24.03.08 21:21 Uhr
 5.111
 

USA: Milliardär will gerichtlich gegen Motorola vorgehen - Rote Zahlen bei Handys

Der US-Milliardär Carl Icahn übt massiv Druck auf den Telekomausrüster Motorola aus. Er will jetzt gerichtlich erzwingen, dass das US-Unternehmen Motorola seine Geschäftsunterlagen offenlegt und ihm vier Posten im Aufsichtsrat der Gesellschaft einräumt.

Icahn ist mit einigen Prozenten an dem Handyhersteller beteiligt und übt Kritik am geringen Wert der Motorola-Aktien. Kritik äußert er auch gegenüber dem Management von Motorola, denn er fordert schon seit längerer Zeit, den schwächelnden Konzern aufzuspalten.

Der jetzige Konzernchef Greg Brown hat bereits durchgreifende und harte Sparmaßnahmen angekündigt. Als Handyhersteller rutschte Motorola auf den dritten Platz nach Nokia und Samsung ab und büßt weitere Marktanteile ein. Die Auswahl an Modellen wäre nicht mehr wettbewerbsfähig.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: jsbach
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: USA, Handy, Motor, Zahl, Motorola, Milliardär
Quelle: www.n-tv.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

BGH-Urteil: Quadratisches Patent gehört "Ritter Sport"
Unilever bringt Kinderschokolade als Eis heraus
airberlin-Chef bekommt trotz Insolvenz weiter 950.000 Euro Gehalt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

19 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.03.2008 21:10 Uhr von jsbach
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wie SN bereits berichtete, haben auch andere Hersteller mit Absatzproblemen zu kämpfen. Bei Motorola sind nur noch die TV-Settopboxen (Decoder) und die Kommunikationstechnik im Firmenbereich profitabel.
Kommentar ansehen
24.03.2008 22:17 Uhr von Stasipferdchen
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
Einige Prozent und er will mehrere Posten nach seiner Wahl besetzen lassen? Wird das nicht so gemacht, wie es dem Anteil entspricht? Oder hat der Motorola-Aufsichtsrat 400 Mitglieder?
Kommentar ansehen
24.03.2008 23:20 Uhr von Jimyp
 
+10 | -1
 
ANZEIGEN
Motorola wird bald noch mehr abrutschen. Hab schon lange kein vernünftiges Handy von denen gesehen.
Kommentar ansehen
25.03.2008 00:09 Uhr von Enryu
 
+9 | -4
 
ANZEIGEN
uhm soweit: soweit ich weiß machen die doch nurnoch das motorola razr handy in allen formen und farben? Pink, Gold, Rosa mit pink, Gold mit swaroffski steinen und Gold mit swaroffskisteinen die im Mondlicht rosa leuchten wenn sie vor einem pinken hintergrund stehen.

Das dumme ist jedoch das Razr Handy ist absoluter mist aber die steinchen darauf sind toll...
Kommentar ansehen
25.03.2008 01:30 Uhr von newsfeed
 
+10 | -2
 
ANZEIGEN
omg! Das muss man sich mal auf der Zunge zergehen lassen!

Klartext: "Milliardär übt Kritik, weil er zuwenig an den Aktien verdient!" Der bekommt den Hals nicht voll! Reicht ihm das Geld nicht? Was für ARME Menschen!
Kommentar ansehen
25.03.2008 01:31 Uhr von newsfeed
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
Nachtrag: Das was er braucht, kann man mit keinem Geld der Welt kaufen!
Kommentar ansehen
25.03.2008 01:58 Uhr von Josch93
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
tja Da hat Nokia mit der N-Series ordentlich einen vorgelegt nicht wahr?
Das Samsung soweit oben bei den Handys mitspielt wusste ich noch garnicht. Soll mich aber auch nicht weiterstören, da ich von der Qualität Samsungs sehr überzeugt bin.
Kommentar ansehen
25.03.2008 02:03 Uhr von Pommbaer84
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Klasse idee: Ich kauf mir aktien von verschiedenen firmen, beschwere mich über deren geringen wert und klag mir ein paar vorstandsposten ein - dann hab ich ausgesorgt !
Kommentar ansehen
25.03.2008 08:16 Uhr von Hawk74
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Pommbaer84: Gute Idee ...

Allerdings kauf nur mal 1% der Motorola (o.ä.) Aktien !!
Ich denke das wird finanziell (fast) unmöglich sein.

0,01% ist realistischer. Allerdings ... dann noch einen Platz im Aufsichtsrat einklagen ?! ;-)

Bis dann...
HAWK
Kommentar ansehen
25.03.2008 09:00 Uhr von Mediacontroll
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Auch wenn es nur einer: ist, hatt dieser Mann das Recht darauf in die Bücher von Motorola zu gucken denn erst durch diesen Menschen (auch wenn hier nur einer) können diese Herren im Vorstand sich so breit machen.

Vorstände sind nichts anderes als Spekulatoren die mit dem Geld von anderen arbeiten, natürlich fällt es da jemanden viel viel einfacher zu spekulieren....
Kommentar ansehen
25.03.2008 12:20 Uhr von pattayafreak
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Josch93: Was soll das denn?
Ich habe selten von Nokia ein ernst Zu nehmendes Handy gesehen.
Das sind doch alles nur Spielzeuge für Kiddies und Piefkes!
Kommentar ansehen
25.03.2008 12:51 Uhr von bigpapa
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@ newsfeed und andere: Der Mann mag meckern aber DAS sehe ich als POSITIV an.

Das kann man auch anders machen. Die Aktien verkaufen und das Geld wo anders investieren. Und dann. ? Dann ist Motorola richtig am knapsen.

Gruß

Pucki
Kommentar ansehen
25.03.2008 13:50 Uhr von cruelannexy
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
weiss zwar ni was motorola noch alles produziert aber als handyhersteller isses für mich der absolute dreck... weiss nicht wer sich so ein schrott überhaupt kauft!
Kommentar ansehen
25.03.2008 15:25 Uhr von geilomator
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Aufsichtsrat: Also ich will auch einen Posten im Aufsichtsrat, meine eine Motorola-Aktie rechtfertigt das, schließlich übe ich schon seit langem Kritik an der schlechten Vermarktung u.ä.!
Kommentar ansehen
25.03.2008 16:48 Uhr von speculator
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Leute wie der Leute wie dieser Multi-Milliardär sind es, die dafür sorgen, dass andauernd abertausende Existenzen zerstört werden, weil die Unternehmen Jahr für Jahr immer noch mehr Profit bringen sollen und dafür - Koste es was es wolle - Rationalisieren, Werke in Billig-Länder auslagern, usw usw...
Kommentar ansehen
25.03.2008 18:29 Uhr von thehed
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@bigpapa Wieso? Sollte er verkaufen dann wird er kaum wollen das die Aktie einfach abrutscht und wird dies vorsichtig machen oder sie gar nicht verkaufen sondern als Sicherheit für neues Kapital hinterlegen. Mit diesem Kapital wird er versuchen eine neue Firma zu übernehmen und aufzuteilen.
Für Motorola könnte die Aufgabe seiner Pläne sehr positive Auswirkungen haben.: Stichwort vertrauen in eine Marke ---> Garantierisiko.
Auch Zulieferer werden bei einem Konzern der fest in der Brandung steht andere Konditionen bieten.
Kommentar ansehen
25.03.2008 21:02 Uhr von Nuernberger85
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
soll er sie doch verklagen: dann rutschen seine aktien eben noch mehr in den keller ;)
Kommentar ansehen
26.03.2008 19:05 Uhr von heliopolis
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Geht schon: Ich habe meine Mitarbeiter alle mit einem Motorola w220 ausgestattet. Das Modell ist formschön, hat eine hervorragende Sprachqualität und hat pro Stück nur 10,- Euro gekostet. Mit diesem Gerät kann man telefonieren und ggf. auch Nachrichten empfangen und senden. Wirklich jeder ist damit zufrieden.

Wer mehr von einem Mobiltelefon erwartet, der hat den Bezug zur Realität verloren. Es geht nur um Erreichbarkeit. Leider ist es so, dass man der Masse postuliert man sollte sein Leben an die Technologie anpassen, anstatt umgekehrt.
Kommentar ansehen
31.03.2008 10:20 Uhr von oneWhiteStripe
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Antriebswelle na so ganz rund scheinst du ja nicht zu laufen...fand das hier köstlich:

"Er kämpft eben um sein Geld. Nicht wie die ganzen Schmarotzer, die es lieber für Alk und Zig ausgeben. Kommt erst mal so weit wie er, dann seht ihr erstmal über den Tellerrand!"

*lol* hast du schonmal geguckt WER das ist? und WARUM er das macht? was der macht ist parasitentum par exellence!

-> und du schämst dich nicht solche typen zu unterstützen und wieder den? tellerrand? also nimms mir nicht übel. aber sprüche wie die deinigen..sind..sagen wir mal...bedenklich. so dumm KANN kein mensch sein.

was der honk hier macht...ist einfach nur GIER. sonst nichts. bist wohl auch einer dieser spasten die den hals nicht vollkriegen und angst haben dass ihnen ganz böse sozial-schmarotzer (defnier mir das erstmal!) das ergaunerte geld wieder abnehmen...

arme antriebswelle. klingst mehr nach kolbenfresser.

ps: Icahn ist ein Corporate Raider („Überfallender“), der unterbewertete Aktienpakete aufkauft, die Firmen in Teilen wieder verkauft und daraus seinen finanziellen Gewinn schöpft. Im Februar 2006 rückte er von seinen Plänen ab, den Time Warner-Konzern mit Hilfe einer Investorengruppe zu zerschlagen.

Refresh |<-- <-   1-19/19   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Offizieller Titel zur "Star Wars"-Auskopplung über Han Solo enthüllt
München: Mann will mit 6,52 Promille nur "eine Maß" Bier getrunken haben
BGH-Urteil: Quadratisches Patent gehört "Ritter Sport"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?