24.03.08 10:27 Uhr
 619
 

Rauchergesetz in München: Nicht alle halten sich daran

Während in normalen Münchner Kneipen strikt auf das Rauchverbot geachtet wird, interessiert dies die Promis und die Schickeria wenig.

Thomas Baumgartner, Kneipenbesitzer, beklagt sich über Umsatzeinbußen von einem Fünftel der früheren Einnahmen, da viele Raucher nicht mehr in die Kneipen gingen. Er kritisiert die Behörden und betrachtet sie als Zweiklassengesellschaft.

Baumgartner bezieht sich auf die Nobeldiskos und auf den Umstand, dass sich Gaststätten immer mehr dazu entscheiden, zu Raucherklubs zu werden, um das Verbot zu unterwandern.


WebReporter: christi244
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: München, Rauch
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Malta: Massendemonstrationen nach Mord an Journalistin
Stuttgart: Hubschrauberpiloten von Laserpointer eines 13-Jährigen geblendet
21-Jähriger in Düsseldorf niedergestochen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

13 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.03.2008 10:22 Uhr von christi244
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Mensch, das war doch ohnedies zu erwarten. So manche Kneipe auch hier in NRW muss sich letztlich entscheiden, ob sie Umsatzeinbußen haben will oder eben die Bedingungen erfüllt, sich in einen Raucherklub zu wandeln. Und was die Schickeria angeht, so dürfte dies hier auch nicht anders gehandhabt werden.
Kommentar ansehen
24.03.2008 10:47 Uhr von xjv8
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
Italien funktionierts in Frankreich auch, nur in Deutschland wird wegen so einem Fliegenschiss so ein Aufhebens gemacht. Und ganz besonders der Freistaat Bayern kriegt das nicht geregelt, da die CSU Angst hat, keine 51 % bei den nächsten Wahlen zu kriegen. Sche*** auf die Gesundheit der Menschen, die Wahlen müssen gewonnen werden.
Kommentar ansehen
24.03.2008 10:50 Uhr von geilomator
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Raucherclubs: Hat jemand schonmal überlegt, ob Raucherclubs Schanklizenzen erwerben dürfen? Dem kann man also ein Ende setzen, wenn man denn möchte.
Kommentar ansehen
24.03.2008 10:51 Uhr von christi244
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
Auch in den USA funktioniert es: Die Frage, die sich mir stellt, ist mittlerweile die: Was in diesem Land funktioniert überhaupt außerhalb Steuerhinterziehungen in den oberen Etagen?
Kommentar ansehen
24.03.2008 11:19 Uhr von clowni8
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Unfähige Politik: Unsere unfähige Politiker können doch garnichts neue Gesetze
und niemand Interesiert es ! Auch wieder besonders unsere Politiker die sich selbst nicht dran halten !
Unfähige Gesetze Rauchverbot , Autobahngebühr, Umweltzonen alles nur abzocke !
Ich armer Politiker brauch mich Gottseidank nicht dran halten !
Kommentar ansehen
24.03.2008 11:20 Uhr von supermeier
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Ob das: Rauchverbot in unseren Nachbarländern gerade in den vielen kleinen Dorfkneipen so rigoros umgesetzt wird, wie hier behauptet, ist doch sehr zu bezweifeln. Und gerade in solch kleineren Ortschaften überlegt man sich zweimal ob man jemanden denunziert.

Als Wirt hätte ich auch ein Problem damit, mir vorschreiben zu lassen, was ich in meinen eigenen vier Wänden zu tun und zu lassen habe, besonders wenn ich als Wirt einer kleinen Kneipe (Eigentum) keinen Arbeitsschutz zu berücksichtigen hätte.

Oder im O-Ton:"Wem das nicht passt, der kann gerne gehen."
Wirt einer Kneipe im Nachbarort.

Letztlich steht es auch jedem frei, seine Kneipe in einen Privat- Raucherclub umzuwandeln, sein Hausrecht zu wahren und bestimmten Leuten den Zutritt zu verwehren.
Die Verweigerung einer Schanklizenz deswegen wäre ein Verstoß gegen den Grundsatz der Gleichbehandlung, warum sollten dann andere private Clubs Schanklizenzen erhalten, Schützenvereine, Tennisclubs, Bordelle ect.

Letztlich ist ein Wirt in erster Linie Geschäftsmann der ein Unternehmen am Leben halten muss, und wenn 80% der Kunden Döner essen wollen, dann ist eben Döner auf der Karte, und nicht Froschschenkel.
Kommentar ansehen
24.03.2008 11:32 Uhr von christi244
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Clown: Beachte doch einmal, in welchen Kreisen das Rauchverbot nicht beachtet werden muss ... mit Unfähigkeit hat das eher weniger zu tun, sondern weitaus mehr mit nicht sehen WOLLEN! Warum wohl?
Kommentar ansehen
24.03.2008 11:40 Uhr von Flac
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Im Westen nichts neues: wieder einmal waren unsere Politiker schnell dabei neue Gesetze zu schaffen und wieder einmal wird die Umsetzung dieser Gesetze kaum kontrolliert.
Die Bayern kann ich gut verstehen. Nachdem die CSU das Rauchverbot aus Wahltaktischen Beweggründen neu definiert hat, wird sich mancher Bürger erst recht fragen wie sinnvoll dieses Gesetz überhaupt ist.
Kommentar ansehen
24.03.2008 12:12 Uhr von intuitiv7
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Das Rauchverbot ist nicht mehr als eine Entmündigung der Bürger. Wir sollten selber enscheiden können ob Wir in eine Kneipe gehen wo geraucht wird oder nicht!
Kommentar ansehen
24.03.2008 12:15 Uhr von Carry-
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@intuitiv7: genau, jeder sollte sowas selbst entscheiden. niemand wird gezwungen in eine kneipe zu gehen. die angestellten wissen vorher bescheid und werden ebenfalls nicht gezwungen dort zu arbeiten.
Kommentar ansehen
24.03.2008 12:44 Uhr von vst
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
anarchie: ist machbar herr nachbar
Kommentar ansehen
24.03.2008 14:13 Uhr von Numanoid
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@xjv8: Ich bin öfter in Frankreich und Italien unterwegs und kann dir sagen, daß das Rauchverbot zwar auf dem Papier besteht, sich in der Praxis aber kaum einer daran hält.
Es wird einfach munter weitergeraucht und keiner regt sich darüber auf..
Sowas dürfte aber in Deutschland, aufgrund der weit verbreiteten Blockwartmentalität, leider nicht funktionieren.
Kommentar ansehen
24.03.2008 14:30 Uhr von xjv8
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@numanoid: Da habe ich gegenteilige Erfahrungen gemacht. In Italien und Frankreich sind die alle zum rauchen nach draussen gegangen. Ich muss aber dazu sagen, dass ich beide Länder letztes Jahr öfters im Frühling und im Sommer besucht habe.
Da tut es natürlich nicht so weh, wie im Winter bei uns.

Refresh |<-- <-   1-13/13   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Donald Trump verteidigt seine Tweets so: Er könne "bing bing bing" reagieren
Facebook löscht angebliches Zitat von Karl Kraus: Beleidigung alles Österreicher
Israel: Palästinenser wegen falscher Facebook-Übersetzung festgenommen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?