24.03.08 11:14 Uhr
 10.421
 

Augsburg: Mann überfuhr seine Freundin und beschimpfte Ersthelfer

Ein Mann (23) hatte sich am Samstag heftig mit seiner Freundin (19) gestritten. Einige Zeit nach dem Streit hatte die Frau das Auto ihres Freundes kommen sehen, wollte ihm entgegengehen, lief dabei auf die Fahrbahn und winkte ihm zu.

Doch statt anzuhalten, überfuhr der Mann seine Freundin ohne auch nur zu bremsen. Erst ca. 100 Meter weiter hielt er an und ging zu seiner Freundin zurück. Doch statt ihr zu helfen, beschimpfte er die Ersthelfer. Auch der herbeigeeilten Polizei gegenüber zeigte sich der Mann äußerst unkooperativ.

Ein Einfluss von Alkohol oder Drogen lag offenbar nicht vor, der Führerschein wurde eingezogen und Anzeige wegen gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr erstattet. Ein Haftbefehl wurde allerdings nicht erlassen. Die Frau kam schwer verletzt in ein Krankenhaus.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: JustMe27
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Mann, Freund, Augsburg
Quelle: www.augsburger-allgemeine.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kaprun: Mann versetzt deutscher Touristin einen Faustschlag und verletzt sie schwer
Niedersachsen: Polizei stellt 5.000 Ecstasy-Pillen mit Trump-Konterfei sicher
Europa bleibt weiter im Visier des IS

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

46 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.03.2008 11:12 Uhr von JustMe27
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Was für ein ***** Subjekt, überfährt erst seine Freundin und pöbelt dann noch herum. Und dann noch nicht mal ein Haftbefehl.
Kommentar ansehen
24.03.2008 11:25 Uhr von supermeier
 
+57 | -7
 
ANZEIGEN
Für mich: ist das ein vorsätzlicher Angriff mit einer tödlichem Waffe, gleich Mordversuch.
Ich hoffe der Richter sieht das genauso.
Kommentar ansehen
24.03.2008 11:46 Uhr von Nehalem
 
+37 | -19
 
ANZEIGEN
omg: Danke liebe Justiz, dass du solchen Abschaum rumlaufen lässt! Das war vorsätzlicher Mord und muss entsprechend bestraft werden.

"Gefährlicher Eingriff in den Straßenverkehr", verklagt doch die Frau, die ist doch auf die Straße gelaufen! Wahnsinn wie ich dieses Land verabscheue...

Grüße
Kommentar ansehen
24.03.2008 11:50 Uhr von Pinky_Gizmo
 
+26 | -3
 
ANZEIGEN
Was ist den das für eine Anklage???
Gefährlicher Eingriff in den Straßenverkehr?Ticken die noch ganz sauber.
Das ist für mich ein ganz klarer Fall eines versuchten Mordes.

Wenn so eine Witzanklage gefertigt wurde,muß die Frau evtl. damit rechnen auch noch wegen Sachbeschädigung angeklagt zu werden.Das Auto ist ja mit Sicherheit beschädigt.
Wundern tät mich hier gar nichts mehr.
Kommentar ansehen
24.03.2008 12:02 Uhr von Hebalo10
 
+21 | -46
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
24.03.2008 12:06 Uhr von chester1601
 
+10 | -1
 
ANZEIGEN
Psychos: Wissenswert wäre gewesen was der Streitpunkt war.

Aber trotzdem ist sowas ja schon vorsetzlicher Mordversuch, oder?

Gewisse leute sollten im Leben von einen Psychiater beurteilt werden, ob sie auf die normale Welt zugelassen werden, oder für immer weggesperrt werden sollten.
Kommentar ansehen
24.03.2008 12:08 Uhr von Slaydom
 
+11 | -32
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
24.03.2008 12:15 Uhr von dragoneye
 
+6 | -4
 
ANZEIGEN
Man sollte schon ein bisschen lesen können @[email protected]
ihr könnt nicht mal Ironie finden wenn sie direkt vor Euch liegt.
(Im Übrigen empfinde ich Ironie Pseudo Tags als peinlich.)
Kommentar ansehen
24.03.2008 12:17 Uhr von thegood
 
+4 | -4
 
ANZEIGEN
Ich bin zwar kein Jurist aber ein Mordversuch war das jedenfalls nicht. Mord setzt ja eine gewisse Planung und eine gewisse "Hinterlist" voraus. Das wäre dann höchstens Totschlag gewesen. Es sei denn er wußte das seine Freundin auf der Straße auf ihn wartet. Außerdem kann gefährlicher Eingriff in den Straßenverkehr sehr wohl ziemlich hart bestraft werden. Da wird das nichts mit einem Verwarngeld. Ich hoffe das er eine Strafe bekommt die ihm richtig weh tut.
Kommentar ansehen
24.03.2008 12:20 Uhr von diehard84
 
+9 | -3
 
ANZEIGEN
deutschland live scheisse baun und dir passiert nix was will man mehr ?...

bei sowas wünscht man sich echt nur noch selbstjustiz...
Kommentar ansehen
24.03.2008 12:32 Uhr von JustMe27
 
+8 | -6
 
ANZEIGEN
An die Nehalem-Basher: Schon mal gehört, dass ein 17-jähriger auswandern kann oder von Sozialhilfe lebt? Im Normalfall sind das Schüler oder Lehrlinge. Und wenn sie von Sozialhilfe leben, dann weil die Eltern es nicht auf die reihe kriegen. Oder weil sie verhaltensgestört sind, aber solche Leute schreiben im allgemeinen nicht so intelligent.

Ich finde es gut, dass Leute in dem Alter sich wenigstens ein paar Gedanken um ihre Mitmenschen machen. In dem Alter fand ich Deutschland übrigens auch krank...
Kommentar ansehen
24.03.2008 12:38 Uhr von JustMe27
 
+8 | -5
 
ANZEIGEN
Nachtrag: Im Allgemeinen schreiben "asoziale" Jugendliche auch keine News zu wissenschaftlichen Themen. Ihr solltet euch manchmal die VK´s der Leute ansehen, bevor ihr drauflos mosert!
Kommentar ansehen
24.03.2008 12:44 Uhr von Pinky_Gizmo
 
+10 | -0
 
ANZEIGEN
Deutschland sind die Gesetze eigentlich nur Täter-und keine Opferschutzgesetze und das ist das Traurige dabei.

Die gängigen Täteraussagen (schwere Kindheit etc.) werden von manchen Richtern auch noch honoriert.
Da kann man Nehalem sogar verstehen ich find es auch zum kotzen was hier in Deutschland zur Zeit abgeht.

Aber diese Leute gleich als asozial hinzustellen nur weil sie eine eigene Meinung dazu haben halte ich um es vorsichtig auszudrücken für eine Frechheit.
Kommentar ansehen
24.03.2008 12:47 Uhr von Aktos
 
+0 | -18
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
24.03.2008 12:47 Uhr von vst
 
+3 | -19
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
24.03.2008 12:49 Uhr von JustMe27
 
+11 | -3
 
ANZEIGEN
Ganz einfach: Jemand, der so etwas macht, stellt erstmal eine Gefahr für sich und andere dar. Seine Freundin überfahren, Helfer und Polizisten überfahren, da wäre eine vorläufige Einweisung das mindeste gewesen.
Kommentar ansehen
24.03.2008 12:51 Uhr von Pinky_Gizmo
 
+14 | -1
 
ANZEIGEN
@vst: Wie würdest du es dann nennen wenn dich jemand ungebremst niederbügelt?

Eine neue Art der Begrüßung oder was?
Er hat doch für seine Freundin die schwersten Verletzungen in Kauf genommen als er sie ungebremst überfahren hat.
Kommentar ansehen
24.03.2008 13:02 Uhr von JustMe27
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
Korrektur: Er hat natürlich Polizisten und Helfer "nur" angepöbelt.
Kommentar ansehen
24.03.2008 13:06 Uhr von Kwest
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
Eingriff in den Straßenverkehr: ich lach mich tot!!
vorsätzlicher Mordversuch!!!!!!!!!!!!!!!!!!
Kommentar ansehen
24.03.2008 13:28 Uhr von Nehalem
 
+12 | -2
 
ANZEIGEN
Ach je: Da hab ich mal wieder in ein Bienennest gestochen. Kommt schon Leute, kotzt euch Deutschland (ich meine damit die Regierung bzw. wie die Regierung handelt) nicht auch an? Oder widerstrebt es euch nicht, was unsere Regierung so treibt?

Hartz IV einführen, von Aufschwung labern und sich selber fette Diäten (Grauenhafte Bezeichnung dafür, es klingt so nach Hunger, was bei 7668€ wohl kaum der Fall sein sollte) und gleichzeitig 7,4 Millionen Menschen Hartz 4 empfangen (Stand 31.07.2007, fand kein neuere Meldung) und am Rande der Armut leben.

Findet ihr das Gerecht?

@Slaydom: Schön wie du anfängst zu flamen, hast du etwa keine Argumente? Ich bin 17, ich darf garnicht auswandern. Ich werde Luft und Raumfahrt studieren, die Sozialhilfe wird mich also kaum hier halten ;)

Nochmal zur News: Für mich ist das vorsätzlicher Mord. Wenn der Typ seine Freundin auf die Straße rennen sieht und sie mit vollem Bewusstsein umnieten und erst 100m (!) später zum stehen kommt, dannach die Ersthelfer anpöbelt (!) und zudem noch die Polizei, dann ist das für mich Mord, er will dass seine Freundin stirbt.

Grüße
Kommentar ansehen
24.03.2008 13:46 Uhr von der_aufklaerer
 
+8 | -4
 
ANZEIGEN
ob es: ein Mann mit Migrationshintergrund war ?
Kommentar ansehen
24.03.2008 13:47 Uhr von Summersunset
 
+10 | -4
 
ANZEIGEN
und jetzt mal die Rechtslage: Hier liegt dann wohl ein gefährlicher Eingriff in den Straßenverkehr vor oder genauer §315b III. Damit ist eine Höchststrafe von bis zu zehn Jahren möglich! Damit wird iSd lex speciali-Regel die gefährliche Körperverletzung nach §224 I Nr.2, 5 verdrängt, deren Höchststrafe ebenfalls 10 Jahre beträgt.

Ein Mordversuch liegt hier ansich nicht vor, weil die Tatbestandsmerkmale des Mordes nicht erfüllt sind, ein Versuchter Totschlag könnte vorliegen, da er aber nach einmaligem Überfahren davon abgelassen hat, sie nochmals zu überfahren, liegt hier wohl ein strafbefreiender Rücktritt nach § 24 I vor (Strafbefreiend nur für den versuchten Totschlag, nicht den Rest).

Folglich ist die Anklage gerechtfertigt und ihm drohen immerhin bis zu 10 Jahre.

Das ist nicht meine Meinung aber die nun einmal herrschende rechtliche Wertung ;-) Meiner Meinung nach ist der Typ ein Schwein.
Kommentar ansehen
24.03.2008 14:28 Uhr von Aergerniss
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
@ HeulDoch: "passiert sowas nunmal"

Gute einstellung^^

Dann sag mir mal wo ich dich finde und wir könnten die Tat rekonstruieren.
Denn wie gesagt sowas kann ja einfach und plötzlich passieren :-)
Kommentar ansehen
24.03.2008 15:16 Uhr von Doc_Finkelstein
 
+3 | -4
 
ANZEIGEN
könnte man: das ganze dann nicht mit unterlassener Hilfeleistung und Nötigung (das Beschimpfen) kombinieren?

Zum Thema furchtbares Land:
nenn mir mal ein paar andere Länder, in denen der Langzeitarbeitslose mittags nach dem Aufstehen erst mal sein Bierchen trinken kann während er sich überlegt, ob er abends in die Kneipe geht oder auf Premiere Big Brother schaut -_- Sooo schlecht scheints D noch nicht zu gehen.

Und was das Rechtssystem angeht: natürlich ist es bei weitem noch nicht perfekt und fehlerfrei und sorgt dabei für genug Aufreger.
Aber verglichen mit vielen anderen Ländern sind wir hier noch ganz gut bedient. Besonders dann, wenn man weiblich und/oder noch Kind ist. In Punkto Menschenrechte sind wir relativ weit vorn, das sollte man nicht vergessen. Optimal = nein, aber das geringste Übel = ja.
Kommentar ansehen
24.03.2008 15:49 Uhr von Nehalem
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Doc_Finkelstein: Ich persönlich bewerte Deutschland (Ich nenne es mal so) nach eigenem Empfinden und Verstand. Und da komme ich halt zu keinem guten Ergebnis.

Klar, verglichen mit anderen Ländern ist Deutschland weit vorne. Aber eine Aussage "Gut" oder "Schlecht" zu treffen nur auf Grund von Vergleichen, halte ich für falsch. Der Iran ist auch weiter als der Irak, aber wies im Iran zugeht, sehen wir ja...

Grüße :)

Refresh |<-- <-   1-25/46   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Dresdener Firma entwickelt Kraftstoff aus Kohlendioxid und Wasser
Bundesinstitut für Berufsbildung: Schulbildung bei Flüchtlingen schlecht
Deutschem Rucksacktouristen die Einreise in Türkei verweigert & 4 Tage in Haft.


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?