Iran.
Kommentar ansehen
25.03.2008 10:55 Uhr von christi244
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Och Masuren Hälst Du die User hier für Deppen, dass die nicht inzwischen wissen, wer Hamas sein soll?

Und ... einseitig bis Du nun überhaupt nicht! ;-) Ich glaube, selbst Lone zöge es die Schuhe aus.
Kommentar ansehen
25.03.2008 11:09 Uhr von LoneZealot
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
@ Gollum666: Mit Dir an der Spitze.
Kommentar ansehen
25.03.2008 11:22 Uhr von JCR
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
Tolles Demokratieverständnis! Ja, ihr dürft eine eigene Regierung haben, aber nur, wenn uns diese in den Kram passt, sonst brennen wir eure Städte nieder!

Drastisch formuliert, aber nichts anderes machht die Besatzungsmacht derzeit.

@ Lonezealot: Sparen sie sich doch einmal ihr Geheule. Niemand hat Israel gezwungen, den Gaza-Streifen zu annektieren, aber jetzt muss die Regierung eben auch die Folgen in Kauf nehmen.
Kommentar ansehen
25.03.2008 11:22 Uhr von usambara
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
wer glaubt denn wirklich das Israel und die USA einen unabhängigen Staat Palästina
zulässt?
Israel schafft mit dem fortschreitenden Siedlungs/Mauerbau Fakten, die einen überlebensfähigen Staat Palästina unmöglich
machen.
Kommentar ansehen
25.03.2008 11:42 Uhr von LoneZealot
 
+1 | -5
 
ANZEIGEN
@ JCR: Entschuldigung, stehen SIE unter dem Einfluss diverser Drogen?

"@ Lonezealot: Sparen sie sich doch einmal ihr Geheule. Niemand hat Israel gezwungen, den Gaza-Streifen zu annektieren, aber jetzt muss die Regierung eben auch die Folgen in Kauf nehmen."

Der Gaza-Streifen ist sog. "palästinensisches Autonomiegebiet", sprich es ist unter arabischer Kontrolle.

Als Gaza noch in der Hand Israels war , gab es nicht soviel Probleme.
Kommentar ansehen
25.03.2008 12:00 Uhr von ElChefo
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@LoneZealot: Also... ich für meinen Teil hätte meinen Seesack schon längst gepackt und ein Schild "Destination: Jerusalem" draufgepappt. Unsere vergangenheitsgebremste Regierung ist da allerdings anderer Auffassung. Und gott sei dank handelt HIERZULANDE die Armee nach Fasson des Dienstherren.
Kommentar ansehen
25.03.2008 12:11 Uhr von LoneZealot
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
@ ElChefo: " Also... ich für meinen Teil hätte meinen Seesack schon längst gepackt und ein Schild "Destination: Jerusalem" draufgepappt. Unsere vergangenheitsgebremste Regierung ist da allerdings anderer Auffassung. "

Juden, auch gegen ihren Willen, nach Israel "deportieren"?
Wenn das der Preis wäre den man zahlen müsste damit Deinesgleichen endlich still ist, gerne!!!
Kommentar ansehen
25.03.2008 12:12 Uhr von Borgir
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
natürlcih würde israel das: denn dann zusammen-arbeitende fatah und hamas wären ein stärkerer gegner als verfeindete "feinde". israel ist nach wie vor nicht an einem frieden in nahost interessiert.
Kommentar ansehen
25.03.2008 12:13 Uhr von JCR
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
@Lonezealot: Wie autonom Gaza ist, hat Olmert über jeden Zweifel hinaus mit der letzten Abreigelung klargemacht. Aus "politischen Gründen" steht auch die Grenze zu Ägypten nicht mehr offen. Wie autonom ist ein Staat/ eine Region, der vollkommen von der Willkür seiner Nachbarn abhängig ist? Das rechtfertigt natürlich nicht die Haltung der Hamas, aber das eine hat mit dem andern nichts zu tun. Solange die Regierungsbildung durch Israel blockiert werden kann, solange , Palästina von der Außenwelt abgeriegelt werden kann, existiert die Autonomie lediglich auf dem Papier.
Kommentar ansehen
25.03.2008 14:20 Uhr von ElChefo
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@LoneZealot: Du verliest dich mal wieder. Mein Seesack würde in einer Transall der Bundeswehr liegen. Verstehst du jetzt?
Kommentar ansehen
16.04.2008 17:30 Uhr von arabicgirl
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
also: wieso gehen die juden nicht einfach aus palästina raus
palästina gehört doch haubtsächlich den moslem

Refresh |<-- <-   1-18/18   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Israel: Experten warnen vor Heinz Ketchup
Australien: Acht Jahre Haft für 87-jährigen Geistlichen wegen Kindesmissbrauch
Anzahl der Schmetterlinge in Deutschland sinkt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?