22.03.08 11:57 Uhr
 3.920
 

Stress lässt Magen und Darm rebellieren - Aber warum eigentlich?

Stress kann sich eventuell negativ auf Magen oder Darm auswirken. Der Grund dafür liegt wohl laut einer australischen Studie darin, dass die Bakterien der Darmflora reduziert werden.

Untersucht wurden Studenten zu Beginn eines Semesters und zur Prüfungsphase eines solchen. Dabei wurde die Konzentration des Stresshormons Kortisol im Speichel gemessen und die Aktivität von Milchsäurebakterien im Darm.

Ergebnis war, dass während der Prüfungsphase des Semesters weniger Milchsäuerbakterien im Darm vorhanden waren. Dies kann in direkte Verbindung mit Magen-Darm-Infektionen gebracht werden. Die Studie wurde in der Fachzeitschrift "Biological Psychology" veröffentlicht.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: borgir
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Stress, Magen, Darm
Quelle: www.epochtimes.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Designer baut ökologisches Motorrad mit alternativem Antrieb
Studie: Flüchtlinge sehen in Smartphone einen "Freund auf der Flucht"
Gleichgeschlechtliche Eltern beeinflussen nicht sexuelle Orientierung von Kinder

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.03.2008 15:04 Uhr von ThomasHambrecht
 
+9 | -7
 
ANZEIGEN
Es gibt auch eine andere Erklärung beim frühen Fötus sind Gehirn und Darm zunächst zusammen und trennen sich erst später. Wer an sich in jungen Jahren nervös reagiert, hat auch einen nervösen Darm bis ins hohe Alter. So zumindest die Aussage eines Facharztes.
Die Frage ist - woher weiss der Darm, dass der Mensch gerade nervös ist.
Kommentar ansehen
22.03.2008 23:43 Uhr von Jemand2008
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
und wer zu viel Stress hat bekommt Colitis ulcrosa (eine chronische Darmenzündng)und hat ein Leben lang Problme mit blutigem Durchfall.

Damit muss ich leben!
Kommentar ansehen
23.03.2008 02:25 Uhr von Borgir
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
@jemand2008: stress kann einen schub bei der colitis ulcerosa begünstigen. eine ursache für die erkrankugn an sich ist er nicht
Kommentar ansehen
23.03.2008 11:47 Uhr von Bondfreaker
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
@ Thomas Hambrecht: Stell dir mal die Frage, woher der Darm weiß dass er jetzt einen ablassen kann ;)
Kommentar ansehen
23.03.2008 20:41 Uhr von ThomasHambrecht
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
@Bondfreaker ziemlich dumme Frage von Dir, der Darm weiss letzteres selber weil er selbstständig arbeitet. Aber woher weiss der Darm was das Gehirn gerade denkt (Stress hat)?
Interessant, dass fundierte ärztliche Aussagen wie in meinem Kommentar Minuspunkte erhalten. Offenbar wird dieses Forum von noch besser geschulten Ärzten gelesen ... - oder von unwissenden dummen Schüler !
Kommentar ansehen
24.03.2008 22:30 Uhr von Jemand2008
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Borgir: Das hat mein Arzt etwas anders erklärt
Kommentar ansehen
28.03.2008 22:48 Uhr von jsbach
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ohne gestreßt in der heutigen, schnelllebigen Zeit?
Fast nicht mehr möglich. Da braucht man entweder ein dickes Fell oder ein LmaA Gefühl...

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Social Media: Sängerin Taylor Swift entfernt alle Fotos
Thüringen: Ramelows Rot-Rot-Grüne Mehrheit hängt an Ex-AfD-Abgeordneten
Der A a a a a Very Good-Song erobert die iTunes-Charts


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?