24.03.08 09:11 Uhr
 70
 

Wohlfahrtsverbände: Forderung nach kontinuierlicher Erhöhung der Renten

Seitens der Wohlfahrtsverbände wird eine kontinuierliche Erhöhung der staatlichen Rente und ein gleichzeitiger Stopp der Riester-Treppe gefordert, da sie einen deutlichen Anstieg von Altersarmut auf bis zu 30 Prozent befürchten.

Walter Hirrlinger, Präsident des Sozialverbandes VdK, sagte der ddp, dass der Riester-Faktor bis "auf Weiteres ausgesetzt werden" solle, da alles andere keinen Sinn mache.

Ebenso sprach der ostdeutsche Wohlfahrtsverband Volkssolidarität eine entsprechende Warnung aus, da besonders die kommenden Rentner in der ehemaligen DDR nicht in der Lage gewesen wären, privat für ihr Alter vorzusorgen.


WebReporter: christi244
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Rente, Erhöhung, Forderung
Quelle: www.rp-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Schäuble: Wir können den Enkeln noch von den hohen Flüchtlingskosten erzählen
Merkel droht nach Wahl ein Untersuchungsausschuss zur Flüchtlingskrise
Atomkonflikt: USA und Europa mit weiteren Sanktionen gegen Nordkorea

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nachrichtensender N24 ab 2018 mit neuem Namen
Flüchtlingsmädchen soll abgeschoben werden, obwohl es 14.000 €uro-Fund abgab
Chemnitz: Leopardin verletzt Tierpfleger


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?