22.03.08 17:53 Uhr
 837
 

UK und Frankreich wollen den Atomstrom wieder - Deutschland ohne Konzept

Frankreich und England planen eine enge Atom-Kooperation. Dies spielt der deutschen Stromindustrie in die Hände und setzt die deutsche Regierung damit unter Druck.

Ohne Atomstrom werden große Engpässe bei der Energieversorgung entstehen, so lautet das beschriebene Szenario der Stromkonzerne. RWE-Chef, Jürgen Großmann, forcierte seine Forderungen auch gleich über eventuelle weiter steigende Strompreise.

Die Logik dahinter heißt nichts weiter, als dass die Laufzeiten der Atomkraftwerke verlängert werden sollen und der Ausstieg aus dem Atomstrom am liebsten ganz verhindert werden soll.


WebReporter: christi244
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Deutschland, Deutsch, Frankreich, Konzept
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Paypal: Bundesgerichtshof stärkt Rechte der Verkäufer
Bio-Hersteller Alnatura muss Kartoffelchips wegen Holzsplitter zurückrufen
Massiver Stellenabbau: SPD-Chef Martin Schulz bezeichnet Siemens als "asozial"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

17 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.03.2008 19:46 Uhr von no_trespassing
 
+13 | -3
 
ANZEIGEN
Deutschland ist verblödet: Was macht es für einen Sinn, alleine aus dem Atomstrom auszusteigen? Die anderen lachen sich schlapp, wenn wir bei denen unseren Energiebedarf einkaufen müssen, nur weil unsere Reaktoren abgeschaltet sind.

China, USA, Frankreich, England, Indien - sie setzen alle auf den Atomstrom. Nur Deutschland glaubt, der Rest tanzt nach ihrer Pfeife, wenn sie die Vorreiter spielen.
Kommentar ansehen
22.03.2008 20:05 Uhr von Carry-
 
+10 | -2
 
ANZEIGEN
hmm: man kann ja aussteigen, allerdings erst wenn man eine vernünftige, bezahlbare, (ausfall)sichere alternative hat. aber aus irgendwelchen ideologischen gründen erst aussteigen und dann schauen wie´s weitergeht ist absolut dämlich.
Kommentar ansehen
22.03.2008 20:19 Uhr von EvilHans
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
dem kann ich mich nur anschließen!
erst aussteigen, dann den strom bei nachbarländern für mehr geld einkaufen.
juckt ja keinen, wenn die preise steigen...
Kommentar ansehen
22.03.2008 20:28 Uhr von K.haos
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
Lieber: sichere AKWs hier in Deutschland als unsichere in Tschechien, Polen an der Grenze. Der Atomstromausstieg ist das dümmste was die Regierung beschlossen hat.
Soll man lieber davon mehr bauen und stattdessen die ganzen Kohlekraftwerke stillegen.
Kommentar ansehen
22.03.2008 20:31 Uhr von K.haos
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
@futurelife06: Das ist schlichtweg falsch denn wenn man hier alle AKWs abstellt und dadurch Versorgungsengpässe hat würd ich sagen das die die Preise machen und es noch teurer wird.
Kommentar ansehen
22.03.2008 20:46 Uhr von Der Erleuchter
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Ich war lange Zeit für Atomkraft a b e r ich habe dazugelernt. Wären alle Menschen grundehrlich, wäre auch nichts gegen diese Technlogie einzuwenden. Zumal man sich in D immer noch dreimal mehr absichert, als in jedem anderen Land. Da aber sehr viel Geld im Spiel ist, kann man von ausgehen, dass es immer Menschen geben wird, die Sicherheitsvorschriften umgehen und damit uns alle gefährden.
Der beste Hinweis für unser aller Verarsche ist z.B. am Kraftwerk Biblis - da führen die Evakuierungsschilder im Kreis herum. So zumindest die Information eines Bekannten von mir, der dort wohnt. Nun - ist auch besser so - wenn was passiert können wir nicht die ganzen Verstrahlten im Land umherirren lassen.
Kommentar ansehen
22.03.2008 21:19 Uhr von christi244
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
No-Tress: Genauso sieht es aus in der Taiga.

Für mein Empfinden gehören die Energiedienste ad 1) unter staatliche Kontrolle und ad 2) da der Atom-Strom sowieso bleiben wird schon einmal mehr.

Was die Privatisierung gebracht hat, das sehen wir an den eigentlich gar nicht möglichen Preisabsprachen. Ansonsten wären derartige Erpressungen gar nicht machbar.
Kommentar ansehen
22.03.2008 21:22 Uhr von christi244
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Evil: Na ja, so billig ist der Strom bei unserem Nachbarin in NL jetzt auch nicht. Dennoch aber, hinzu kommt hier im Lande die Gestattung von Preisabsprachen durch die Politik.

Dennoch aber hast Du recht.

Das gleiche spielt sich in Sachen Benzin ab. Ohne die endlose Steuerschraube sähen auch die Kosten anders aus.
Kommentar ansehen
22.03.2008 23:00 Uhr von loewe59
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
atomstom: dreckschleudern die mit braunkohle und steinkohle betrieben werden gehören weg.auch biokraftwerke bei den unsere lebensmittel verfeuert werden,gehören auch weg.dieses desaster haben uns rot-grün eingebrockt ,nochmals danke dafür.solar ,windkraftwerke wo sie hinpassen und wasserkraftwerke wo sie nicht die natur zerstören sind sinnvoll.aber auf atomkraftwerke können wir in zukunft nicht verzichten.aber bitte macht sie noch sicherer ,dann werden wir in zukunft wieder bezahlbare energie haben.die regierung muß auch wieder für mehr wettbewerb sorgen denn 4 wettbewerber sind zu wenig denn E.ON und CO sind zu wenig.sie missbrauchen ihre marktherrschaft ,und der kleine mann muss löhnen ,und verarmt immer mehr.am besten wäre es die 4 grossen konzerne zu zerschlagen.das wird aber ein frommer wunsch bleiben solange wir korrupte politiker haben.
Kommentar ansehen
22.03.2008 23:38 Uhr von Tampeldor
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Atomkraft der beste Weg?. Okay, weiter Atomkraft. Aber was machen wir mit dem anfallenden radioaktiven Müll, der noch viele Jahrtausende für Lebenswesen weiter tödlich strahlt?

Dies stellt doch das eigentliche Problem an den Atommeilern dar. Und ich finde, da muss auch erstmal eine vernünftige Antwort von jenen Befürwortern hier her. Rot-Grün hat ja nicht ohne Grund solch eine große Stromquelle ins jenseits verbannt.

Einfach tief unter die Erde in Salzstollen, damit kann es ja nicht getan sein. Das ist zu einfach. Wegschütten und weg is, so einfach können wir es uns nicht machen. Ich bin ganz bei Ohr.
Kommentar ansehen
23.03.2008 00:45 Uhr von mercedes6
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Deutschland hat wohl doch ein Konzept in Mecklenburg Vorpommern wird von Dong Energy ein Kohlekraftwerk gebaut. In Dänemark wurde es verboten wegen der Umwelt. Deutschland, umweltbewußt in der ganzen Welt aber nicht im eigenen Land, gibt Dong Energy grünes Licht für den Bau. Die Bevölkerung ist dagegen aber wen interessiert das von den Politikern schon. Wir versinken hier im Dreck und Frau Merkel bekehrt die Welt. Traurig aber wahr. Eine Unterschriftensammlung gegen den Bau wird wohl nicht durchkommen.

http://www.dongenergy.de/...
Kommentar ansehen
23.03.2008 00:52 Uhr von Eckstein1879
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Zu tampeldor: mir fällt ein ;man könnte ein langes Seil am Mond festmachen die Ganze Schei... hochziehen ,und von dort aus kleine Müllraketen ins Nirgendwo schiessen. lol
Aber mal ernsthaft auf dauer is das müllproblem auf der Erde nich zu lösen.
Kommentar ansehen
23.03.2008 01:58 Uhr von Borgir
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
die stromkonzerne: sind eine kriminelle vereinigung und weisen mafiöse strukturen auf. die gehören zerschlagen und der staat sollte sich um die energieversorgung kümmern.
Kommentar ansehen
23.03.2008 07:16 Uhr von bommeler
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
dem ego: einiger politnarren wie trittin usw ist es geschuldet, das deutschland aus dem atomstromaussteigen will, deutschland gräbt sich selber das wasser ab, was für eine hirnrissige planung, auch kohlekraftwerke werden nicht gebaut, weil die niemand vor der haustür haben möchte, welch eine unglaubliche dummheit, die wir alle teuer bezahlen müssen
Kommentar ansehen
23.03.2008 08:34 Uhr von Tampeldor
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@eckstein: Die Idee mit dem langen Seil zum Mond ist nicht schlecht;)
Kommentar ansehen
23.03.2008 08:53 Uhr von christi244
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Borgir: Jepp!!! Das Problem ist nur, dass deren Handlanger in der Regierung sitzen ... von daher muss zunächst dort aufgeräumt werden, um zerschlagen zu können.

Solange aber nun CDU und Sozen das Sagen haben, passiert gar nichts, außer: siehe neuerliche Gaspreiserhöhung.

Wie teuer ist eigentlich Propangas? Wenn das so weiter geht, denke ich, wird es enden wie in vielen Ländern, dass in der Küche wieder Propangasflaschen stehen.
Kommentar ansehen
23.03.2008 08:56 Uhr von christi244
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Mercedes: Stimmt!!! Und genau deswegen ist es mir schleierhaft, wirklich schleierhaft, wieso eben die Handlanger der Stromkonzerne bei Euch drüben die Führung haben.

Seit Wiedervereinigung wurde die Ex-DDR doch von der CDU verarscht, von den Sozen. Und der Soli ... in welche Taschen ist der denn geflossen?

Refresh |<-- <-   1-17/17   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Vergewaltigung: Brasiliens Fußballstar Robinho zu neun Jahren Haft verurteilt
Überfall auf Werttransporter - Statt Sauna-Puff Gefängnis für fünf Männer
Nordrhein-Westfalen: Finderin gibt 7.000 Euro zurück


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?