24.03.08 16:44 Uhr
 666
 

Gesundheitsstand der Kinder in Deutschland: Mittelmaß

Eine Studie der UNICEF besagt, dass von 21 Industrieländern die Gesundheit der Kinder in Deutschland nur Mittelmaß erreiche.

Kinder in Skandinavien und Frankreich wachsen unter besseren Bedingungen als in Deutschland auf. Bei der Säuglingssterblichkeit erreicht Deutschland mit 4,2 totgeborenen Kindern pro 1.000 nur einen der hinteren Plätze, und zwar hinter Tschechien, Polen und Portugal.

Das Geburtsgewicht mit 2.500 Gramm beschert Deutschland Platz 14 im internationalen Vergleich. Trotz Impfungen gegen diverse Kinderkrankheiten fällt Deutschland zurück hinter die USA, die kein Krankenversicherungssystem haben wie Deutschland.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: christi244
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Deutschland, Deutsch, Kind, Gesundheit, Mittel
Quelle: www.welt.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Korpulente Männer haben oft Schwierigkeiten mit der Erektion
In Apotheken sind im Notdienst Läusemittel der Klassiker
In der Schweiz sind legale Hanfzigaretten der Renner

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

11 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.03.2008 16:40 Uhr von christi244
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Mag mir mal jemand erklären, wo dieses Deutschland noch in den oberen Rängen liegt außerhalb des Schleimspurlegens seiner Regierung?
Kommentar ansehen
24.03.2008 17:06 Uhr von Das allsehende Auge
 
+19 | -1
 
ANZEIGEN
Das kann ich dir "schreiben". Wir haben die meissten Ein-Euro-Jober,
die höchste inoffizielle Arbeitslosenquote,
die höchste Schönung der Arbeitslosenzahlen,
die höchste Teuerungsrate,
den höchsten Aufschwung - zumindest den eingeredeten - obwohl auch in wenigen lukrativen Berufszweigen und Jobs,
die am höchsten ansteigende Kinderarmutsrate,
die höchsten Firmengewinne,
und die höchste Lügerei in der Politik.

Also wir sind noch wer. Und das soll uns erst mal jemand nachmachen. Schwer, aber nicht unmöglich.

Das war das Jahr 7 - und 8 wird noch besser - wetten.

Hier die Liste zum Suchen und Finden des Aufschwungs.

Das letzte Jahr in Prozenten bzw. Inflationsausgleiche 2007 oder Umschichtung "par excellence"

Gehälter
Politiker +9,4% (Diätenerhöhung)
Bundeskanzler(in) +11% (Grundgehaltserhöhung ohne Diätenerhöhung)
Managergehälter bis +32% (durchschnittlich +14%)
Gemeiner arbeitender Pöbel -5,1% (Reallöhne)
Noch gemeinerer sozialschmarotzender Pöbel +0,6% bzw. +0,5% Erhöhung des "Hartz-IV"
Ausgedienter gemeiner Pöbel -2% (Rentner)

Einkommen (Durchschnittliche)
+1,6% (+1,9% im Jahr 2006)

Umsätze
Einzelhandelsumsatz -1,2% (real um -2,2%)
Einzelhandelsumsatz (Warenhäuser, Supermärkte) +2,0% (real +4,2%)
Facheinzelhandelsumsatz -3,9% (real -4,7%)
Facheinzelhandelsumsatz mit Nahrungsmitteln -5,5% (real -7,2%)
Facheinzelhandelsumsatz mit Mobiliar und Einrichtungsgegenstände -8,9% (real -10,2%)
Facheinzelhandelsumsatz mit Elektronikartikeln -1,1% (real +2,1%)
Facheinzelhandelsumsatz mit Bekleidung +2,8% (real +2,0%)
Facheinzelhandelsumsatz mit medizinischen Artikeln und Apotheken +1,7% (real +0,2%)

Preise
Nahrungsmittel, alkoholfreie Getränke +10,4% (Aldi & Lidl ca. +10%)
Strom, Gas, Brennstoffe +7,5 (Strom sogar bis 34%)

Konsum
+1,2% (16.707 Euro pro Person, Gesamt 1,375 Billionen Euro)

Arbeitslosigkeit
Beschäftigte im Einzelhandel -1,3% (Vollzeitbeschäftigte -2.0%, Teilzeitbeschäftigte -0,8%)

LEISTUNGSEMPFÄNGER
Februar Januar Dezember November
- Arbeitslosengeld 1.118.075 1.105.243 951.814 909.934
- erwerbsfähige Hilfebedürftige (Alg II) 5.154.304 5.106.140 5.085.191 5.131.596
- nicht erwerbsfähige Hilfebedürftige (Sozialgeld) 1.934.350 1.921.095 1.914.281 1.936.241

Die Inflationsrate betrug 2007 2,2% bzw. 2,7%

Das waren die Gehälter, Inflationsausgleiche, Ausgaben und Arbeitslosigkeit für das Jahr 2007 und Anfang 2008.

Hoffen wir mal, dass der Aufschwung so weiter geht. Übrigens, zieht bloss nicht die Mehrwertsteuererhöhung ab. ,-(

Und wie man sieht - da ist kein Platz mehr für das was die anbieten - noch nicht mal, wenn sie günstiger werden würden - sich an die Löhne anpassen würden. .-(

Ich wünsche noch ein schönes Wochenende und weiteren Aufschwung.
Kommentar ansehen
24.03.2008 17:15 Uhr von christi244
 
+11 | -0
 
ANZEIGEN
Auge: Wir haben die meissten Ein-Euro-Jober,
>die höchste inoffizielle Arbeitslosenquote,
die höchste Schönung der Arbeitslosenzahlen,
die höchste Teuerungsrate,
den höchsten Aufschwung - zumindest den eingeredeten - obwohl auch in wenigen lukrativen Berufszweigen und Jobs,
die am höchsten ansteigende Kinderarmutsrate,
die höchsten Firmengewinne,
und die höchste Lügerei in der Politik.<

Jepp, in punkto Bananenrepublik sind wir auf den oberen Rängen ... wenn ich Dein Posting, was ich als realistisch betrachte, zusammenfasse.
Kommentar ansehen
24.03.2008 17:51 Uhr von The_free_man
 
+9 | -0
 
ANZEIGEN
Wen wunderts? Bis auf Familien die wirklich genug Geld haben, bekommen die Kinder doch nur all zu deutlich zu spüren, was in Deutschland los ist.

Heute wächst kein Kind mehr sorgenfrei auf, sondern weiss schon von klein auf, dass es Abi schaffen MUSS, da es später sonst keinen Job sondern Hartz4 Wahnsinn gibt.

In den letzten 10 jahren ist Deutschland wirklich den Bach runter gegangen.
Ich würde ja auswandern, aber mir fehlt das Geld. lol.
Kommentar ansehen
24.03.2008 18:22 Uhr von Das allsehende Auge
 
+13 | -1
 
ANZEIGEN
Noch mehr "Aufschwung" gefunden: den höchsten Anstieg der Pessimisten,
den höchsten Mehrwertsteueranstieg,
den höchsten Wert(e)verlust,
den höchsten Niedrigstand der Nettolöhne,
die höchste Steigerung der Unternehmens- und Vermögenseinkommen,
das höchste sparen an Löhnen und Gehälter - mit ein paar winzigen Ausnahmen,
den höchsten Anstieg der Spitzengehälter,
die höchste Ausbeutung der Menschen durch die Multis
den höchsten Anstieg an leeren Ladenlokalen,
die höchste Verarmung unserer Kinder,
die höchste Verarmung unserer Erwachsenen,
den höchsten Demokratieabbau,
den höchstansteigenden Überwachungsstaat,
den höchsten Zaun um Heiligendamm,
die höchsten Zahlungen geleistet für Aufrüstung und Waffen,
die höchste Chance von einem Islamisten oder einem vom Volksschutz getötet zu werden,
und natürlich das wirklich wahre und einzigartigste grösste Arschloch auf ShortNews - wo sonst.

Was wollen wir denn noch mehr - seit zufrieden mit dem was ihr NOCH habt - WIR.

Übrigens ich hab mich letztens mit ein paar wirklich wahren Bürgern, stundenlang in der Kneipe unterhalten und diskutiert, um irgendwas positives zu finden über dieses neue Deutschland.

Fehlanzeige! Wir haben nichts, aber auch nichts gefunden. Übrigens, die Kneipe ist gemischt von jung bis alt und Mittelstand bis Arm.

Schaun wir mal heute Abend geht’s weiter - vielleicht hat ja irgendwer, irgendwas gefunden.

Und nächste Woche mal ins Sam´s und den Checkers-Club auf der Kö (Düsseldorf). Schaun ob die was positives zu berichten haben. ,-)

Ich empfehle "Höchst"-Aktien - sieht doch nicht schlecht aus.
Kommentar ansehen
24.03.2008 19:16 Uhr von christi244
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Auge: Das Sam´s ist längst nicht mehr, was es mal war und ich hab mir sagen lassen, dies gilt auch für das Checkers.

Und für die Kö in Gänze sowieso! Nicht mal mehr entferntest ein Vergleich mit früher. Und der Service ist teilweise in jeder Eckkneipe in Bilk besser als auf der Kö.
Kommentar ansehen
25.03.2008 06:41 Uhr von Impaler
 
+0 | -6
 
ANZEIGEN
Nicht zu vergessen dass ihr Deutschen die Nummer eins im schwarz malen seid.
Kommentar ansehen
25.03.2008 08:31 Uhr von christi244
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Impaler: Soll sein, dass Du recht hast.

Aber, dann rette das nationale Selbstbewusstsein und erzähle, wo Deutschland nicht in die Zehnklassigkeit abgerutscht ist.
Kommentar ansehen
25.03.2008 12:17 Uhr von Impaler
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Nationales Selbstbewusstsein? Das müsstet ihr dann erst noch entwickeln. Ich könnte hier dieselben abgedroschenen Phrasen aufzählen die ihr alle auswendig kennt (Exportweltmeister, eine der führenden Nationen im Technologie Sektor blabla) Aber lieber wird in der Boulevardpresse der Untergang der Zivilisation durch HartzIV und Einwanderung propagiert.
Was soll ich den tun? Wenn ich einem Deutschen sage wofür ich sein Land schätze, kriegt man nur ein Achselzucken.
Aber Gespräche über Arbeitslosigkeit und die "da oben" werden sofort gerne aufgenommen. Und wenn ihr lieber schlechtes als gutes hört, ist euch nicht mehr zu helfen.
Kommentar ansehen
27.03.2008 17:38 Uhr von Germania88
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Impaler: na fang mal an zu erzählen,wofür du unser Land schätzt!
Kommentar ansehen
28.03.2008 22:20 Uhr von jsbach
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Dann wollen wir mal der UNICEF: glauben. Ist ja nicht irgendeine Institution und was wahres wird schon dran sein.

Refresh |<-- <-   1-11/11   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Förderprogramme zum Breitbandausbau werden nur zögerlich abgerufen
Ladestationen in Tiefgaragen für E-Autos sind von der Regierung abgelehnt worden
Google-Forscher haben Wasserzeichenschutz von Fotos geknackt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?