21.03.08 22:01 Uhr
 872
 

Hamburg: Nach Schießereien im Milieu wird Überwachung von Bordellen verschärft

Wie SN bereits berichtete, kam es vor ein paar Tagen bei einer Tankstelle zu einer Schießerei, die vermutlich im Rotlichtmilieu angesiedelt war. Erst am vergangenen Donnerstag kam es zu einer erneuten blutigen Auseinandersetzung.

Jetzt wurde von der Hamburger Polizei bekannt gegeben, dass ein mobiles Einsatzkommando und zwölf Ermittler der Sonderkommission "Rotlicht" gebildet wurden und diese bei Bedarf angefordert werden können.

Nach der Schießerei vom Donnerstag wurden wegen des gleichen Delikts aus dem Dezember 2007, 20 Durchsuchungsbeschlüsse durchgeführt und ein Tatverdächtiger verhaftet. Die Hamburger Polizei betonte, dass sie solche Konfrontationen "nicht akzeptieren" wolle und Präsenz zeigen werde.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: jsbach
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Hamburg, Überwachung, Bordell, Milieu
Quelle: www.pr-inside.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Frankreich: Schlägerei zwischen Migranten bei Calais - ein Toter
Wuppertal: Zwei Jugendliche nach tödlichem Messerangriff festgenommen
USA: Gericht stellt Missbrauchsverfahren gegen Roman Polanski nicht ein

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
21.03.2008 21:59 Uhr von jsbach
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ob diese Schießereien in St. Pauli oder St. Georg stattfanden, ist mir nicht bekannt. Hoffentlich bilden sich wieder keine Gangs a la Nutella und Co.
Kommentar ansehen
21.03.2008 23:42 Uhr von Rumorassio
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
Hupfdole: Man fragt sich wenn das noch wundert sone ole Schießerei in den Kreisen der Hoden Meile.
Hartes durchgreifen und jede Hure fühlt sich noch mehr animiert
Kommentar ansehen
22.03.2008 09:54 Uhr von glade
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
naja: "neger-kalle" wird sich nicht umsonst zurückgezogen haben, aus diesem geschäft...

aber es ist ja nun mal so bei diesen halbgrauen geschäften, wenn man erst mal geld verdient hat, kommen eben andere die auch ihr stück vom kuchen abhaben wollen..
und wenn man da dann nix abgeben will, wird man halt aussm eg geräumt...

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Frankreich: Schlägerei zwischen Migranten bei Calais - ein Toter
Wuppertal: Zwei Jugendliche nach tödlichem Messerangriff festgenommen
Social Media: Sängerin Taylor Swift entfernt alle Fotos


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?