22.03.08 16:41 Uhr
 370
 

Afghanistan: Straßenfeger "Afghan Star" hat seinen "Superstar"

Nun haben auch die Afghanen ihren "Superstar". Der junge Rafi gewann die dritte Staffel der in Afghanistan sehr beliebten Sendung. Die eigentlich Sensation war jedoch eine junge Frau aus Kandahar, die dritte wurde.

Harscher Kritik der konservativen Mullahs sah sie sich ausgesetzt, selbst Morddrohungen bekam die mutige Frau, die sich jedoch nicht von ihrem Weg abbringen lässt. So sang sich die junge Frau, das Kopftuch schön nach hinten geschoben, auf Platz drei.

Teilgenommen hatten im Übrigen lediglich zwölf Frauen, bei rund 2.000 Bewerbern.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: poseidon17
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Star, Afghanistan, Straße, Superstar
Quelle: www.tagesschau.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Bedrohungen und widerliche Sex-Fotos": Sibel Kekilli sperrt Instagram-Profil
Tochter von "Flippers"-Star kündigt Job, um Schlagersängerin zu werden
Angela Merkel informierte sich doch vorab über Böhmermanns "Schmähgedicht"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.03.2008 17:47 Uhr von Hier kommt die M...
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Mutiges Mädel :): War sicher nicht einfach, gegen den ganzen Widerstand durchzuhalten..

Hier ist übrigens der Auftritt aus der Finalshow..

http://de.youtube.com/...

Etwas gewöhungsbedürftig für westliche Ohren *g*
Und das Stimmchen hätte hier wohl nicht bis ins Finale gereicht..aber sie hat damit definitiv ein Zeichen gesetzt.


Und hier der Gewinner:

http://de.youtube.com/...
Kommentar ansehen
22.03.2008 19:02 Uhr von KingPR
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Lol? Wie haben die Afghanen sich die Sendung angesehen?
Afghanistan zählt doch zu den 10 ärmsten Ländern der Welt, oder?

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

AfD: Asylbewerber zurück nach Afrika
Finnland: Turku-Attentäter war wohl in Deutschland
Spanien: Barcelona-Anschlag - Hauptverdächtiger ist tot


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?