23.03.08 15:44 Uhr
 5.279
 

USA: Arnold Schwarzenegger und Clint Eastwood geraten wegen Autobahn aneinander

Der Gouverneur von Kalifornien, Arnold Schwarzenegger, hat Streit mit dem Schauspieler Clint Eastwood. Schwarzenegger möchte eine Autobahn durch ein Naturschutzgebiet bauen lassen, Eastwood ist dagegen.

Laut der "Corriere della Sera" aus Italien, hat der Gouverneur deswegen ein Mandat, das Eastwood in der kalifornischen Nationalparkkommission innehatte, nicht verlängert. Auch der Chef der Kommission, Bobby Shriver, der auch gleich der Schwager von Schwarzenegger ist, musste seinen Posten räumen.

Shriver und auch Eastwood wollten keine Autobahn durch den Nationalpark von San Onofre. Eigentlich sind Schwarzenegger und Eastwood bisher immer einer Meinung gewesen. Aber die Autobahn trennte die beiden. Der Gouverneur will Staus vermeiden und Eastwood will den Nationalpark in Ruhe lassen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: PortaWestfalica
Rubrik:   Politik
Schlagworte: USA, Autobahn, Schwarz, Arnold Schwarzenegger, Clint Eastwood
Quelle: www.oe24.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Terminator 6": Spielt Arnold Schwarzenegger einen Menschen?
Arnold Schwarzenegger kehrt zurück: Neuer "Terminator"-Film in Planung
Arnold Schwarzenegger foppt Donald Trump: "Ich glaube, er ist in mich verliebt"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

18 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
23.03.2008 15:59 Uhr von Enryu
 
+20 | -2
 
ANZEIGEN
seltsam: arnold schwarzenegger war für mich bisher immer einer der umweltfreundlichsten US politiker überhaupt
Hybrid Hummer, Politische Energiemaßnahmen etc.
Kommentar ansehen
23.03.2008 16:06 Uhr von zwed120281
 
+25 | -17
 
ANZEIGEN
@Kritiker: wenn der Schwarznegger mit der autobahn , die Strecke zwischen a und b und somit Benzinverbrauch und somit die fahrzeit und somit den Abgasaustoß damit reduzieren will dann ist das nachvollziehbar und logischerweise auch umweltfreundlicher.
Schwarzenegger - gut gemacht!
Kommentar ansehen
23.03.2008 16:07 Uhr von glade
 
+13 | -1
 
ANZEIGEN
aber man: weiss ja auch nicht was er für druck von anderswo bekommt.
ich glaube er wird sich schon seinen teil gedacht haben...

scheinbar muss man in den USA entweder schauspieler gewesen sein oder aber in eine politiker-familie geboren werden um dort was in der politik zu werden....
Kommentar ansehen
23.03.2008 16:50 Uhr von Nehalem
 
+14 | -9
 
ANZEIGEN
zwed120281: Ist das Ironie? Wenn nicht, dann ist das einer der dämlichsten Kommentare die ich je gehört habe.
Kommentar ansehen
23.03.2008 17:03 Uhr von csmx
 
+10 | -4
 
ANZEIGEN
zwed120281: Schonmal was vom "Wert einer Landschaft" gehört?
Ohne zu wissen welche Biotoptypen dadurch beeinträchtigt sind, Tatsache ist jedenfalls das der Nationalpark die höchste Schutzgebietskategorie ist.
Hier in Deutschland währe sowas unmöglich
Kommentar ansehen
23.03.2008 18:03 Uhr von zwed120281
 
+7 | -6
 
ANZEIGEN
@Kritiker teil 2: na klar ihr möchte gern naturschützer- 1 Km² retten dafür aber 10 verpesten, das kennt man ja hier.
Kommentar ansehen
23.03.2008 18:16 Uhr von zwed120281
 
+7 | -5
 
ANZEIGEN
@Nehalem: du bist doch selber dämlich, wärst du es nicht , hättest nicht so ein kommentar abgegeben, wer fährt den hier Jahr für jahr längere Strecken zur Arbeit nur weil es schneller geht(deutsche Politik) um am Ende des Jahres mehr Steuern zurückzubekommen, dafür richtet ihr naturschutzgebiete ein ,toll. Allen geht es doch nur ums Geld und danach sagt man "oh, ich glaube wir müssen die Umwelt retten".

Mein Vorschlag wäre zuerst überlegen und dann handeln, dann wäre auch die Natur viel sauberer. Aber wie ich schon sagte, es geht allen nur ums Geld, die natur interessiert hier wirklich niemanden , wer etwas anderes sagt , der lügt.

Falls der eine oder der andere meint -häää, versthe nix- dann kann ich dich beruhigen, mit diesem Kommentar will doch nur das DU endlich anfängst zu überlegen und nicht ständig von anderen erklärt bekommst wieso,weshalb, warum.

PS: Ich kann mich nicht um alles kümmern.
Kommentar ansehen
23.03.2008 19:19 Uhr von virom-design
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
zwed120281: Was sind das nur für Kommentare. Ich glaube kaum das hier jeder längere Fahrtwege in Kauf nimmt nur um Steuern "zu sparen". Tut mir leid aber dein Kommentar ist wirklich hirnlos und aus dem Zusammenhang gerissen. Natürlich gibt es viele die nur Reich werden wollen aber das ist nicht jeder! Du darfst es nicht so verallgemeinern. Besonders der zweite Absatz ist ja wohl völlig daneben. Ich kenn jetzt nicht viele Unternehmen die nicht so handeln wie du es gesagt hast aber ich will als Beispiel nur den Walt Disney Park in Florida ansprechen. Als man ihn baute, erstellte man gleichzeitig riesige Naturreservate und das ist ja mehr als umweltfreundlich. Sorry aber so einen dämlichen Kommentar habe ich noch nicht erlebt. Du machst hier alle runter und tust so als wenn du alles wüsstest oder hast du das über Jahre hinweg studiert und bist jetzt ein Professor in Umweltschutz? Wie auch immer: Ich kann beide Seiten verstehen. Einerseits braucht die Wirtschaft(solange sie wächst), diese Autobahn. Auf der anderen Seite zerstört man damit die Umwelt. Deshalb bin ich gegen einen Bau aber das ist nur meine Meinung...
Kommentar ansehen
23.03.2008 19:20 Uhr von antivirus32
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
also in deutschland wird ja auch darüber entschieden ob die elbtalbrücke nun gebaut wird oder doch lieber nen tunnel um danach noch zum weltkurlturerbe zu gehören ,aber was der misterschwazenegger hier von sich gibt von wegen nen naturschutzpark wegen ner dämlichen autobahnwegzumachen find ich mist weil um sprit einzusparen und die umwelt zu schonen gibt es weitaus andere mittel und wege so ne autobahn kann man immer wieder bauen aber nen naturbiotop bekommt man net wieder weil so etwas ist danach unwiederruflich weg
Kommentar ansehen
23.03.2008 19:51 Uhr von dragoneye
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
also ich kann die Meinung nachvollziehen: Statt 100km außen um das Naturschutzgebiet, nur noch 30km quer durch spart in der Tat jede Menge Treibstoff. Ist alles nur hypothetisch natürlich. Ich weiß ja nicht wie es dort das Gelände und die Notwendigkeiten beschaffen sind.

Mir war so das es eine Untersuchung hervorgebracht hat, daß der typische umweltbewusste Grünen Wähler jemand ist, der ein größeres Auto, größeres Haus und mehr Energie verbraucht, wenn er eine Weltreise macht statt Balkonien zuhause. Und genaus so einer, dessen Intension ein schlechtes Gewissen ist, schützt lieber den "Wert einer Landschaft" als das was am Ende der (Umwelt-)Bilanz steht.

Naja, Herr Schwarzenegger kann natürlich auch aus anderen Gründen für den Bau der Autobahn sein.
Kommentar ansehen
23.03.2008 19:52 Uhr von lossplasheros
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Umweltschutz schön und gut aber manchmal muss man einfach auch mal handeln.
Nur Grüne Politik betreibt keine Maschinen und schafft keine Infrastruktur.

Weil immer 100 Kilometer umwegfahren und 100€ mehr für Strom - dass schafft keine Arbeitsplätze!
Kommentar ansehen
24.03.2008 01:20 Uhr von Millionphoenix
 
+0 | -7
 
ANZEIGEN
"He´s a nice guy, i love him"...yeah, whatever: R.I.P

Stanley Williams -December 29, 1953 – December 13, 2005 -
And fuck his murder, A. Schwarzenegger. Hope u burn in hell moafuka.

Schwarzenegger´s a straight up biatch.
But let me stay on course, I don’t mean to drift.
Cuz the scene is shift, we stay mean wit dis.
Crispy clean wit dis, I’ma da OG as u seen wit dis.
Kommentar ansehen
24.03.2008 01:54 Uhr von Legendary
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@Millionphoenix: ja da hat mal wieder einer die copy und paste Funktion entdeckt..und nun macht er ich damit hier wichtig....
Anders kann ich mir nicht erklären wie man vom Umweltschutz nun plötzlich zu dem Thema rüberschwenken kann.

Nebenbei..der Mann der da hingerichtet wurde war ein Mörder.Also kein Unschuldslamm das man beschützen sollte.
Kommentar ansehen
24.03.2008 09:29 Uhr von Flac
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Böser Terminator: Das ganze ist für mich schwer zu verstehen. Mal ist Schwarzenegger der große Umweltschützer und stellt sich gleich gegen seine Partei und gegen Bush und jetzt will er durch einen der beliebtesten Nationalparks Kaliforniens eine große Autobahn bauen.
Clintwood und Shriver haben nur das gemacht, wofür sie bezahlt wurden. Sich für den Erhalt des Nationalparks eingesetzt. Das ihre Verträge deshalb nicht verlängert werden, ist schon merkwürdig. Vor allem scheint es ja auch mit dem Ausbau des I-5 Freeway durch San Clemente Alternativen für die Pläne des Gouverneurs zu geben.

Andererseits kann ich auch nicht behaupten das ich mich irgend wie länger mit dem Thema beschäftigt habe und mir deshalb auch kaum anmaßen werde die Entscheidung Schwarzeneggers zu bewerten.
Kommentar ansehen
24.03.2008 11:13 Uhr von Kingbee
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
@Nehalem: Bitte lass mich umgehend den Namen der Supersoftware wissen, die du anscheinend benutzt, um dich hier zu informieren.

In einem deiner Beiträge hast du nämlich geschrieben:
"Der dümmste Kommentar, den ich je "gehört" habe"...

Liest dir der Computer vor?

Ich habe das mal mit Vista versucht, aber das kann nicht von BRD-Deutsch auf US-Englisch übersetzen.

Wenn du eine bessere Software hast, mach es doch bitte bekannt.

Vielen Dank im Voraus!
Kommentar ansehen
24.03.2008 17:48 Uhr von Millionphoenix
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
@ Legendary: If i would catch ya azz up on da streetz, i would WHOOP teh shit out of u, lil punk azz beotch
Kommentar ansehen
27.03.2008 10:02 Uhr von Ottokar VI
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Kommt es doch endlich zum Showdown in einem verlassenen Valley in Kalifornien.
Dirty Harry gegen Kindergarten Cop.
:-))
Kommentar ansehen
31.03.2008 21:03 Uhr von SiggiSorglos
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ein Österreicher will Autobahnen bauen... das hab ich irgendwo schonmal gehört ;)

Refresh |<-- <-   1-18/18   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Terminator 6": Spielt Arnold Schwarzenegger einen Menschen?
Arnold Schwarzenegger kehrt zurück: Neuer "Terminator"-Film in Planung
Arnold Schwarzenegger foppt Donald Trump: "Ich glaube, er ist in mich verliebt"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?