23.03.08 21:09 Uhr
 2.269
 

Massenunfall auf der A9 - 21 Fahrzeuge, viele Verletzte und 500.000 Euro Schaden

Durch starke Schneefälle auf der A9 kam es am vergangenen Donnerstagmittag gegen 13 Uhr zu einem Massenunfall. Insgesamt verkeilten sich 21 Fahrzeuge bei den Anschlussstellen Trockau und Bayreuth-Süd ineinander. Dabei wurden auch drei Leichtverletzte durch den Rettungsdienst versorgt.

Weitere vier Personen erlitten mittelschwere Verletzungen, die in den Krankenhäusern von Pegnitz und Bayreuth behandelt wurden. Neben vielen Streifenwagen und dem THW wurden auch zwei Rettungshubschrauber zum Einsatz gerufen. Ein Polizeihelikopter drehte über der Unfallstelle seine Kreise.

Die beschädigten Fahrzeuge wurden durch mehrere Abschleppdienste weggebracht. Trotzdem erreichte der durch den Serienunfall entstandene Stau eine Spitzenlänge von 25 Kilometern. Etwa um 16:30 Uhr wurde die Totalsperre aufgehoben.


WebReporter: jsbach
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Euro, Verletzung, Verletzte, Schaden, Masse, Fahrzeug
Quelle: www.frankenpost.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hamburg: Baggerfahrer stößt auf Sportplatz auf gigantisches Hakenkreuz
Dresden: Flüchtling aus Syrien onanierte vor kleinen Mädchen in Straßenbahn
Afghanistan: USA bombardieren Opiumfabriken im Süden des Landes

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
23.03.2008 20:57 Uhr von jsbach
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich bin einmal in einen solchen Serienunfall als 13. und letzter beteiligt gewesen. Aber im Nachhinein betrachtet, war nicht angepasste Geschwindigkeit die Hauptursache für die Karambolage. In der Quelle sind auch noch acht Fotos (Extraklick) von diesem Unfall zu sehen.
Kommentar ansehen
23.03.2008 22:39 Uhr von Summersunset
 
+9 | -1
 
ANZEIGEN
das wundert mich nicht wirklich: So wie einige auf der Autobahn bei schlechter Witterung fahren, ist es doch nur eine Frage des Glücks ob etwas passiert oder nicht. Ich lasse es mal, jetzt alle möglichen Beispiele aufzuzählen und sage einfach nur; Die meißten Autofahrer können nicht wirklich Bremsweg und Reaktionsgeschwindigkeit abschätzen und fahren eher nach der Devise "Wird schon nichts passieren".
Kommentar ansehen
23.03.2008 22:58 Uhr von Hero1270
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
Meine Meinung: Du hast völlig recht-es gibt immer wieder Idioten die bei solcher Witterung rasen und keine Rücksicht auf andere nehmen!!!
Meist müssen immer Unschuldige darunter leiden!

MFG Hero
Kommentar ansehen
23.03.2008 23:02 Uhr von Tampeldor
 
+3 | -4
 
ANZEIGEN
An alle, die den Abstand nicht richtig eingehalten haben, selber schuld. Da trifft es dann auch die richtigen. Ich hasse Raser und Dichtauffahrer, bzw. hektische Fahrer. Die anderen, die nicht gerast sind, für die tut es mir leid. Ist ja sowieso hauptsächlich nur Blechschaden entstanden, von daher.
Kommentar ansehen
24.03.2008 08:05 Uhr von Hinkelstein2000
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Reifen: und viele mal wieder noch (oder schon weider) mit Sommerreifen unterwegs bzw. mit Winterreifen ohne ausreichendem Profil... das ärgert mich am meisten wird zu Recht jetzt ja auch geahndet.
Kommentar ansehen
24.03.2008 10:10 Uhr von nettesMädel
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
gefährliche Stelle: Die Stelle ist berüchtigt, weil es da eine "Kuhle" gibt, die zum einen gerne neblig ist und wo es oft recht glatt werden kann. Da braucht nur einer unaufmerksam sein und die Katastrophe ist perfekt.....aber es wird nichts gemacht....

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Comedyserie "Familie Braun" um eine Neonazi-WG gewinnt den International Emmy
Syriens Diktator Assad und Russlands Präsident Putin treffen sich in Sotschi
Iran erklärt, die "teuflische Herrschaft des IS" sei vorbei


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?