21.03.08 20:04 Uhr
 908
 

Belgien: Fünf sehr seltene weiße Löwen wurden geboren - Drei leben noch

Im Tierpark von Olmen (Belgien) wurden bereits vor sieben Tagen fünf sehr seltene weiße Löwen geboren, drei davon leben noch. Das Löwenweibchen Ashanti ist die Mutter der Jungtiere, sie befand sich im dritten Monat ihrer Schwangerschaft.

Die überlebenden Löwenbabys werden jetzt mit der Flasche großgezogen, weil Ashanti nicht über ausreichend Milch verfügt.

Auf der ganzen Erde gibt es derzeit ca. 200 weiße Löwen. Keines dieser Tiere lebt in freier Wildbahn.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: rheih
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Belgien, Löwe
Quelle: www.n-tv.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nazi-Chiffriergerät: Hobbyschatzsucher entdecken bei München "Hitlermühle"
Hochschule Emden/Leer: Professor wurden Klausuren geklaut
Etwa 100 Flüchtlinge machen Zuhause Urlaub

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
21.03.2008 20:11 Uhr von einziiqartiiq
 
+3 | -5
 
ANZEIGEN
Da kann man nur hoffen, das es so weiter geht und Tiere die vom aussterben bedroht sind noch die Kurve bekommen und uns erhalten bleiben. Schade nur das keines der Tiere mehr in freier Wildbahn lebt .
Kommentar ansehen
21.03.2008 20:17 Uhr von nee_oda
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
......noch !!!!!!!!!!!!!
Kommentar ansehen
21.03.2008 21:41 Uhr von fk1986
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
@Vorredner: Die Tiere leben deswegen nicht in freier Wildbahn weil Sie durch die Fellfarbe extrem leichte Beute sind. Die weißen Löwen sind keine eigene Gattung sondern eine Laune der Natur.
-> http://de.wikipedia.org/...
Kommentar ansehen
21.03.2008 22:59 Uhr von jsbach
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
In der freien: Wildbahn hätten sie keine Chance. Dann lieber im Zoo halten.
Kommentar ansehen
21.03.2008 23:27 Uhr von wrigley
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
ach goddi: sind die süüüüß, gutschigutschiguuuu :-)
Kommentar ansehen
22.03.2008 13:00 Uhr von Nester
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
beim menschen würde man sie: albinos nennen. keine eigene art, sondern eine besonders unvorteilhafte lune der natur, oft genug werden diese tiere auch von ihrer Mutter verstoßen und überleben allein deshalb schon nicht.
Kommentar ansehen
23.03.2008 16:08 Uhr von joanna66
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Stimmt: Sie hätten in der freien Wildbahn wirklich keinerlei Chancen ; keine Tarnung; die Mutter würde sie auf Grund ihrer Instinkte verstoßen und wenn nicht ; ist da ein männliches Tier, dass die Nachkommen tötet um ganz schnell wieder neue zeugen zu können und das geht dann auch nur wieder ganz schnell, wenn das Muttertier ihre Junge verliert!

Ich hoffe, dass die süssen kleinen sich gut und gesund im Zoo entwickeln !
Kommentar ansehen
25.03.2008 14:30 Uhr von PCJ
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Hoffentlich nicht so ein Hype wie um Knut Sonst titelt die berühmte Zeitung mit 4 Buchstaben wieder, sobald sie das erstmal fauchen: Ist "Name" eine Wildes Raubtier????"

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?