24.03.08 18:58 Uhr
 617
 

St. Petersburg: Gefängnisdirektoren verbringen Strafe in eigener Haftanstalt

Dass sich Direktoren die Zellen eines Gefängnisses nur mal eben im Vorbeigehen ansehen oder einer Überprüfung unterziehen, das ist hinlänglich normal. Aber dass Personen dieses Standes selbst zu Insassen in der eigenen Anstalt verkommen, kommt eher selten vor.

Was nun genau den ehemaligen Direktoren des Gefängnisses vorgeworfen wird, wurde den Medien gegenüber noch nicht genauer beschrieben. Offenbar handelt es sich um Amtsmissbrauch und/oder Entgegennahme von Schmiergeldern.

Alexander N. und Pawel T., der Direktor und sein Vize, hatten tags zuvor noch ihre Amtspflicht erfüllt; am nächsten Tag erging gegen beide der Haftbefehl durch ein Militärgericht. Immer wieder war von Extrabehandlungen für zahlungsbereite Häftlinge in dieser Strafanstalt die Rede.


WebReporter: Luckybull
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Gefängnis, Strafe, Haftanstalt
Quelle: www.petersburg.aktuell.ru

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bonn: Hochzeitsgäste geben Freudenschüsse in der Innenstadt ab
"Bild" erstattet Anzeige gegen Münchner Polizei
Bangladesch hat fast eine Million Rohingya-Flüchtlinge aus Myanmar aufgenommen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.03.2008 19:12 Uhr von christi244
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Wie wäre es, wenn: wir unsere Regierungsmischpoke dort gleich auch einlochten! ;-)
Kommentar ansehen
24.03.2008 19:18 Uhr von glock-a-lot
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
schön dass mal korrupte beamte "zur kasse" gebeten werden. aber leider ist das eher die ausnahme als die regel. und das gilt nicht nur für russland.
Kommentar ansehen
24.03.2008 19:20 Uhr von christi244
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Jepp: so isses! Man achte mal auf Deutschland.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bonn: Hochzeitsgäste geben Freudenschüsse in der Innenstadt ab
"Bild" erstattet Anzeige gegen Münchner Polizei
Achtung: Dreiste Abschlepp-Abzocke


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?