23.03.08 21:37 Uhr
 268
 

Britney muss Gerichtskosten bezahlen

Ein Richter in Los Angeles entschied, dass Britney Spears die Anwaltskosten von rund 240.000 Euro für ihren Ex-Mann Kevin Federline zahlen muss.

Britney hat damit aufgrund ihres Sorgerechtsstreits insgesamt bereits etwa eine Millionen Dollar Gerichtskosten bezahlt.

Noch bis mindestens 31. Juli 2008 hat der Vater von Britney die Vormundschaft und kann so beliebig über ihr Vermögen verfügen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: nyla
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Gericht, Britney Spears
Quelle: www.welt.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Israel verschiebt Wahlen wegen Britney Spears-Konzert
"Britney Ever After": Biopic über Skandale und Erfolge von Britney Spears
Gefälschte Todesnachricht über Britney Spears

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
23.03.2008 21:42 Uhr von wrigley
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
"Britney muss zahlen muss Gerichtskosten bezahlen": der titel hört sich komisch an ^^
Kommentar ansehen
23.03.2008 21:43 Uhr von ShorTine
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
"Britney muss zahlen muss Gerichtskosten bezahlen": Wie und wo sollte ich solche kleinen Fehler am besten melden, ohne dass die News gleich gesperrt wird?
Kommentar ansehen
23.03.2008 21:44 Uhr von Nyla
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
zum titel: mein titel hieß eigentlich nur " Britney muss zahlen"
beim korrigieren hat dann wohl jemand "muss gerichtskosten bezahlen" dazu geschrieben! Also - nicht mein fehler :)
Kommentar ansehen
23.03.2008 21:45 Uhr von Bibi66
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
*OOPS*: Irgendwas ist da wohl etwas schief gelaufen...

Überschrift: "Britney muss zahlen muss Gerichtskosten bezahlen"


Absatz 2: "...eine Millionen Dollar Gerichtskosten gezahlet."
Kommentar ansehen
23.03.2008 21:49 Uhr von Masa-buana
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Beim Tippen schleicht sich nunmal ab und zu ein kleiner Fehler ein, kann passieren ;)
Wie die Autorin schon geschrieben hat war der Titel so nicht vorgesehn, also nehmt es ihr nicht übel!

Ansonsten ist die News gut geschrieben finden ich!

Und zum Inhalt: Arme Britney, jetzt muss sie auch noch 240 000 Dollar für ihren unterbelichteten Ex-Mann zahlen obwohl sie sich ja nicht mal mehr Unterwäsche leisten kann!
Kommentar ansehen
23.03.2008 22:23 Uhr von Bibi66
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Irgendwie: hat aber der Checker oder so nicht gecheckt, dass der Singular von "Millionen" "Million" ist....

Siehe Absatz 2 "...eine Millionen Dollar Gerichtskosten bezahlt"

Aber immerhin wird sie nicht mehr "bezahlet" (wobei... gibts da nicht sowas im gaaaanz gaaanz alten deutsch? So damals beim W. v. d. Vogelweide?
Kommentar ansehen
24.03.2008 01:54 Uhr von cookies
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
war das nicht klar? Sie hat Geld, er nicht....sie muss zahlen.
Mit dem Vater der Kleinen ist sie allerdings nicht verheiratet.
wozu eine News darüber?
Kommentar ansehen
24.03.2008 15:55 Uhr von Masa-buana
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Weil es Leute gibt die sowas interessiert ;)

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Israel verschiebt Wahlen wegen Britney Spears-Konzert
"Britney Ever After": Biopic über Skandale und Erfolge von Britney Spears
Gefälschte Todesnachricht über Britney Spears


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?