23.03.08 12:42 Uhr
 313
 

Die Krise der IKB kommt den Steuerzahler noch teurer zu stehen

Um die von der Pleite bedrohte Bank IKB zu retten, werden seitens der Staatsbank KfW erneut 450 Millionen Euro aus Steuergeldern zur Schließung weiterer Löcher zugeschossen.

Die IKB kam aufgrund von Fehlspekulationen in den USA ins Trudeln. Die Bank stand kurz vor der Pleite.

Die KfW unterstützte die IKB bereits mit einem Kredit von 8,1 Milliarden Euro, ebenfalls komplett durch Steuergelder finanziert.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: christi244
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Krise, Steuer, Steuerzahler
Quelle: www.bild.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: Gespräche über Zukunft von Air Berlin haben begonnen
"Ich werde Schnitzelstar": Kinderbuch über Fleischproduktion verboten
Dating-Plattform sperrt bekannten US-Nazi lebenslang von der Plattform

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

15 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
23.03.2008 10:14 Uhr von christi244
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Was so alles gerettet werden kann - auch, wenn es aussichtslos ist -, wenn nur genug Lobbyisten in einem Unternehmen hocken und entsprechende Parteibücher vorhanden sind. Ingrid Matthäus-Meyer, ihres Zeichens im Aufsichtsrat dieser Bank, dachte weniger an die Bank, als umso mehr daran, ob sie sich als Aufsichtsrätin bewährt habe und den Posten beibehalte. Die diese Verlauste verursachenden Banken sollten selbst mit ihrem Vermögen zur Rechenschaft gezogen werden.
Kommentar ansehen
23.03.2008 13:02 Uhr von Das allsehende Auge
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
Man kann es nie oft genug posten: besser jetzt schon zu wissen, als wenn man - "wir", unvorbereitet in ein ganz grosses Loch fallen.

Vorwort
und da dem Steuerzahler dadurch noch mehr Geld fehlt, wird das was hier drunter steht, noch schlimmer. .-(

Und jetzt die alte "Leier"

Wir werden alle sterben
Und der Crash wird trotzdem kommen bzw. die Wirtschaftskrise. Da können die reinpumpen was das Zeug hält - das nutzt alles nichts - das wird nur herausgezögert - und am Ende noch viel, viel schlimmer werden.

Und der Grund ist auch ganz klar.

Da das Geld - die Einkommen ein wenig ungerecht verteilt sind. Und immer mehr sich weniger leisten können, und die es sich leisten können, es nur einmal brauchen. Dadurch geht der Gesamtumsatz zurück - Grundstücke, Gebäude, Firmen, etc. verlieren an Wert. Sowie, es muss auf günstigeres Wohnen zurückgegriffen werden, was die Immobilienpreise und deren Wert drückt. Die (Real)Löhne sinken, mehr werden Arbeitslos, die breite Masse kann noch weniger ausgeben, wie auch die Kredite nicht mehr zurückzahlen, für ein Objekt was immer weniger Wert wird - oder eine Sache - da es sich immer mehr nicht mehr leisten können.

Hier was detaillierter

Ein kleines bisschen Zukunftsmusik
Leider - obwohl ist ja schon Gegenwart und für einige hier sogar schon Vergangenheit. :-(

Die Wirtschaftliche Entwicklung.

Kurze Frage - Einleitung; Was ist eigentlich Wirtschaft? Ist es eigentlich dieses Angebot und Nachfrage Ding - ja ich weiss es ist Marktwirtschaft - diese die alles bestimmt.

Diese bestimmt die Preise und damit auch den Wert von allem - nicht nur von dem Produkt was gekauft wird, sondern auch den Wert von dem, wo der Käufer drin wohnt - die Immobilie.

Hat aber der Käufer immer mehr Lohneinbussen oder gar keine Arbeit mehr wird weniger gekauft - muss weniger gekauft werden, und er kann sich auch keine so teure Immobilie mehr leisten - natürlich auch zur Miete.

Eigentlich müssten in Deutschland die Preise der Produkte drastisch fallen und auch die Immobilien sich dem Markt anpassen - tun sie aber nicht - kann sich ja keiner leisten, dass sein Besitz weniger Wert hat als beim Kauf - es ist aber leider so - so ist es mit jeder Ware.

Fazit

Was bedeutet, dass unsere Immobilien, sowie auch unsere Firmen sind viel weniger Wert als noch zu Zeiten als es höhere Reallöhne, sowie es weniger Arbeitslosigkeit gab. Und es wird mit jedem Lohndumping sowie ansteigender Arbeitslosigkeit weniger Wert, weil man sich das Produkt sowie diesen Wohnstandard nicht mehr leisten kann - verkaufen auch nicht - wer wills kaufen und was soll er damit.

Folgen

Produktionssenkung - was auch Stellenabbau bedeutet, dadurch Aktienfall, sowie die Firma ist am Ende weniger Wert.
Bei Immobilien - auch Firmenimmobilien gilt das gleiche - wie oben beschrieben - nur bleiben die, statt günstiger zu werden, immer mehr leerstehend - besonders Ladenlokale.
Die Arbeit - wird ganz folgerichtig durch dieses alles weniger und weniger und weniger - dadurch der Umsatz weniger und weniger und weniger. Es wird nur noch bei immer mehr werdenden, nur noch das Notwendigste gekauft und wahrscheinlich - wenn es geht - noch Geld für (noch) schlechtere Zeiten zurückgelegt.

Depression, Rezession und das Ende von Deutschland.

Jetzt stellt sich nur die Frage warum ist es so weit gekommen?

Es kann glaube ich daran liegen, dass immer mehr Geld auf die Konten der Oberen fliest und dadurch immer weniger Geld bei den Untersten im Geldkreislauf ist - und mit jedem Kauf bzw. schon nur Transaktion mehr wird.



Vielleicht noch zwei Videos dazu

Wie funktioniert Geld? - Diplomarbeit von "Max von Bock "
(Youtube Video)
http://www.youtube.com/...

Unser Geldsystem - Ein System mit Verfallsdatum
(Google Video)
http://video.google.com/...

Aber, dass will ja keiner Wahrhaben bzw. hören oder darf nicht drüber gesprochen werden. Weil dies ja diesen unausweichlichen Ausgang noch schneller beschleunigen kann bzw. wird. Man versucht sich ja so lange wie geht über Wasser zu halten - auch an der Macht.

Übrigens nur so zum Schluss. Dass sind alles die Filesharer, und noch mehr die bösen Raubkopierer Schuld, dass ALLE Einbussen haben.

Detaillierte Infos über alles und warum, findet man übrigens auf Deutschland-Wette 1.0 - wo sonst - zweimal aufs Auge klicken.

***

Volker Pispers - Berufsgruppen die diese Welt nicht braucht
http://www.youtube.com/...


Punkt aus Ende - Black...day - heute oder morgen oder übermorgen... Er wird kommen - das steht fest wie das Amen in der Kirche - nur das Datum noch nicht - weil es immer mehr vor sich hergeschoben wird.-Aber irgendwann geht auch die Schiebekraft aus - das Geld.
Kommentar ansehen
23.03.2008 13:03 Uhr von Das allsehende Auge
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
Zur Erinnerung an d. AUSGESTANDENE Immobilienkrise: Das Resultat davon oder Wir werden alle sterben


Der Crash ist lange überfällig! Warum? Er wurde künstlich rausgezögert - durch Geld reinpumpen, etc..

Aber er ist schon lange im gange und wird auch irgendwann RICHTIG sichtbar sein - Heute?.

Hier mal zwei Paukenschläge+ von uns Egon - und die sind noch nicht mal mehr übertrieben - mittlerweile - und haben auch uns eingeholt.

Beunruhigendes aus dem Land der unbegrenzten Möglichkeiten

(Das Beben der Märkte, Teil 2)
http://www.egon-w-kreutzer.de/...
Teil 1, wayne
Das Beben der Märkte
http://www.egon-w-kreutzer.de/...

Hier das gesamte Orchester (die Paukensymphonie)
http://www.egon-w-kreutzer.de/...


Und für Deutschland habe ich es auch sehr sehr düster, vorrausgesehen und sehe noch düsterer als die Angela in die Zukunft. Denn der Einzelhandelsumsatz hats gezeigt. Sorry ich hab sogar weniger Prophezeit - kann ja auch einmal daneben liegen. :-(

Genaueres auf der Deutschland-Wette, wayne - wo sonst. Und die Gründe für ALLES erfährt man dort auch.
"Zweimal aufs Auge klicken"

Den "kleinen" ist ja schon alles genommen worden - Lohn, Job, Erspartes, erspartes Eigentum (durch Ein-Euro-Job, lohndumpende Leiharbeitsfirmen, Hartz-IV z.B.). Jetzt gehen sie an die "grösseren".

47, Recht ist, was reich macht? (Wenn die Bank Kredite verkauft...)
http://www.egon-w-kreutzer.de/...
(Herzlichen Dank an Egon W. K.)

Oder hier direkt der Link zum Beitrag mit Video

Verkaufte Kredite
Mit welchen Machenschaften Immobilieneigentümer geschädigt werden
http://www.daserste.de/...~uid,1ew1advn43bucfl8~cm.asp
(oben rechts ist das Video)

Tja, die "bösen" Reichen haben ja alles mittlerweile "bekommen" von den Armen, da ist ja nix mehr zu ho(h)len, haben ja kein Geld mehr übrig was sie geben bzw. ausgeben können. Und die paar tausend Reichen können ja nix von den andern Reichen bekommen, denn sie haben ja schon alles, oder haben nichts anzubieten was die denen geben könnten, und die lassen sich auch bestimmt nicht abzocken.

Anmerkung des AA
nich alle Reichen sind böse

10 Schaubilder gegen die unsoziale Entwicklung in Deutschland (Bild zwei ist hierzu "interessant")
http://www.jjahnke.net/...
(so siehts in vielen solchen Ländern aus, die dieses "deutsche" System haben)

Gehört nicht zum Thema? Doch! DIE versuchen alles um sich zu retten – es sind die gleichen Hintermänner - aber jetzt ist wohl nix mehr zu retten.

Das war eine Aufklärung vom Auge, dem einzig wahren Aufklärer
Seit über zwei Jahren, treu nach dem Motto
"Verarschen und belügen lassen könnt ihr euch woanders !!!"
Und nich umsonst die Nr.1 im gemeinen "Pöbel" aufklären.


So jetzt gebt mir die Points "+" von den Armen, "-" von den NOCH Profiteuren, Unterstützern und Doofen.
Kommentar ansehen
23.03.2008 13:12 Uhr von Das allsehende Auge
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Noch mal an die guten Zeiten erinnern - das Jahr 7: (8 wird wohl eine Katastrophe - meine Prognose bis jetzt - hoffe, dass ich genauso daneben liege, wie vor zwei Jahren.)

Das letzte Jahr in Prozenten bzw. Inflationsausgleiche 2007 oder Umschichtung "par excellence"

Gehälter
Politiker +9,4% (Diätenerhöhung)
Bundeskanzler(in) +11% (Grundgehaltserhöhung ohne Diätenerhöhung)
Managergehälter bis +32% (durchschnittlich +14%)
Gemeiner arbeitender Pöbel -5,1% (Reallöhne)
Noch gemeinerer sozialschmarotzender Pöbel +0,6% bzw. +0,5% Erhöhung des "Hartz-IV"
Ausgedienter gemeiner Pöbel -2% (Rentner)

Einkommen (Durchschnittliche)
+1,6% (+1,9% im Jahr 2006)

Umsätze
Einzelhandelsumsatz -1,2% (real um -2,2%)
Einzelhandelsumsatz (Warenhäuser, Supermärkte) +2,0% (real +4,2%)
Facheinzelhandelsumsatz -3,9% (real -4,7%)
Facheinzelhandelsumsatz mit Nahrungsmitteln -5,5% (real -7,2%)
Facheinzelhandelsumsatz mit Mobiliar und Einrichtungsgegenstände -8,9% (real -10,2%)
Facheinzelhandelsumsatz mit Elektronikartikeln -1,1% (real +2,1%)
Facheinzelhandelsumsatz mit Bekleidung +2,8% (real +2,0%)
Facheinzelhandelsumsatz mit medizinischen Artikeln und Apotheken +1,7% (real +0,2%)

Preise
Nahrungsmittel, alkoholfreie Getränke +10,4% (Aldi & Lidl ca. +10%)
Strom, Gas, Brennstoffe +7,5 (Strom sogar bis 34%)

Konsum
+1,2% (16.707 Euro pro Person, Gesamt 1,375 Billionen Euro)

Arbeitslosigkeit
Beschäftigte im Einzelhandel -1,3% (Vollzeitbeschäftigte -2.0%, Teilzeitbeschäftigte -0,8%)

LEISTUNGSEMPFÄNGER
Februar Januar Dezember November
- Arbeitslosengeld 1.118.075 1.105.243 951.814 909.934
- erwerbsfähige Hilfebedürftige (Alg II) 5.154.304 5.106.140 5.085.191 5.131.596
- nicht erwerbsfähige Hilfebedürftige (Sozialgeld) 1.934.350 1.921.095 1.914.281 1.936.241

Die Inflationsrate betrug 2007 2,2% bzw. 2,7%

Das waren die Gehälter, Inflationsausgleiche, Ausgaben und Arbeitslosigkeit für das Jahr 2007 und Anfang 2008.

Hoffen wir mal, dass der Aufschwung so weiter geht. Übrigens, zieht bloss nicht die Mehrwertsteuererhöhung ab. ,-(

Und wie man sieht - da ist kein Platz mehr für das was die anbieten - noch nicht mal, wenn sie günstiger werden würden - sich an die Löhne anpassen würden. .-(

Ich wünsche noch ein schönses Wochenende und weiteren Aufschwung.
Kommentar ansehen
23.03.2008 16:46 Uhr von christi244
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Auge: Toller Artikel, besonders der letzte Teil.

Genauso schaut es trotzt aller Propagandajubel aus!

Was schlägst Du als zu ziehende Konsequenz für den Wähler vor?
Kommentar ansehen
23.03.2008 18:02 Uhr von Paranaut
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Steuerzahler als Rückversicherung: Wenn ich das richtig verstehe Zocken die Banken mit riskanten Geschäften und streichen dabei satte Gewinne ein, so lange es gut geht.

Platzt dann die Blase und es droht die Pleite muss der Steuerzahler einspringen und bekommt nicht mal einen feuchten Händedruck dafür, dass er der Bank aus der Patsche hilft.

Wenn dem wirklich so ist, dann wäre das ja ein Freibrief zum risikolosen Spekulieren für Banken und die Politik sollte dem rasch einen Riegel vorschieben! Ich zahle meine Steuern nicht um die Schulden gewinnsüchtiger "Spielernaturen" zu begleichen!
Kommentar ansehen
23.03.2008 18:04 Uhr von Das allsehende Auge
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Garnix - denn es ist zu spät - leider: (für Deutschland)

Als Wahltipp würde ich sagen; In den Schwarz regierten Ländern Rot wählen - in den roten Schwarz.

Wegen Lohndumping; Schlage ich Mindesteinheitslohn für jegliche Arten von Arbeit vor.
Und um die Gewerkschaften zu unterstützen - bzw. die Korruption abzuschaffen; dass der Gewerkschaftsbeitrag in eine Pflichtabgabe wird, wie die Arbeitslosenversicherung. Was dann auch noch den Vorteil hat, dass die mehr für gerechten Lohnausgleich tun - denn dann gibt’s ja auch mehr Geld in deren Kassen. Gewusst wie.

Wegen Leiharbeit; Leiharbeiter dürfen nur von Firmen eingestellt werden, die keine Arbeiter entlassen haben. Und müssen auch nach einem halben Jahr, fest übernommen werden, wenn sie bei der gleichen Firma im Einsatz sind.

Ja und die 21 Punkte der Wil Agenda, dann ist das Land vielleicht doch noch zu retten. .-(
Kommentar ansehen
23.03.2008 18:05 Uhr von christi244
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Para: Du verstehst es richtig!!! So sieht es aus.

Du musst aber nicht denken, dass im Gewinnfalle der Steuerzahler etwas von den Gewinnen abbekäme.

Und ja, es ist ein Freibrief zum risikolosen Spekulieren. Und schon gar dann, wenn entsprechende Parteibücher in den Aufsichtsräten oder Chefetagen hocken.
Kommentar ansehen
23.03.2008 18:07 Uhr von Das allsehende Auge
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Wil´s Agenda zur Rettung Deutschland´s: (wer sie nicht kennt - ganz rein zufällig im Netz gefunden)

Agenda Wil 2006 (oder das 21 Punkte Parteiprogramm der (noch) fiktiven WIL-Partei. Start 2009 geplant.)

1. Sofortige Halbierung der Löhne, Steuern, Gebühren, Strom, Mieten und Preise! (Bei letzteren zwei nur so weit es geht!) Anmerkung; Wird schon auf Arbeitlose durchgesetzt!
2. Neuaushandeln der Schuldenkonditionen! Dies ist natürlich u.a. auch für Eigentumsbesitzer gedacht um die Raten weiterzubezahlen zu können, weil es für einige eng werden könnte. Natürlich ist es auch ein wenig drastisch, da dadurch der Besitz nur noch halb soviel wert ist, aber wer es sich leisten kann/konnte. Also wer Betuchter ist/war muss eben auch mal ein bisschen was abgeben. Also besser, als wenn es immer nur die Armen oder untersten trifft. Und die Unterhaltskosten in Deutschland sind wegen Punkt 1 ja auch wohl oder übel auch besser/günstiger.
3. Eventuell Wiedereinführung der DM mit einem Satz von 1zu2 zum Euro oder Dollar. (Dann bräuchte nur das Eurozeichen durch DM ausgetauscht werden, eine art Währungsreform.) Nebenbei, war das der Fehler der damals nicht bei der Euro Umstellung gemacht wurde und der muss ja irgendwie wieder ausgebügelt werden. Anmerkung; Oder der Gesell(ische) Freigeld scheiß wird alternativ deutschlandweit eingeführt.
4. Firmen die übermäßig auf Kosten anderer Gewinn machen, werden dazu verpflichtet Prozentual die Arbeitslosen einzustellen. (Eventuell durch Arbeitsteilung)
5. Strafzölle auf Waren die nicht in Deutschland auch hergestellt werden könnten!
6. Firmen und Politiker die wohl wissentlich gegen das Wohle der Mehrheit des gemeinen Volkes verstossen, werden zu Haftstrafen verurteilt (natürlich keine Bewehrungsstrafen)! Dazu gehören auch Korruption und Schmiergelder annahmen.
7. Hohe Vermögen die auf Ausbeutung des Volkes resultier(t)en (StGB § 291 Wucher), werden zur hälfte oder mehr. Je nach schwere eingezogen und werden für Kinder oder Renten investiert.
8. Striktes Verbot von Dumpinglöhnen und Wucherpreisen (StGB § 291 Wucher)! (Bestrafung auch ohne Bewährung.)
9. Einführung von Belohnungen durch Aufdeckung von Schwarzarbeitern!
10. EU Austritt oder Abschaffung des Nettozahlerstatus (Nettozahler zahlen mehr als sie rausbekommen! Dürfe also untragbar sein und ist es ja auch!)
11. Reagierung auf Volksbegehren und Volksabstimmungen bei Volkswichtigen anliegen!
12. Aufnahme von Ausländern, die nur unsere Sprache sprechen und schreiben können. Wie auch unser Grundgesetz kennen und einen Job nachweisen können, der nicht von einem hier lebenden arbeitslosen besetzt werden könnte. (Nach Kanadischem/Amerikanischem Vorbild z.B. mit Test über das Wissen unseres Grundgesetzes.) Anmerkung; Ist teilweise schon in Planung (Einbürgerungs-Fragebogen).
13. Härtere und vorbeugende Gesetze um Straftaten unattraktiv zu machen und zur Entlastung des Polizeiapparat, Gefängnissen und Erleichterung von Abschiebungen!
14. Bei besonderen Straftaten werden uneinsichtige Personen in ihrem Land vor Gericht gestellt und auch dort die Strafe absitzen! Anmerkung; Abgehakt! [sogar noch "rechter" als darin gefordert])
15. Wiedereinführung und stärkere Kontrollen an Grenzen zwecks Schmuggel, Drogen und Schwarzarbeiter Kontrolle!
16. Abschaffung des freien Zigarettenverkaufs! Abgabe nur noch auf ärztlicher Basis und dann in Apotheken erhältlich. (Das Problem wäre dann in ca. 30 Jahren gelöst, da ja keiner mehr anfängt zu rauchen, oder nur noch dumme.)
17. Einstellung von Schuldenzahlungen und Hilfsprojekten! Ausnahme innerdeutsche Projekte, Obdachlosen, Kindern auf der Strasse und Hilfebedürftigen denen keiner hilft. Bis es uns wieder besser geht, und wir es uns erst wieder leisten können. (Wir müssen erst mal an uns denken, bevor anderen wieder helfen können, sonst können wir bald gar nicht mehr helfen und uns muss geholfen werden.)
18. Drastische Verschlankung des Öffentlich-Rechtlichen Rundfunks und Umwandlung in Fernsehen auf Pay-TV Basis.
19. Überprüfung ob Politiker auch weiter als bis zum aussprechen denken können.
20. Abschaffung der Klingeltonwerbespots (oder maximal 10% der Werbezeit.). Anmerkung; Sender werden ja gerade abgeschafft.
21. Förderung von Nachbarschaftshilfsprojekten wie http://www.GetSync.com um wieder erschwinglich zu werden und zur Förderung des Miteinanders.
Kommentar ansehen
23.03.2008 18:07 Uhr von Das allsehende Auge
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Anmerkung; Der letzte Punkt wurde geändert (ging um die Vorratsdatenspeicherung, da diese ja auch schon durchgesetzt wurde, einige erinnern sich) um das scheitern der Agenda oder Partei nicht zu gefährden, wurde dieser Punkt durch "Menschlichkeit" ersetzt, damit diese nicht so ein Flop wie der von dem Hartzer Käse wird. :-)

Ps. Dies wäre keine rechte Agenda oder Partei. Auch wenn Punkte behandelt werden, die so aussehen. Aber es ist eben alles Ansichtssache. Aber eben der einzige Ausweg den Deutschland noch retten kann und mit dem Asiatischen Raum (China z.B.) mithalten zu können. Denn die sind im kommen (und schneller als man denkt, seht euch schon mal die Autos an, die machen es Japan gleich, nur besser). Es gibt einen sehr interessanten 3 Teiler "Fall Deutschland" von u.a. Stefan Aust (Spiegel) der das auch bestätigt (gibt es auch als Buch, wen es interessiert). :-(

Aus liebe zu Deutschland
Kommentar ansehen
23.03.2008 18:09 Uhr von christi244
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Auge: Bis auf einen Punkt hast Du meine Zustimmung. Der Punkt, wo ich meine Zweifel hege, sind die Pflichtabgaben für Gewerkschaften.

Nämlich deswegen, weil ja nun auch Gewerkschafter in den Aufsichtsräten der Unternehmen hocken ... Du weißt, wo ich drauf hinaus will.

Was ich mir wünschen würde, wäre, wenn hier derartige Posten verteilt werden, Inhaber politischer Ämter und Gewerkschaften hierfür keine Gelder kassierten, sondern die Erlöse aus derartigen Posten meinetwegen in Deine Pflichtabgabe flössen.
Kommentar ansehen
23.03.2008 18:17 Uhr von Das allsehende Auge
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Paranaut: Was ist daran falsch? ,-(

Machen die Firmen doch auch - eine Bank ist ja auch nix anderes.

Gewinne gehen ins Säckel und Verluste werden als Abschreibungen aufs Volk abgewälzt.

Der ganz normale Wahnsinn.

Und dadurch kann man denen wahrscheinlich auch keinen gerichtlichen Riegel vorschieben - den Richter muss man bestimmt auch lange suchen, und würde ihn nach dem Urteil wohl gar nicht mehr finden. .-(
Kommentar ansehen
23.03.2008 18:36 Uhr von Das allsehende Auge
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
christi244: Die müssen ja auch immer da sitzen (der Betriebsrat). Und das ist auch gut so, schlimmer wenn es anders wäre.

Aber wir leben doch in einem Überwachungsstaat! Da müsste man dass doch auch hinbekommen, die zu überwachen (die "Aufwandsentschädigungsannehmer").

Ja, jetzt hab ich denen auch noch ein Alibi gegeben, warum die auf den "Lustreisen" dabei sein mussten - die Reisen waren bestimmt geschäftlich (firmenpolitisch), bevor die "ausgeufert" sind.

Apropos Überwachungsstaat; Jetz habt ihr euch fürs viele diskutieren und auch lesen was Entspannung verdient - ein Video.

Der Weg in den Überwachungsstaat...
http://www.youtube.com/...
Kommentar ansehen
23.03.2008 19:02 Uhr von christi244
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Auge: Nein, ich rede nicht von Betriebsräten, sondern von Aufsichtsräten.

Ja, wir leben in einem Überwachungsstaat, allerdings gilt dies nur für Otto Normalo. Ausgenommen davon sind die oberen Schichten und ich glaube kaum, dass die unter den jetzigen Verhältnissen in den Griff zu kriegen sind.

Dem allerdings muss ein Riegel vorgeschoben werden, wenn sich etwas ändern soll.
Kommentar ansehen
24.03.2008 19:03 Uhr von xjv8
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Viel Text, aber interessant!! UND gute Lösungsansätze!!

Refresh |<-- <-   1-15/15   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Antoine Griezmann wurde nach einem Platzverweis gesperrt
Jazzmusik: Gitarrist John Abercrombie ist tot
Donald Trump - Afghanistan-Strategie wegen Afghanin im Minirock?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?