24.03.08 15:07 Uhr
 7.025
 

Die britische "Times" hat Angst vor Kassel und warnt vor "Nazi-Racoons"(Update)

Die Stadt Kassel wird selten in der Weltpresse erwähnt. Mit Ausnahme der documenta, den Kasseler Rembrandt-Bildern oder Beuys-Kunst hat jetzt die "Times" Kassel als Mittelpunkt für die "Nazi-Racoons" (Waschbären) gewählt, die sich auf dem "Durchmarsch durch Europa" befänden.

Auch würden diese "bebrillten" Waschbären schon die britische Insel erobern. Diese Kleinbären haben sich als Hochburg in Europa Kassel ausgesucht. Reichsmarschall Hermann Göring war es, der im Jahr 1934 höchstpersönlich die Freilassung von zwei Racoon-Paaren im hessischen Edersee anordnete.

Waren es nach dem Krieg ein paar Dutzend dieser Waschbären, so wird die Anzahl mit, "heute sind es viele Hunderttausende. Aber das weiß keiner so genau", von dem Wildbiologen Frank-Uwe Michler genannt. Von den Tieren, die immense Schäden anrichten, hätte im Sommer jede Gartenanlage Wachbären.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: jsbach
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Update, Angst, Nazi, Kasse, Kassel, Times
Quelle: www.n24.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nazi-Chiffriergerät: Hobbyschatzsucher entdecken bei München "Hitlermühle"
Hochschule Emden/Leer: Professor wurden Klausuren geklaut
Etwa 100 Flüchtlinge machen Zuhause Urlaub

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

28 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.03.2008 14:16 Uhr von jsbach
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Falls wir User aus Kassel und Umgebung auf der Plattform haben, könnten uns diese bestimmt noch mehr –außer der ausgiebigen Quelle – über diese Waschbärenplage berichten. Ein Bewohner umschreibt dies mit: „Wenn er wüsste wie man dem Einhalt gebieten könnte, dann wäre er schon Millionär“. Also dann muss es schon sehr schlimm sein, was die Schäden angeht.
Kommentar ansehen
24.03.2008 15:12 Uhr von Flac
 
+7 | -3
 
ANZEIGEN
Sorry: Ich verstehe das "Update" nicht. Ist nur eine andere Quelle.
Kommentar ansehen
24.03.2008 15:26 Uhr von HarryL2
 
+6 | -7
 
ANZEIGEN
richtig: nix neues in der "News"
Kommentar ansehen
24.03.2008 15:29 Uhr von HarryL2
 
+8 | -12
 
ANZEIGEN
Benzin: Es gab doch da mal dieses Gerücht das einer aus Katzen Benzin herstellen wollte.

Verbreitet das nochmal mit Waschbären.... dann ist das Problem bald erledigt. ;-) Bei den Benzin Preisen...
Kommentar ansehen
24.03.2008 15:55 Uhr von Pinky_Gizmo
 
+13 | -4
 
ANZEIGEN
Auch: wenn manche das anderst sehen ich find diese Kerle putzig.
Kommentar ansehen
24.03.2008 16:06 Uhr von Rafche
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
Andere Quelle: Ich weiß nicht ob ich vor den putzigen Waschbären angst haben könnte. Ich würde mir mehr sorgen machen um Braunbären, Wildschweine und Tollwütige Tiere als um Waschbären. Ja ja es lebe das paranoia
Kommentar ansehen
24.03.2008 17:31 Uhr von fruchteis
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Paranoia ist das nicht: Die Waschbären haben sich inzwischen an die Menschen gewöhnt und ihre Scheu abgelegt, sich Behausungen zu nähern und dort Schäden an zurichten. Sie brechen Mülltonnen auf und werfen den Inhalt hinaus auf der Suche nach Nahrung, fressen die Bausubstanz an und verschmutzen sie, decken sogar Ziegeldächer ab und vergreifen sich an kleineren Nutztieren. Von einer Plage und von Kassel als Hauptstadt kann man sprechen, denn dort halten sich 80.000-120.000 Exemplare in der näheren Umgebung und im Stadtgebiet auf.
Kommentar ansehen
24.03.2008 17:44 Uhr von Pinky_Gizmo
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
@fruchteis: Wir haben bei uns im Ort auch etliche.
Mein Gott dann räum ich halt die Mülltonnen wieder ein.
Bei uns würde niemand auf die Idee kommen von einer Plage zu sprechen.
Kommentar ansehen
24.03.2008 18:15 Uhr von Birkensaft
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
Hahahaha: Ob das an der ekelhaften englischen Küche ( sofern man diese Küche nennen darf ) liegt, dass zu wenig für die Gehirnfunktion wichtige Stoffe aufgenommen werden, oder ist diese Minderbemitteltheit natürlichen Ursprungs durch das Inseldasein.

Ich stelle mir gerade folgenden Bericht in einem der vielen englischen Käseblättchen vor:

Tausende von Nazi-Waschbären mit kleinen Stahlhelmen und Armbinden in kleinen Schlauchbooten, überqueren gerade nach einem erfolgreichem Einmarsch in Frankreich, bei Calais den Kanal in Richtung Dover, dabei haben die Nazi-Waschbären das 1940 auf unbestimmte Zeit verschobene Unternehmen " Seelöwe " wieder aufgegriffen.

Schwere Abwehrkämpfe sind im Bereich Eurotunnel zu erwarten, da sich Nazi-Waschbär-Infanterie Einheiten durch diesen ebenfalls Richtung England in Bewegung setzten.

Das Oberhaus setzte die deutsche Stadt Kassel als Ausgangspunkt der Nazi-Waschbär-Bewegung ganz nach oben auf die Liste der Nazi-Waschbär Schurkenstädte, überlegt wird zur Zeit was für Viecher man als Vergeltung über Kassel abwerfen könne.
Kommentar ansehen
24.03.2008 18:46 Uhr von Pinky_Gizmo
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
@Birkensaft: >
Tausende von Nazi-Waschbären mit kleinen Stahlhelmen und Armbinden in kleinen Schlauchbooten, überqueren gerade nach einem erfolgreichem Einmarsch in Frankreich, bei Calais den Kanal in Richtung Dover, dabei haben die Nazi-Waschbären das 1940 auf unbestimmte Zeit verschobene Unternehmen " Seelöwe " wieder aufgegriffen.>


Mehrere Geschwader Nazitauben,Drosseln und Raben unterstützen das Vorhaben mit Luftangriffen.
Kommentar ansehen
24.03.2008 20:35 Uhr von Pinky_Gizmo
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Wir: sind vielleicht in England nicht sonderlich beliebt.Aber es gibt Nationen die sind in weiten Teilen Europas nicht gern gesehen.
Kommentar ansehen
24.03.2008 20:47 Uhr von no_trespassing
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Tjaha: Waschbären...auf zum Endsieg! Könnte die Story eines guten PC-Spiels werden *g*.

Wir hatten auch mal einen nachts im Haus. Wenn man dann vor ihm stand, blieb er wie angewurzelt stehen und glotzte nur. Keine Spur von Scheu, haute nicht ab.

In Kassel muß es teilweise dagegen schlimm sein. Da müssen die Hausbewohner schon die Dachrinnen mit NATO-Stacheldraht umwickeln, damit sich die Viecher nicht daran hochziehen.
Kommentar ansehen
24.03.2008 20:49 Uhr von no_trespassing
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
In diesem Sinne:

http://www.n-tv.de/...

Heil Hitbär! ;-)
Kommentar ansehen
24.03.2008 23:13 Uhr von djhymz
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
@JluV: Du hast es so geschildert wie es ist. Die Wahrheit stinkt leider vielen Menschen. Wenn du Computerspiele spielst und da Deutsche vorkommen sind es fast immer Nazis. Genau wie Hollywood Filme, da sind die Deutschen auch fast immer Nazis. Ich hatte es schonmal hier gesagt und wurde deshalb heftig angegriffen. Persönlich bin ich aber der Meinnung das die jetzige Generation nichts mit den Taten der damaligen Generation zu tun hat.
Kommentar ansehen
25.03.2008 02:08 Uhr von Pommbaer84
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Mist aber auch: dass die uns auf die schliche gekommen sind.. die waschbären haben alle fell im hakenkreuz-stil auf dem bauch und sind schläfer.. auf kommando greifen sie england an..

Der Golfstrom bringt wohl nicht nur warmes wasser nach GB..
Kommentar ansehen
25.03.2008 09:52 Uhr von Oberhenne1980
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Also Irgendwie versteh ich den letzten Satz nicht....
Kommentar ansehen
25.03.2008 10:16 Uhr von Nothung
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
den letzten Satz: "Von den Tieren, die immense Schäden anrichten, hätte im Sommer jede Gartenanlage Wachbären."
finde ich etwas seltsam.
Kommentar ansehen
25.03.2008 12:29 Uhr von Borgir
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
dieser begriff: ist dermaßen daneben.....aber man darf ja nix sagen, also pst
Kommentar ansehen
25.03.2008 14:20 Uhr von Schäff
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@Birkensaft: Sehr gelungen! :-)

>überlegt wird zur Zeit was für Viecher man als Vergeltung über Kassel abwerfen könne.

Hoffentlich keine Inselaffen.
Kommentar ansehen
25.03.2008 14:52 Uhr von designundschein
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ich lach mich kaputt diese Waschbären sind doch so süss... ;)

will auch einen haben ! Schickt mal ein Paar nach nürnberg !
Kommentar ansehen
25.03.2008 19:23 Uhr von glade
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das ist die deutsche: Rache für die verblödete britische Berichterstattung über Deutschland und seine Tierliebe.

Ich werde mal n Paar Waschbären nach England schmuggeln.
Dann haben sie in 60 Jahren wieder was zu meckern

:D
Kommentar ansehen
25.03.2008 21:31 Uhr von Ben Sisko
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
NAZI-Racoons? Die Inselaffen habens echt drauf...
Kommentar ansehen
25.03.2008 21:33 Uhr von Ben Sisko
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Idee: Lasst uns als Rache für Dresden 45 ein paar Bären über London abwerfen :-)
Kommentar ansehen
26.03.2008 11:04 Uhr von schwarzerSchlumpf
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ben sisko: nee besser wenn bill wieder singen kann (urgs) dann schenken wir ihnen tokio hotel so in nem holzpferd verpackt und wenn wir ganz hart sind packen wir noch didda bohlen mit drauf ;)
Kommentar ansehen
26.03.2008 13:02 Uhr von Wolfface
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Die spaete Rache: des Hermann G.

Ich verzichte jetzt einmal darauf einigen Usern zu erklaeren, warum die Waschbaeren als "Nazi-Raccoons" bezeichnet werden, ein bisschen Nachdenken ist oft die Loesung aller Probleme.
Ein Tipp: Es hat etwas mit jenem besagten Hermann G. zu tun und weniger mit uns Deutschen heute.

Refresh |<-- <-   1-25/28   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

US-Bürgerrechtler: Redefreiheit auch für Neonazis
Donald Trumps rechter Chefstratege Stephen Bannon tritt offenbar zurück
Mittelmeer: Rechtsextreme Aktivisten beenden Einsatz gegen Seenotretter


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?