24.03.08 09:26 Uhr
 5.326
 

Oldenburg: 33-Jährige starb durch Holzklotz-Wurf von Autobahnbrücke

Unbekannte haben am Ostersonntag auf der A29 bei Oldenburg eine junge Mutter durch den Wurf eines Holzklotzes von einer Autobahnbrücke tödlich verletzt.

Der Klotz schlug durch die Windschutzscheibe und traf die Frau auf dem Beifahrersitz so schwer, dass selbst das schnelle Eingreifen der Rettungskräfte vor Ort zu spät kam. Im Auto befanden sich noch der Mann und die zwei Kinder der Frau, welche unverletzt blieben.

Die Polizei und eine eingerichtete Mordkommission ermitteln momentan im Umfeld der Unfallstelle.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Jensifer
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Autobahn, Wurf, Holzklotz
Quelle: www.presseportal.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Terrorismus und Islam hängen zusammen
Barcelona: Nach Terroranschlag - Behörden suchen 22-jährigen Marokkaner
Russland: Acht Verletzte bei Messerangriff - Täter erschossen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

49 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.03.2008 09:45 Uhr von germanxdevil
 
+20 | -0
 
ANZEIGEN
Oh mann: Die Strecke bin ich den Tag vorher noch gefahren, vermutlich ähnlich wie die Familie auf Osterrückreise/Osterbesuch.

Traurig und absolut schockierend besonders für die anderen im Auto. Mein Beileid. Ich hoffe die Poizei findet den/die Täter!
Kommentar ansehen
24.03.2008 09:59 Uhr von nettesMädel
 
+19 | -2
 
ANZEIGEN
schrecklich! Mir tun insbesondere die Kinder leid, die das mitbekommen haben....
Hoffentlich werden die Täter gefunden und streng bestraft!

Uns ist mal was ähnliches passiert, aber da war es GsD nur eine Bananenschale, aber der Schreck saß tief.....
Kommentar ansehen
24.03.2008 10:06 Uhr von nettesMädel
 
+11 | -1
 
ANZEIGEN
@MrMasterjPsy: Ich wär mir da nicht so sicher, dass die nicht gefunden werden. Oftmals ist es so, dass die Anzeige dann aus dem Bekanntenkreis kommt - aber vielleicht stellen sie sich auch, angesichts der Tatsache, dass jemand zu Tode gekommen ist.

Und angezeigt werden die Person(en) wegen gefährlichen Eingriff in den Straßenverkehr mit Todesfolge und das gibt sicherlich ein paar Jährchen....
Kommentar ansehen
24.03.2008 10:15 Uhr von noctua
 
+10 | -0
 
ANZEIGEN
Schrecklich! Ich fahre dort jeden Tag auf dem Weg zur Arbeit lang..

Wie krank muss man sein, anderen Leuten so etwas schreckliches anzutun.

Ich hoffe, die/der Täter werden ermittelt und richtig hart bestraft, egal wie alt die sind!

Mein Beileid an die Familie.
Kommentar ansehen
24.03.2008 10:37 Uhr von xjv8
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Mein Beileid: der Familie und dem Täter die PEST an den Hals. Soetwas werden die Kinder ihr Leben nicht vergessen können. So unsinnig, so traurig!!
Kommentar ansehen
24.03.2008 10:46 Uhr von geilomator
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
Mord: Hoffentlich findet man die/den Täter und kann denen dafür die gerechte Strafe verpassen. Außerdem kann man nur hoffen, dass die Staatsanwaltschaft mittlerweile verstanden hat, dass weder fahrlässige Tötung ist, noch Totschlag oder ähnliches. Bei sowas handelt es sich um einen Mord. Es ist geplant und das Risiko jemanden tötlich zu verletzen ist so hoch, dass eine eindeutige Tötungsabsicht vorliegt.
Kommentar ansehen
24.03.2008 10:56 Uhr von _BigFun_
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Abartig das Leute so einen Riss in der Schüssel haben, und solch einen Scheiß anstellen. Haben manche wirklich nicht mehr im Kopf als solche idiotischen Sachen? - Ich hoffe nur, das man diese Typen erwischt und für lange lange Zeit hinter Gitter bringt.


Mein Beileid den Angehörigen - schlimme schlimme Sache.
Kommentar ansehen
24.03.2008 11:02 Uhr von müderJoe
 
+5 | -4
 
ANZEIGEN
Unser Rechtssystem ist schlecht! Weil entweder:
* Sind die Täter noch nich 14 und somit strafunfähig
oder
* Die Staatsanwaltschaft will wieder nur Fahrlässige Tötung
oder
* Die täter waren Ausländer und man lässt sie unbestraft, weil es davon eh schon viel zu viele gibt (läuft jedenfalls bei uns so)

Eigentlich währe da Mord schon der richtige Tatbestand! Weil man weis ja, dass son Holz tödlich wirkt!
Und wenns Kinder waren soll man die zur Lohnpfändung der ersten zehn Arbeitsjahre verurteilen!
Kommentar ansehen
24.03.2008 11:03 Uhr von designundschein
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@ noctua: wieso müssen solche A********** immer krank sein ? Kann man nur hoffen, dass der/die/ Täter(in) nicht als krank verstanden wird, da sonst die Strafe wieder mal viel zu niedrig ausfällt.

@ geilomator: sehe ich genauso. Das ist MORD ! Aber ich würde das noch verschärfen: VORSÄTZLICHER MORD. Bestrafung lebenslänglich mit anschl. Sicherheitsverwahrung. DENN: wer sowas macht muss damit rechnen, dass was passiert. Da lass ich keine Entschuldigung gelten.

Mein Beileid an die Hinterbliebenen.
Kommentar ansehen
24.03.2008 11:04 Uhr von nettesMädel
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
im Radio: Es kam gerade im Radio: Die Täter werden wegen MORDES gesucht!

Also ist mit erheblicher Strafe zu rechnen, wenn die Täter gefasst werden und keine Kinder sind.....
Kommentar ansehen
24.03.2008 11:08 Uhr von ferrari2k
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Das ist so ne News: wo man mal wieder einfach nur das Heulen anfangen kann...
*sprachlos*
Kommentar ansehen
24.03.2008 11:22 Uhr von Köpy
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Das ist mal echt der Wahnsinn. Ich komme selbst aus OL. Auf der A29 gibt es kein Tempolimit, bis auf ein paar kleine Stellen. Zwischen 0 und 5 Uhr kann man diese Bahn als Ferrari-Teststrecke mißbrauchen, weil kaum einer darauf fährt. Wenn man sich das mal überlegt dass dort jemand etwas von der Brücke schmeißt. Ich will nicht daran denken.

Arme Familie. Hoffentlich kriegen sie diese Vollidioten. Sowas ist echt krank.
Kommentar ansehen
24.03.2008 11:35 Uhr von Summersunset
 
+4 | -7
 
ANZEIGEN
@müderJoe aber sonst geht´s noch?! Das Kinder unter 14 Jahren strafunmündig sind, hat nun einmal seinen guten Grund. Sie sind noch nicht in der Lage, dass von ihnen angerichtete Unrecht korrekt zu bewerten. Die Lohnpfändung in der Zukunft wäre dann ja noch lächerlicher, weil es im jetztigen Moment keinem Erziehungszweck dient und in ein paar Jahren, dann wenn die Kinder arbeiten gehen würden, es ihnen nur die Lebensgrundlage entziehen würde wegen einer Tat, für die wir sie ja davor als strafunmündig freigesprochen haben. Die Unterbringung in einem Erziehungsheim ist ja immer noch denkbar.

Wieso kriminelle Ausländer nicht bestraft werden verstehe ich ehrlich gesagt nicht?! Kann es vielleicht sein, dass du da ein wenig Medien-manipuliert bist?

So, noch etwas zu deinem Tatbestand. Es kommt darauf an, was die Täter gedacht haben. Das reine Wissen um die mögliche tödliche Wirkung eines Holzklotzes begründet erst einmal die fahrlässige Tötung (wenn man niemand töten wollte). Danach kommt der Totschlag, wenn man jemand damit töten oder verletzen wollte und DANN erst kann man auf grund der Begehungsumstände überlegen, ob man da eine Qualifikation zum Mord hat.

Merke, erst denken, dann nochmal denken, dann schreiben.
Kommentar ansehen
24.03.2008 11:37 Uhr von ferrari2k
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
@Summersunset: Wieso hab ich das Gefühl, du nimmst diese Idioten in Schutz?
Mir konnte als Kind noch so langweilig sein, ich wäre NIE auf die Idee gekommen, irgendetwas auf irgendeine Straße zu schmeißen und sei es nur in einer 30er Zone.
Und da sollte das Alter der Kurzen egal sein, wer so einen Scheiß fabriziert sollte mal hart angefasst werden, Blümchentaktik funktioniert hier nicht mehr!
Kommentar ansehen
24.03.2008 11:45 Uhr von Metalian
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Ich finde, hier wird teilweise wieder kräftig übertrieben! Was ist denn z.B. wenn das jetzt ein 10-jähriger Junge war? Wollt ihr den dann im Knast sehen?! Versteht mich bitte nicht falsch. Ich finde die Sache auch unglaublich tragisch und hoffe,falls es ein Jugendlicher oder sogar Erwachsener war,sollte er dafür richtig bluten!! Aber was macht man,wenn es echt noch ein Kind war?
Kommentar ansehen
24.03.2008 11:56 Uhr von TrangleC
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
tragisch... immer wieder junge Mütter: Vielleicht bezieht sich müder Joe mit den "nicht bestraften Ausländern" auf den letzten tragischen Fall dieser Art, bei dem ein paar Jugendliche einen Gullideckel von einer Autobahnbrücke geworfen und damit ebenfalls eine junge Mutter getötet haben.
In dem Fall hat sich herausgestellt dass die Täter die Kinder amerikanischer Soldaten waren und man konnte sie nicht normal vor ein deutsches Gericht stellen, weil es eine Sonderregelung für Besatzungssoldaten und ihre Angehörigen gibt die es der Militärjustiz der jeweiligen Besatzungsländer vorbehält ihre Leute zu bestrafen. Wenn zum Beispiel ein amerikanischer Soldat in einen Autounfall verwickelt ist, darf die deutsche Polizei nichts machen bis zusätzlich die amerikanische Militärpolizei eingetroffen ist.
(In so einem Fall ist der Deutsche Unfallgeschädigte meist ziemlich mies dran, weil die Amis normalerweise keine Versicherungen haben und man den Ami kaum vor ein deutsches Gericht ziehen kann.)
Soweit ich mich erinnern kann ist in jenem Fall, wie zu erwarten, kaum was passiert, obwohl das amerikanische Rechtssystem bei solchen Fällen in Amerika sogar das Erwachsenenstrafrecht auf Jugendliche und Kinder anwendet. Aber es ist eben etwas anderes ob ein Ami nun einen anderen Ami tötet, oder nur eine Deutsche.
Kommentar ansehen
24.03.2008 12:03 Uhr von nettesMädel
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Metalian: Wenn es ein Junge war, kann man sicherlich nichts straftechnisch machen, aber meiner Meinung nach hat dann schlicht und ergreifend die Erziehung durch die Eltern versagt und diese sollten als Erziehungsberechtigten zumindest mal finanziell herangezogen werden.

Ich habe erst vor kurzem es in meinem Bekanntenkreis erleben müssen, vor welche Schwierigkeiten eine Familie gestellt worden ist, wo die Mutter durch einen tragischen Unfall herausgerissen worden ist!

Und mal davon abgesehen hat a) ein kleines Kind um 20 Uhr (kam im Radio) nichts an einer Autobahn zu suchen und b) sollte auch einem Kind klar sein, dass man das nicht machen darf! Ich wäre niemals auf solche Ideen gekommen....
Kommentar ansehen
24.03.2008 12:04 Uhr von nettesMädel
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Nachtrag: Laut SWR1 war es im Übrigen wohl ein abgesägter Baumstamm und man geht von einem Erwachsenen aus....
Kommentar ansehen
24.03.2008 12:19 Uhr von Metalian
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@nettesMädel: Hast Recht! Also dass die Eltern belangt werden müssten,sollte es ein Kind gewesen sein,finde ich auch!
Wollte das auch nicht verharmlosen. Auch ich wäre als kind niemals auf so eine Idee gekommen! Da war das Pinkeln von der Fußgängerbrücke ja doch etwas harmloser! ;-)
Und wenn das echt ein Baumstamm war,ist es ja wirklich ziemlich unwahrscheinlich,dass es ein Kind war.
Ein Erwachsener sollte auf jeden Fall die volle "Härte" des Gesetztes zu spüren bekommen!
Kommentar ansehen
24.03.2008 12:21 Uhr von ferrari2k
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
@HeulDoch: du bist doch echt nicht mehr ganz dicht!
Schonmal dran gedacht, dass das auch jemand aus deiner Familie hätte sein können?
Hirn einschalten vor dem Posten!
Kommentar ansehen
24.03.2008 12:38 Uhr von LenoX.Parker
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
@ferrari2k: Lass den Typen einfach in Ruhe. Der labert sowieso nur Scheiße.

Was man schon bei seinem Nick sehen kann. Glaube nicht das er älter ist als 13.
Kommentar ansehen
24.03.2008 12:39 Uhr von CarloPuccini
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Krank, einfach nur krank: Wie kann man nur einer Familie einen geliebten Menschen wegnehmen durch so eine hirnverbrannte und absolut überflüssige Aktion.
Man sollte diese Missgestalten packen und misshandeln, anders haben dies nicht verdient.
Anschließend lebenslang.
Kommentar ansehen
24.03.2008 12:54 Uhr von Kwest
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
wenns kein kind war: Todesstrafe durch Klotz aufn Kopf!
Kommentar ansehen
24.03.2008 13:13 Uhr von Summersunset
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
@ferrari2k: Ich nehme diese Idioten sicher nicht in Schutz, nur gibt es nun einmal eine Rechtsstaatlichkeit und die sagt nun einmal, dass Kinder unter 14 Jahren strafunmündig sind.

Einen 12 jährigen Jungen in den Knast zu stecken würde rein gar nichts bringen, außer dass er einen totalen seelischen Knacks bekommt und von da an der Gesellschaft nur noch ärger bereitet.

Viele hier betrachten das Strafsystem fälschlicherweise als Instrument der Rache, was wir aber schon vor knapp 1000 Jahren halbwegs erfolgreich versucht haben abzulegen.

Wenn es ein Erwachsener war, dann soll er wegen Totschlag, möglicherweise auch Mord (niedrige Beweggründe) bestraft werden und damit kommt er nicht unter 10 Jahren Haft davon. Das sollte sich in euren Augen doch vernünftig anhören, oder?
Kommentar ansehen
24.03.2008 13:15 Uhr von diehard84
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
kopf ab bei diesem pack...wer sowas einmal macht wirds auch wieder tun...

Refresh |<-- <-   1-25/49   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Terrorismus und Islam hängen zusammen
Deutsches Stromnetz zu schlecht für E-Autos
Fernsehen/Radio: Öffentlich rechtliche Anstalten planen Erhöhung des Beitrages


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?