24.03.08 09:24 Uhr
 7.763
 

Täglich mehr als fünf Stunden Internetnutzung - Eine psychische Krankheit?

Als online-süchtig werden Menschen bezeichnet, die ihre sozialen Kontakte überwiegend im Internet ausüben und reale Kontakte zu Menschen vernachlässigen.

Dies stellt laut einem US-Psychologen eine psychische Funktionsstörung dar, die in das Handbuch für Geisteskrankheiten aufgenommen werden soll. Anzeichen für eine Onlinesucht seien Entzugserscheinungen und das Fehlen sozialer Kontakte sowie ein verlorenes Zeitgefühl.

Aufgrund der Tatsache, dass immer mehr Menschen als onlinesüchtig eingestuft würden, fordert der US-Psychologe Jerald Block die Aufnahme der Onlinesucht in das "Diagnostic and Statistical Manual of Mental Disorders". Wer privat mehr als 35 Stunden wöchentlich im Internet verbringt, ist "onlinesüchtig".


WebReporter: Chriz82
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Internet, Krank, Krankheit, Stunde
Quelle: www.computerbild.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: AfD-Wähler sollen besonders anfällig für Fake-News sein
Japan: Forscher können erstmals riesiges Höhlensystem auf dem Mond nachweisen
Neurowissenschaften: Angst vor Spinnen scheint angeboren zu sein

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

39 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.03.2008 04:26 Uhr von Chriz82
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich denke, die Tatsache das wir Menschen immer mehr Zeit im Internet verbringen ist nicht neu und wird auch in Zukunft immer mehr zunehmen. Dank Mobilfunk werden die meisten Bürger (die es sich leisten können - in Industrieländern) in 2 bis 3 Jahren "always online" sein (manche sind es schon)! So werden die meisten Bürger (die es sich leisten können - vorallem in Industrieländern) schon bald alle Geisteskranke Psychopaten sein, deren soziale Kontakte in myspace und studivz stattfinden. :-)
Kommentar ansehen
24.03.2008 09:32 Uhr von Alfadhir
 
+45 | -1
 
ANZEIGEN
ich würde sagen nicht wer 35stunden: wöchentlich vorm internet verbringt ist online süchtig sondern der der nicht anders kann oder ?
Kommentar ansehen
24.03.2008 09:45 Uhr von ghost2005
 
+48 | -2
 
ANZEIGEN
Dann sind alle IT´ler unheilbar Krank:-))
Kommentar ansehen
24.03.2008 10:09 Uhr von Spluli
 
+20 | -0
 
ANZEIGEN
Oha: Eine Krankheit? - Wird man deswegen dann krank geschrieben und muss deswegen nicht mehr zum Job/zur Schule? was wird man dann stattdessen sein? im Internet sein?

Ne aber mal im ernst.....5Std am Tag ist schon viel, aber sehr viele sind am Tag mehr als 5Std im Internet. Ich nehme das als "Normal" wahr. Aber wenn die das so meinen...Ich meine, die Leute haben ja studiert und müssten dann ja immer recht haben. (Männer verursachen mehr CO2-Ausstoß, jeder, der GangstaRap hört und Counterstrike spielt ist ein potentieller Amokläufer)
Naja...davon halte ich nicht viel, was sie sagen
Kommentar ansehen
24.03.2008 10:16 Uhr von fruchteis
 
+11 | -6
 
ANZEIGEN
Beruflich auch? Wenn ich 5 Tage in der Woche schon je 8 Stunden im Internet verbringen muss, von Berufs wegen, bin ich also krank? Und wenn ich dann am Wochenende auch noch privat einige Zeit im Netz verbringe, gehöre ich in die Geschlossene? Ist doch Blödsinn, was die da erzählen. Das ist dasselbe, dass einer Alkoholiker sein soll, der regelmäßig jeden Tag 1 Bier zum Abendfiilm trinkt.
Kommentar ansehen
24.03.2008 10:29 Uhr von guybrush_threepwood
 
+14 | -1
 
ANZEIGEN
@fruchteis: In der News steht ja "wer privat....". Wenn man also beruflich das Internet nutzt, wird das wohl nicht dazu gerechnet.
Kommentar ansehen
24.03.2008 10:32 Uhr von Amerilion
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
@Spluli: Faaaalsch! Ich studiere, und ich sage das jeder der Metal hört und CS spielt ein Amokläufer ist, also ich zum Beispiel ;)

Ernst:
Daran das ich vllt Soziale Arbeit studiere denken solche Menschen die sowas sagen sicher nicht...

2Topic:
Ich denke auch das eine allways-online in naher Zukunft Realität ist. Habe die Quelle nun nicht gelesen, kann mir aber vorstellen das der Mensch auch zwanghaftes Verhalten meint, also Menschen die nicht damit klarkommen den PC mal auszuhaben... Ich kenn übrings viele die nicht damit klarkommen ihr Handy nicht dabei zu haben/an zu haben...
Wenn ich fertig bin mit studieren und immer Recht habe dann sorg ich dafür das das ne psychische Krankheit ist und bekomm n eigenen Artikel hier bei Shortnews *strike*

;)
Kommentar ansehen
24.03.2008 10:35 Uhr von Gorxas
 
+10 | -0
 
ANZEIGEN
ja entschuldigung, dass meine freundin für einige monate in Dänemark is und dass dadurch das Internet eine gute Möglichkeit is, kostenlos miteinander reden zu können :/
Kommentar ansehen
24.03.2008 10:54 Uhr von aawalex01
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
löl was für ein dummes gelabber: Dann bin ich ja psychisch Krank.Totaler Schwachsinn was die da labbern.Aber naja wo kommt so ein sinnloses gelabber wieder mal her: USA.Brauch man nichts weiter dazu sagen.
Kommentar ansehen
24.03.2008 10:55 Uhr von fruchteis
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
@guybrush_threepwood: Na gut, und wenn ich arbeitslos bin und jeden Tag 6 Stunden im Internet bin, dann sind das auch 42 Stunden in der Woche. Deswegen bin ich doch dann auch nicht krank! Was soll man denn als Arbeitsloser den ganzen Tag lang machen, wenn man kein überschüssiges Geld hat außer für den normalen Lebensunterhalt?

Ich denke, man muss da differenzieren. Es gibt Leute, die alles um sich herum vergessen und dann 16 Stunden oder länger täglich am PC sitzen, während ihre Wohnung und ihr Freundeskreis verkommen und sie nicht mal mehr Kontakte zu ihrer Familie haben. Und vor allem sind dann die besonders gefährdet, die den ganzen Tag im internet nichts anderes machen, als von einem Level zum anderen zu zocken.
Kommentar ansehen
24.03.2008 10:55 Uhr von Peter_Pils
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
@Amerilion: "Habe die Quelle nun nicht gelesen, kann mir aber vorstellen das der Mensch auch zwanghaftes Verhalten meint, also Menschen die nicht damit klarkommen den PC mal auszuhaben... Ich kenn übrings viele die nicht damit klarkommen ihr Handy nicht dabei zu haben/an zu haben..."

Nun, es kann auch praktische Gründe haben, weshalb der PC nebenher läuft oder man das Handy stehts zur Verfügung hat. Warum sollte man darauf verzichten, wenn wir als logisch-denkenden Menschen die freie Wahl haben? Farbe bekennen: das Leben erleichtern oder Moralaposteln befolgen heißt es da.
Kommentar ansehen
24.03.2008 11:03 Uhr von geilomator
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
AAAAh: Weist mich ein, ich bin krank.

Aber mal ehrlich, man kann das doch nicht pauschalisieren. Außerdem nutze ich das Internet zwar wahscheinlich länger als hier angegeben, aber dennoch Pflege ich nur soziale Kontakte, die ich zuvor bereits "offline" geknüpft habe.
Kommentar ansehen
24.03.2008 11:23 Uhr von Forckbeard
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@ ghost2005: ITler lassen sich nur ihre Sucht Bezahlen *g*
Davon ab ich bin jeden Tag mehr als 5 Stunden online und pflege trotzdem mein Real Leben und real Kontakte ;-)
Kommentar ansehen
24.03.2008 11:23 Uhr von FoRi
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Ich bin auch fast jeden Tag on, relativ lang...

Aber wenn ich mal 2 Wochen ohne soll, geht das auch!
Kommentar ansehen
24.03.2008 11:26 Uhr von müderJoe
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
oh ja, son Schmalz: ich bin täglich auch mehr als 5 Stunden on. Das heißt aber nicht, dass ich die ganze Zeit den Browser offen habe.
Und meine Hobbys sind nun mal leider nicht Fußballspielen oder Gartenbau sondern halt Programmieren. Da kann man nichts machen!

Sonst sind die, die Täglich länger als 5 Stunden im Garten arbeiten auch Gartensüchtig
Kommentar ansehen
24.03.2008 11:29 Uhr von JustMe27
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Gefähliches Terrain: Wie bei allen neuen Krankheiten, egal ob psychisch oder physisch, werden hier wohl auch erstmal einige fatale Fehldiagnosen gestellt. Ich persönlich finde die sucht nach Spielen wie WOW wesentlich schlimmer. Niemand hat was gegen gelegentliche Zockereien, aber wenn Leute ihre Geburtstagsparty absagen, weil sie lieber mit virtuellen "Freunden" feiern, ist das schon ein wenig heftig.
Kommentar ansehen
24.03.2008 11:39 Uhr von FoRi
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@ JustMe: Stimmt ich zu - aber auch das darf man nicht pauschalisieren, das ist ganz wichtig.

DENN nicht das Spiel ist das Problem, sondern die Einstellung eines jeden zum Spiel.

Aber das ist ne Diskussion genau wie die mit Alkohol...

Manche können damit umgehen, andere nicht. Leider sind es immer die Fälle, die an die Presse kommen, von denen, die nicht damit umgehen können.

Lg,

Fori
Kommentar ansehen
24.03.2008 11:49 Uhr von Slaydom
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
ich bin krank: Steckt mich in die Zelle und werft den Schlüssel weg^^

ich glaube das fast jeder dann krank ist, komisch dass ich trotzdem rl freunde und ne freundin habe:D

Ausserdem muss ich arbeitstechnisch ständig ins Internet^^
Kommentar ansehen
24.03.2008 12:07 Uhr von DesWahnsinnsFetteKuh
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Online Sucht gibt es: Aber was die da für richtlinien festlegen ist Schwachsinn.

da springen dann die Psychologen im Quadrat wenn man zu lange im Internet ist und versucheneinen wegen einer Sucht zu behasndeln wo keine ist.

Sicher gibt es Online Sucht. Es ist ein Ausweg aus der Realität und wenn man in dieser Probleme hat, kann man sich ins Internet flüchten. Das kann problematisch werden wenn man den weg zurück nichtmehr findet. Aber deswegen sollte man jetzt nicht leute als onlinesüchtig abstempeln und sie danach therapieren. ist bei sucht sowieso blödsinn, weil es nur ein ventil ist, quasi ein symptom von etwas anderem.

Aber da haben sie jetzt wieder was schönes fürs DSM, wo sie dann Leute mit kaputt behandeln können.
Kommentar ansehen
24.03.2008 12:45 Uhr von chester1601
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
bitte? Wenn man schon so weit ist, darf man auch nicht mehr als 2 Tassen Kaffee am Tag trinken, oder mehr als 3 Stunden Fernsehen.

Ich denken diese sogenannten US-Psychologen sollten sich um wichtigere Psychische Probleme des Menschen kümmern. Typisch Armys haben nichts beseres zu tun als irgend einen Schwachsinn zu dokumentieren.
Kommentar ansehen
24.03.2008 12:52 Uhr von BitteBrigitte
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Die Mehrzahl meiner Kontakte sind virtuell: und das ist auch gut so. ^^ Ich meine, auf eine Freundin, deren Niveau sich in Höhe von Sat1 und RTL befindet und die Big Brother und DSDS guckt ... Nee, da quatsch ich lieber im Politforum oder Philo-Portal. Oder ich treib mich im Hundeforum rum, tausch mich mit Leuten aus, die nicht ihre Hunde auf den Arm nehmen, wenn ein großer Hund mal schnüffeln kommt...
Ich habe viele Interessen und im RL jedesmal in einen Verein einzutreten, um Gleichgesinnte kennenzulernen. das kann ich nicht, hab noch ein eigenes Leben mit Familie, Garten, Hund und Job...
Kommentar ansehen
24.03.2008 13:44 Uhr von trichter26
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
…ich bin dann wahrscheinlich einer der ganz üblen Sorte. Nach meiner Rechnung komme ich so auf ~112h Internetkonsum / Woche.

Ich gestehe, ich kann nicht ohne Internet. Eine Downtime von 1h macht mich kribbelig und ich kenne mehr Menschen über das Internet als in meinem realen Umfeld. Sorry, dass ich Geld verdienen will…

…wer mehr als 6h / Tag Auto fährt ist auch gestört. So, diskriminieren wir mal alle Aussendienstmitarbeiter.
Kommentar ansehen
24.03.2008 14:07 Uhr von lacrima84
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Hauptsache mal wieder alles verteufeln ;)

sicher birgt das Internet ein Suchtpotential, vor allem weil man unkompliziert und schnell auf alles zugreifen kann.

und das hat für mich bisher nur Vorteile. Menschen kennenlernen, die man sonst wohl nie getroffen hätte.. andere Sprachen lernen, indem man sie aktiv anwendet und nicht nur stupide in die Bücher guckt...

Nicht zu vergessen, Lerngruppen. Gerade für Studenten an Fernunis eine der wenigen Möglichkeiten, überhaupt andere Mitstudenten kennenzulernen, wenn man nicht gerade ein Studienzentrum vor der Nase hat.

lg
lacrima, die sich nun wieder ihrer Sucht hingibt ;)
Kommentar ansehen
24.03.2008 14:50 Uhr von Colaholiker
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Meine Freunde sind quer durch Deutschland verstreut. Da man sich nicht jeden Tag real treffen kann, bleibt halt die meiste Zeit der Kontakt über Internet. So what?

Wenn sich die Gelegenheit bietet, wird sich natürlich auch in real getroffen...
Kommentar ansehen
24.03.2008 15:35 Uhr von fanbarometer
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
selber schuld: ich bekenne mich schuldig :)))

Refresh |<-- <-   1-25/39   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutsche Rentenversicherung: Immer mehr Menschen verbringen Ruhestand im Ausland
Ägypten: Mindestens 35 Soldaten bei Gefechten mit Islamisten getötet
Festnahme nach Messer-Attacken in München


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?