21.03.08 20:31 Uhr
 200
 

Beim ersten "Flocke"-Freigang am 9. April werden bis zu 25.000 Besucher erwartet

Im Nürnberger Tiergarten laufen für den ersten Freigang des Eisbärenmädchens die Vorbereitungen auf Hochtouren. Vier Monate nach der Geburt von "Flocke", soll diese dem erwartungsfreudigen Publikum am 9. April gezeigt werden.

Vom Direktor des Tiergartens, Dag Encke, war zu vernehmen: "Wenn sie so weitermacht wie bisher, wird sie zu diesem Zeitpunkt topfit sein" und er schränkte aber noch ein: "Wir können natürlich nicht abschätzen, wie lange sie im Gehege herumtollen wird".

Man hat in Nürnberg weder Kosten noch Mühen gescheut, um den erwarteten 25.000 Besuchern den Aufenthalt so angenehm wie möglich zu gestalten. So wurde neben zusätzlichen Toiletten, Imbissständen und Kassen auch noch ein modernes Leitsystem erstellt, das den Weg zu "Flocke" zeigt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: jsbach
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Besuch, Besucher, Flocke
Quelle: www.mittelbayerische.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ludwigshafen: Einwohner verhindern eine Helmut-Kohl-Allee
In Dortmund gibt es bundesweit erstes Bordell mit Sexpuppen
Umfrage: Frauen nimmt Zeitumstellung mehr mit als Männer

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
21.03.2008 19:42 Uhr von jsbach
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Über das Für und Wider zu dem Wirbel um „Flocke“ wurde bereits bei SN ausführlich diskutiert. Aber hier geht es in erster Linie um`s Geld.
Kommentar ansehen
21.03.2008 20:34 Uhr von nee_oda
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
Oh neeee noch so ´n weißen Kack-Bär !!!!!!!!!!!!!!!!!
Kommentar ansehen
21.03.2008 20:42 Uhr von Mistbratze
 
+5 | -5
 
ANZEIGEN
Stimmt: Langsam geht mir die Eisbären Viecherei auf den Senkel.
Kann sich nicht ein irrer Jäger erbarmen.

Im übrigen bin ich der Meinung ein Tier gehört in die Wurst.
Kommentar ansehen
21.03.2008 22:30 Uhr von backuhra
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
DIe hätten den Dörflein holen sollen: denn wenn ich das immer sehe wie die da mit Mundschutz und Handschuh den da anfassen, da krieg ich echt immer ne Krise.

Holt den Dörflein der weis wie man mit Handaufzuchten umzugehen hat.
Kommentar ansehen
22.03.2008 00:19 Uhr von Borgir
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
aber niemals: will der zoo kohle abziehen wie es mit dem eisbären knut passierte...niemals....
Kommentar ansehen
22.03.2008 07:01 Uhr von Bokaj
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Nürnberger Tiergarten ist wunderschön: Natürlich will der Zoo auch Geld mit Flocke verdienen. Warum auch nicht? Der Zoo kann von den Besuchereinahmen nicht überleben, die Stadt bezuschusst ihn jedes Jahr. Außerdem erhalten sie Spenden vom Freundeskreis des Tiergartens und Futtergeldunterstützung von Firmen und Privatleuten.
Dieser Zoo ist nun mal kein Freizeitpark mit außergewöhnlichen Attraktionen. Da ist Flocke wie ein Geschenkt des Himmels.
Ich war oft in diesemTiergarten, als meine Kinder noch klein waren. Er ist wirklich wunderschön, die Tiere haben große Gehege, es gibt einen großen Baumbestend (Wald), große Seen , dieser Tiergarten ist durch sein großes Gelände wirklich traumhaft. Man muss als Besucher natürlich größere Strecken zurücklegen, um alle Tiere zu sehen. Der Nürnberger Tiergarten ist nicht einer der üblichen Stadtzoos.

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?