23.03.08 09:55 Uhr
 1.880
 

Wien: Osterüberraschung für Tanktouristen in Österreich - Tankwart kommt wieder

Wie Alexander Piekniczek, Geschäftsführer des österreichischen Fachverbandes für Garagen und Tankstellen, jetzt mitteilte, sind einige grenznahe Tankstellen in Österreich dazu übergegangen, wieder Personal für das Betanken von Autos einzustellen.

Wegen der teilweise enormen Preisunterschiede gibt es einen regelrechten Tanktourismus im deutsch-österreichischen Grenzgebiet, Kunden mussten teilweise bis zu einer halben Stunde an den grenznahen Tankstellen warten. Die Tankwarte sollen jetzt für eine schnellere Abfertigung sorgen.

Wie der ÖAMTC mitteilte, sei der Preis für Benzin durchschnittlich 20 Cent und für Diesel zehn Cent je Liter billiger als in Deutschland. Der Grund liegt in der niedrigeren Besteuerung von Kraftstoffen. Der Gesamtumsatzanteil des Tanktourismus betrage mittlerweile fast 30 Prozent des Gesamtumsatzes.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: jsbach
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Österreich, Wien
Quelle: www.pnp.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Forschen bringen Schimpansen das Spiel "Schere, Stein, Papier" bei
USA: Berater treten aus Protest gegen Donald Trump aus Industrierat aus
AirBerlin ist insolvent

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.03.2008 21:38 Uhr von jsbach
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich kenne das Problem noch von den Preisvorteilen in Tschechien. Dies machte bei manchen Tankstellen fast 30 Cent je Liter aus, ist aber durch die enorm starke tschechische Krone um einiges zurückgegangen.
Kommentar ansehen
23.03.2008 10:23 Uhr von terrordave
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
also: in italien kostet es extra, wenn man sich da vom tankwart bedienen lässt...hoffentlich lassen die in österreich von so einer praxis die finger, denn sonst wars das mit dem tanktourismus...
Kommentar ansehen
23.03.2008 10:47 Uhr von Flac
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Gute Idee: Dank "Geiz ist Geil" leben wir in Deutschland ja in einer echten Service Wüste. Optional sollte es einfach mehr Service geben. Ein Tankwart ist ein Anfang, aber auch im Einzelhandel fehlt es an Personal das Kunden mal beim Einpacken und tragen hilft. Es gibt sicher viele Kunden die dafür einen angemessenen Aufschlag zahlen würden, oder es wäre eine gute Möglichkeit sich von Mitbewerbern zu unterscheiden. Ein MP3-Player, der 2 Euro billiger ist als bei der Konkurrenz lockt mich in keinen Laden.
Kommentar ansehen
23.03.2008 20:13 Uhr von datenfehler
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
@Flac: "Ein MP3-Player, der 2 Euro billiger ist als bei der Konkurrenz lockt mich in keinen Laden."

Na dann bist du aber voll uncool und absolut nicht im Mainstream. Die Leute lieben es Billig-Schrott zu kaufen. Selbst wenn man ihnen draufschreiben würde, dass das Gerät nur die Hälfte der Zeit ordnungsgemäß funktioniert, würden viele Leute den Müll trotzdem kaufen, wenn sie dabei meinen, dass sie 19% sparen. Ich liebe diese Aufdrucke: "JETZT XX% GÜNSTIGER!" und die Leute, die tatsächlich glauben, jetzt gespart zu haben.
ABER EGAL! Hauptsache die Leute haben alles. MP3, Navi, Flatscreen-HDTV etc. etc. etc.... ALLES brauchen wir und vor allem. ALLES BILLIG! Dass es Schrott ist interessiert doch keinen!

Ich hoffe ich habe dich jetzt erleuchtet bezüglich des Konsumverhaltens der Deutschen! Böse Zungen nennen das hirnlos, aber die sind einfach böse böse böse und haben keinen Spass im Leben. *g*g*g*g*g*g*g*g*g*g*g*g*g*
Kommentar ansehen
24.03.2008 12:10 Uhr von alex_1989
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
bei uns: in der nähe gibts seit Kurzem auch wieder einen Tankwart. Dieser kostet allerdings 1€ Extra und so wie ich das sehe wird der Service nicht angenommen. Vielleicht sind manche einfach zu geizig 1€ extra zu zahlen? Ich bin gespannt wie lange der Mann noch seinen Arbeitsplatz hat
Geiz is halt doch Geil

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?