24.03.08 20:56 Uhr
 804
 

USA: Wegen Spionage über 24 Jahre Haft für Ingenieur

Chi M. (67), ein US-Ingenieur, verdiente sein Geld bei der Firma Power Paragon, dort wurde an einem geheimen U-Boot-Antrieb gearbeitet. Diese Informationen und andere streng geheime Militärtechnologien gab er an China weiter.

Bereits Ende 2005 wurden zwei seiner Verwandten abgefangen, als sie aus den USA nach China fliegen wollten. Bei ihnen wurden verschlüsselte CDs mit den geheimen Daten entdeckt.

Nun muss der Ingenieur über 24 Jahre in Haft.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Bery
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: USA, Jahr, Haft, 24, Spionage, Spion
Quelle: www.krone.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Terrormiliz IS ruft zu Anschlag auf Frauenkirche in Dresden auf
Cottbus: Frau findet zwei Leichen in ihrer Wohnung
Seit Referendum beantragen immer mehr Türken Asyl in Deutschland

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.03.2008 20:44 Uhr von Bery
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ein Spion in eigenen Reihen. Richtig filmreif das Ganze. Mich würde interessieren wie viel Geld er dafür bekommen hat.
Kommentar ansehen
24.03.2008 21:00 Uhr von blub
 
+7 | -3
 
ANZEIGEN
Wer so blöd ist und sich auch noch erwischen lässt verdient nichts anderes als den Aufenthalt in den Knast. Spionage egal ob nach China oder woanders muss hart bestraft werden...die Chinesen klauen sowieso alles mögliche, dem muss ein Riegel vorgeschoben werden.
Kommentar ansehen
24.03.2008 21:12 Uhr von Jimyp
 
+4 | -5
 
ANZEIGEN
Die Strafe hat er auch verdient. Lebend wird er bei seinem Alter die Zelle nicht mehr verlassen!
Kommentar ansehen
24.03.2008 21:19 Uhr von Schmiggi
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn der typ so blöd ist und sich erwischen lässt?
Strafe muss sein!
Und dann auch noch so eine scheiße zu veranstalten...
Nenene sowas darf net toleriert weden
Kommentar ansehen
24.03.2008 21:20 Uhr von algates
 
+4 | -6
 
ANZEIGEN
Verschlüsselte CD mit geheimen Daten? Wie geht denn sowas? Wenn sie verschlüsselt war, weiß doch keiner, was drauf war...
Kommentar ansehen
24.03.2008 22:17 Uhr von jsbach
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Irgendwann kommt auch: diese Schummelei ans Tageslicht.Und den Mann, der den Lichtensteinskandal mit dem CDs aufgedeckt hat, werden sie eines Tages auch finden, auch mit falscher Identität.
Ehrlich währt am längsten und wie ich die USA kenne. wird es da nichts mit vorzeitiger Haftantlassung wegen guter Führung etc.... Besonders wenn es um Sicherheits- relevantes Material geht.
Kommentar ansehen
24.03.2008 23:12 Uhr von smile2
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
24 Jahre: Wenn man mal überlegt, dass man in Deutschland für Mord oftmals weniger bekommt ...

Finde die 24 Jahre für Spionage schon ein hartes Urteil. Klar hat er eine Strafe verdient, aber soviel?

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Rückkehr zum Tennis: Boris Becker wird ehrenamtlich beim DTB arbeiten
Berlin: Gespräche über Zukunft von Air Berlin haben begonnen
"Rückreise-Tsunami": Hier gibt´s am Wochenende Stau


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?