23.03.08 10:55 Uhr
 230
 

Innenminister Schönbohm fordert schonungslose Aufarbeitung der DDR-Vergangenheit

Brandenburgs Innenminister Jörg Schönbohm wehrt sich gegen eine Verklärung der DDR-Diktatur. Die DDR werde aus nostalgischen Gründen und verfälschter Sicht der Geschichte mittlerweile mehr als fürsorglicher Solidarstaat statt als Diktatur gesehen.

Die tatsächlichen Geschehnisse, wie Überwachung, Mauertote, Diskriminierungen von Oppositionellen und Christen seien dabei, sich in der Erinnerung aufzulösen.

Schönbohm bemängelt das Fehlen einer ehrlichen Selbstreflektion. Allerdings werfe er dies nicht nur den ehemaligen Bürgern der DDR vor, sondern auch der westdeutschen Arroganz, die viele Ostdeutsche in die Ostalgie treibe. Die Linkspartei stelle sich dabei in bewusster Tradition zur SED, und benutze sogar alte Parteivermögen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: christi244
Rubrik:   Politik
Schlagworte: DDR, Innenminister, Vergangenheit, Jörg Schönbohm
Quelle: www.focus.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

23 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.03.2008 22:58 Uhr von christi244
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn Schönbohm aufarbeiten will, so soll er dies tun. Für mein Empfinden schließt aber diese Aufarbeitung auch ein, dass heutige DDR-Politiker, seien sie nun im Osten in Amt und Würden oder im Westen zunächst einmal ihre Eintragungen in den Stasi-Unterlagen offenlegen müssen, auch Frau Merkel!
Kommentar ansehen
23.03.2008 11:36 Uhr von el_padrino
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
aufarbeitung: meiner meinung würde den deutschen eine schonungslose aufarbeitung des ns zeit auch gut tun. wieviel altnazis laufen bei euch noch rum?
zu viele meiner meinung nach...und wenn wir schon dabei sind sollte die regierung endlich im ausland verurteilte verbrecher ausliefern...nach italien z.b.

vielen dank

ciao
Kommentar ansehen
23.03.2008 11:39 Uhr von Flac
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Ich mag den nicht: Aber hier stimme ich ihm uneingeschränkt zu. Nur sollte er sich auch an die eigene Nase fassen. Was unternimmt denn seine Partei im Osten um etwas gegen das Vergessen zu tun? Die Unterstützung der Birthler-Behörde durch die SPD ist auch nicht immer überzeugend.
Kommentar ansehen
23.03.2008 11:42 Uhr von christi244
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Padrino: In der Tat!! Wir wissen alle, dass nach dem Zusammenbruch fast alle Nazi-Bonzen in Amt und Würden blieben. Die einen gingen zur CDU die anderen im Osten waren plötzlich alle "bekennende" Kommunisten und in der SED.

Hier geht es aber einmal nicht um Nazis, sondern um einen Ossi, der über Scheinparolen zu etwas auffordert, von dem er sehr genau weiß, dass es niemals kommen wird und er somit auf Stimmenfang gehen kann.

Stell Dir vor, die würden tatsächlich sämtliche Stasi-Aufzeichnungen offenlegen, auch die der regierenden Ost-Politiker im Lande ... ;-).
Kommentar ansehen
23.03.2008 12:04 Uhr von Jimyp
 
+4 | -8
 
ANZEIGEN
Da wird sich die "neue" SED namens "Die Linke" aber wieder querstellen und versuchen alles zu verharmlosen.
Kommentar ansehen
23.03.2008 12:10 Uhr von christi244
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
Jimyp: Ich glaube, die Linke weniger. Dafür aber die CDU mehr.

Leider werden wir es nie erfahren, denn die CDU wird einen Teufel tun und Stasi-Unterlagen auch der Ost-Politiker offenlegen ... stell Dir vor, es käme raus, dass Ihro Peinlichkeit ihre Titel und ihre Karriere durch Verrat erworben hätte ... sowas geht nicht. ;-)
Kommentar ansehen
23.03.2008 12:12 Uhr von zocs
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
Lächerlich was dieser "angebräunte" Mensch vom rechten Rand da von sich gibt. Lieber an die eigene Nase fassen ...

Zum Glück haben das hier auch schon andere begriffen.
Kommentar ansehen
23.03.2008 12:15 Uhr von christi244
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Zocs: Klar ist das albern ... aber, der will gewählt werden und so funktioniert es. Der weiß doch genau, dass dies nie passieren wird.
Kommentar ansehen
23.03.2008 12:35 Uhr von Jimyp
 
+5 | -5
 
ANZEIGEN
@christi244: Die Linken sind da sehr hinterher, wenn es um die Verschleierung der DDR Geschichte und der Stasi geht. In Berlin haben sie z.B. versucht, Schulklassen daran zu hindern, die Gedenkstätte des Stasi-Gefängnisses Hohenschönhausen zu besuchen.
Kommentar ansehen
23.03.2008 12:41 Uhr von christi244
 
+5 | -4
 
ANZEIGEN
Jimyp: Die Linken sicherlich auch, aber in erster Linie ist es die CDU. Denn letztlich hat die mehr zu verlieren, als nun gerade die Linke.

Weißt Du, weder halte ich was davon, irgenwelche Gedenkstätten zu besuchen und wer es möchte, bitteschön. Natürlich geht sowas nicht, irgendwen zu behindern.

Von daher wäre eine Offenlegung der Karriereleitern auch der Politiker eher sinnvoll. Und nun rate mal, wer sich dagegen sträubt und auf Immunität berufen wird?
Kommentar ansehen
23.03.2008 15:03 Uhr von poseidon17
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
@ jimyp: Teile Deine Ansichten voll und ganz. Die Linken, so gerne von einigen glorifiziert als Stimme des kleinen Mannes, der mit Hartz-IV dahinvegetiert, sind nicht besser als Lügner anderer Parteien. So zum Beispiel die Tatsache mit Mitgliedern der DKP, die entgegen den Beteuerungen der Linken zum Teil auf ihren Wahllisten landen. http://www.n-tv.de/...
Kommentar ansehen
23.03.2008 16:31 Uhr von christi244
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Poseidon: Ich bin voll auf Eurer Seite ... allerdings, was spricht dagegen, unseren Unmut gegen die großen Parteien mittels der Linken einmal auszudrücken?

Wir wissen alle, dass wir andere Politiker benötigen als diese Schmierlappen, die am Ruder sind. Und, sei mal sicher, wo Oskar mitmischt, da wird auch auf Teufel komm raus gekungelt. Aber als schlagkräftige Truppe taugen sie vorübergehend allemal.
Kommentar ansehen
23.03.2008 16:32 Uhr von Reizhirn
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Tja, ich würde sagen, Und dann sollten sie gleich mit Teil 2 weiter machen:

Die große Abzocke.
Kommentar ansehen
24.03.2008 10:39 Uhr von usambara
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
über Block-Flöten: aufgegangen in der CDU und FDP spricht niemand mehr
Kommentar ansehen
24.03.2008 10:44 Uhr von christi244
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Usambara: So sieht es aus ... und ich wundere mich doch sehr, dass eben diese Parteien in der Ex-DDR noch immer derartige Wahlquoten erhalten.

Ich glaube, wären die Ossis in ihren Wählertendenzen kritischer als sie es waren und sind, so müsste sich bei der Masse an IMs dies genau an den Urnen wiederspiegeln, was aber nicht geschieht. Oder bestand ganz DDR aus IMs und verIMst uns heute? Wenn ich mir Schäuble & Co. ansehe, könnte dies mittlerweile Realität sein.
Kommentar ansehen
26.03.2008 10:22 Uhr von HateDept
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
was meint er denn mit Aufarbeitung? meinungsorientierte Gleichschaltung? ... bzw. Gehirnwäsche?

unter den tatsächlichen Geschehnissen, wie Überwachung, Mauertote, Diskriminierungen von Oppositionellen und Christen finde ich die positiven tatsächlichen Geschehnisse nicht.

Bzgl. Überwachung und Diskriminierungen von Oppositionellen kann er doch im bestehenden System anfangen - ist doch insbesondere für die Ossis viel leichter nachvollziehbar.
Was in der DDR tatsächlich geschah wissen eher die Mitmenschen besser, die nicht dort aufgewachsen sind - die wurden nicht manipuliert und müssen daher z.B. nicht die Probleme im bestehenden System selbst reflektieren, wie z.B. eine stagnierende Weiterentwicklung oder Existenzangst oder eine, trotz Aufschwung, drohende bevorstehende Wirtschaftskrise - denn das ist ja wenigstens "Freiheit" ...

Die Mauertoten bedauere ich. Würde man aufarbeiten, warum Zivilisten und Soldaten in militärisch abgesichertem Gebiet umgekommen sind, würde man unweigerlich zu der Frage kommen, warum diese Mauer gebaut wurde - möchte sich Herr Schönbohm damit auch EHRLICH auseinandersetzen und dies aufarbeiten? ...

Oder geht es bei diesem ganzen Thema schlichtweg um verschleiterte Kommunistenhetze?
Kommentar ansehen
26.03.2008 10:36 Uhr von christi244
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Hate: Im Prinzip hast Du recht. Es geht um Stimmenfang und Stigmatisierung der Linken dabei.

Schönbohm möchte mit dieser Aktion davon ablenken, dass die Karriermacher der SED letztlich bei der CDU gelandet sind.
Kommentar ansehen
26.03.2008 11:27 Uhr von maki
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wessis raus aus Ostregierungen! Halbfaschistische Militaristen erst recht!

Die Besatzerratte soll bloss die Schnauze halten - dumm geboren, nix dazugelernt und dann noch die Hälfte vergessen.

Aber ist halt wie 99% der DDR-Basher nur ein Wessi, Hervorragend in "Auswendig" und Ungenügend in "Wissen"

"... Eigene Erfahrungen - Unbezahlbar"
Für allen anderen Scheiss gibts Visa :-DDDDDDDDD
Kommentar ansehen
26.03.2008 14:27 Uhr von christi244
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Maki: Du hast sehr recht. Immerhin waren es die Wessis, die sich im Osten ne goldene Nase verdient haben ... und wie seltsam ... wieder mit CDU-Parteibuch.

Reg Dich nicht auf, verzichte lieber darauf, Dein Kreuz der CDU zu geben. Ich wage mal als Nichtkenner der DDR aber als Kenner meines Familienkreises Ost, dass die People, die sich früher in der SED ihre Sporen verdienten, samt und sonders zur CDU gedriftet sind.

Wenn Du die heute befragst, die wissen kaum noch, wie SED geschrieben wird, weil sie ja so intensiv mit den Vorbereitungen zur Wende beschäftigt waren ... ;-).

Und betrachte als Bestätigung unsere oberste Peinlichkeit. Wie mag die wohl für die Partei geackert habe, um dahin zu kommen, wo sie ist, samt akademischer Titel.

Ich fürchte fast, es ist eine Beleidigung für jeden normalen ex Dr. rer. nat. Ost, dass die Krücke den Titel besitzt. Denn, wenn eines im Osten stimmte und erstklassig gewesen sein muss, so waren es die sachbezogenen Unis, womit ich Technik und Chemie insgesamt meine. Denn jeder unserer Ingenieure war scharf auf Lehrmaterial aus der DDR, speziell zu diesen Fächern, als es die DDR noch gab.
Kommentar ansehen
26.03.2008 14:39 Uhr von maki
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich? Aufregen? *grosseaugenmach*: Neeenee, ich reg mich doch nich auf.

Da muss schon ne Werkstatt kommen und mir die Reparatur eines angeblichen Motorschaden (für 4700,-) zu verkaufen versuchen, obwohl ich hundertprozentig weiss, dass nur ein Schaden von 30 Euro Material und ner Stunde Schrauberei vorliegt - dAAA reg ich mich auf und dAAA werd ich auch wirklich ausfällig... ;-)

Aber es macht einfach tierisch Spass, so zu tun als ob... :-D
Kommentar ansehen
26.03.2008 14:51 Uhr von christi244
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Dann ist ja gut Maki: ansonsten, jepp, manchmal macht es Spass, sich aufzuregen .... dennoch, etwas Adrenalin verschwende ich schon, wenn ich einen derartigen Schwachfug lesen muss und weiß, dass diese Monster im Sagen sind.
Kommentar ansehen
26.03.2008 16:32 Uhr von maki
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
"Und betrachte als Bestätigung unsere oberste Peinlichkeit. Wie mag die wohl für die Partei geackert habe, um dahin zu kommen, wo sie ist, samt akademischer Titel.

Ich fürchte fast, es ist eine Beleidigung für jeden normalen ex Dr. rer. nat. Ost, dass die Krücke den Titel besitzt. Denn, wenn eines im Osten stimmte und erstklassig gewesen sein muss, so waren es die sachbezogenen Unis, womit ich Technik und Chemie insgesamt meine. Denn jeder unserer Ingenieure war scharf auf Lehrmaterial aus der DDR, speziell zu diesen Fächern, als es die DDR noch gab. "

FDJ-Funktionäre (und dann auch noch Specialized on AgitProp) sowie Pionierleiterinnen sind ne Naturkatastrophe - einfach ignorieren (soweit möglich) und ansonsten Abstand halten, bis es vorbei ist.

:-)
Kommentar ansehen
26.03.2008 16:36 Uhr von christi244
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Maki: Der Trulla ist mein täglicher Adrenalinstoß, wann immer ich das Teil zwangssehen muss, wenn ich nicht schneller zappe, als dass die Peinlichkeit auf dem Schirm erscheint.

Refresh |<-- <-   1-23/23   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?