21.03.08 19:28 Uhr
 134
 

Chinas Führung hat die Suche nach Demonstranten in Tibet verschärft

Chinas Führung hat die Suche nach Demonstranten in Tibet verschärft. Zum ersten Mal hat auch Bundesaußenminister Steinmeier Aufklärung über die Lage in Tibet gefordert. China hat nun zugegeben, vor über einer Woche das Feuer auf tibetische Demonstranten eröffnet zu haben.

China hat nach diesem Zwischenfall eine vollständige Informationssperre verhängt. Außenminister Steinmeier forderte die Chinesen auf, Klarheit zu schaffen. Dies sagte er einem Reporter der "Bild"-Zeitung.

Nur durch einen Dialog sei dieses Problem zu lösen, bekräftigte Steinmeier seine Forderungen weiter. Unterdessen warnte Gregor Gysi, Fraktionschef der Linken, vor einem Olympia-Boykott, da Peking sonst einen Grund weniger hätte, Zurückhaltung in Tibet zu üben.


WebReporter: BigMad
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: China, Suche, Führung, Demonstrant, Tibet
Quelle: www.stern.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
21.03.2008 18:34 Uhr von BigMad
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Mann glaubt es kaum eine Woche sind seit den Vorfällen in Tibet vergangen, und nun endlich bequemt sich die Deutsche Regierung dazu, Peking zu einer Stellungnahme aufzufordern. Ist das nicht ein wenig spät, Herrschaften? Oder handelt man jetzt nach dem Motto besser spät als nie?
Kommentar ansehen
21.03.2008 20:00 Uhr von Raptor667
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
vorallem warum haben alle Angst vor den Chinesen?Weil ihre Wirtschaft so toll ist? Weil wir dann nicht mehr ihren plunder kaufen dürfen?
Hey..was kann uns besseres passieren? Endlich kein Kinderspielzeug mehr mit bleihaltiger Farbe...
Ich hoffe nur die Tibetaner halten durch...aber in dieser hinsicht sehe ich leider schwarz...die chinesen sind so verbohrt...irgendwann werden die alten Säcke der regierung hoffentlich merken das man ein volk nicht unterdrücken kann.
Kommentar ansehen
21.03.2008 21:44 Uhr von Eckstein1879
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Traurig: aber wahr.Mir wird übel wenn ich sehe wie ein Volk das so Friedlich und alt ist wie die Tibeter so geknechtet wird.Ich respektiere die haltung des Dalai Lama der zur friedlichen lösung aufruft .
Die Trägheit und Ignoranz der restlichen Welt ist wiederlich,alle schaun erst ma nur zu.Und die Chinesen krallen sich derweil alles mit Gewalt . Aber bis nach den Olympischen is wieder alles in Butter ,da werden Rekorde gebrochen und Gefeiert und kassiert ,geschmiert,gedopt,und billig eingekauft..(kinder arbeiten einfach billiger).
Ich hoffe für die Tibeter das die Chinesen nich übertreiben dennen trau ich alles zu.

FREE TIBET
Kommentar ansehen
21.03.2008 22:37 Uhr von jsbach
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Beiden Vorrednern: kann ich Recht geben. Von @Eckstein 1879 uneingeschränkt. Eine Millionenarmee gegen die paar "Aufmümpfigen"..Lachhaft.

Also noch Mal:
Freiheit für Tibet
Kommentar ansehen
22.03.2008 00:26 Uhr von Borgir
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
das alles endet: in einem blutbad und international findet keinerlei reaktion statt.

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nordrhein-Westfalen: V-Mann des LKA soll Attentäter Anis Amri angestiftet haben
BMW: Razzia des Bundeskartellamts
Australien: Rekord-Belohnung für Aufklärung von Frauenmorden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?