21.03.08 17:20 Uhr
 394
 

Update zur Rolle des BND im Irak-Konflikt

Lawrence Wilkerson, ehemaliger Stabschef unter Colin Powel, äußerte sich in einem Interview zur Rolle des BND im Aufbau des Irak-Angriffs der USA.

In diesem Interview erläutert Wilkerson, dass man angeblich damals gar nicht wusste, aus welchen Quellen die Informationen zu den angeblichen Biolaboren kamen. Dass diese Informationen vom deutschen Geheimdienst stammten, wurde niemals erwähnt.

Wilkerson bestätigt weiterhin in diesem Interview, dass die vom BND stammenden Informationen sehr ausgefeilt und keineswegs zufällig geliefert wurden. Da laut Wilkerson ein nachrichtendienstlicher Handel besteht, müsse jeder Dienst auch seinerseits brauchbare Information liefern.


WebReporter: christi244
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Update, Irak, Rolle, Konflikt, BND
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

London: Polizei evakuiert nach möglichen Schüssen Oxford-Station-U-Bahn-Station
Schweizer Konvertitin vergleicht Burka-Verbot mit Holocaust an Muslimen
Ägypten: Über 150 Tote bei Bombenanschlag auf Moschee

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

11 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
21.03.2008 17:16 Uhr von christi244
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das Interview klingt sehr glaubwürdig und es wäre schön, würde sich diese Geschichte so hochschaukeln, dass es zu einer Untersuchung kommt, wo der BND die Hosen herunterlassen muss, respektive Steinmeier. Zweifel an seiner Integrität bestehen ohnedies schon länger. Vor allem aber wäre es interessant welchen Ursprungs die vom BND gelieferten Informationen tatsächlich sind ... ;-)
Kommentar ansehen
21.03.2008 17:35 Uhr von christi244
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
Porta: Es hieß schon während des Einmarsches an sich, dass Steinmeier & Co. bzw. die Deutschen Botschaften den USA Informationen lieferten. Erinnerst Du Dich nicht?

Lass doch mal die Propaganda weg ... was glaubst Du, wie Schröder damals votiert hätte, wäre die Ablehnung des Irak-Krieges nicht das einzige Mittel gewesen, die Wahlen zu gewinnen.

Kannst Du Dich nicht mehr erinnern, als er anläßlich Afghanistan den USA "Militärhilfe" vollmundig quasi aufs Auge drücken wollte, obgleich diese noch gar nicht darum gebeten hatten? Dumm nur, dass er vom Bundestag damals einen zwischen die Hörner bekam.

Schröder wollte wiedergewählt werden und kannte das Problem der Russen, Franzosen und Chinesen, würden die Amis in den Irak gehen ... nämlich horrende Verluste aus Ölverträgen mit Saddam, die im Falle des Einmarsches null und nichtig würden.
Und, klar, da Schröder wusste, wo die Glocken hier hingen, amtsgeil war, wollte er sich natürlich nicht noch einen vor den Kopf holen.

Wirtschaftlich hat er D komplett zugrundegerichtet, das wusste er und so konnte und musste er mit Kriegsängsten arbeiten, um wieder Kanzler zu werden.
Kommentar ansehen
21.03.2008 19:06 Uhr von denksport
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
@ christi244 in den deutschenl Nachrichten war eigetnlich nur die Rede dass wohl eher keine Massenvernichtungswaffen im Irak liegen und dass es ziemlich viele Möglichkeiten gibt, die Angelegenheit ohne Krieg zu regeln. Was anderes hat auch Schröder niemals behauptet. Wieso der BND andere Infos liefert als offiziell gesagt wird, keine ahnung. Ich glaube die amis lügen einfach ganz dreist. Freedomsburger und ähnliche Unverschämtheiten sind mir als Irak-Kriegsgegner anno 2002/2003 noch gut in Erinnerung.
Schröder hat zu derzeit keine Popularität gewonnen, das der Kreig ein Reinfall wird konnte damals keiner wissen.
Sexed Up = ein englischer Spruch. Remember? Gegen das Vergessen, wir Deutschen wurden hart rangenommen wegen der Entscheidung uns nicht am Irakkrieg zu beteiligen.
Uns noch die Schuld dafür in die Schuhe zu schieben ist schlichte Unverschämthiet.
Kommentar ansehen
21.03.2008 19:13 Uhr von denksport
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Smoking guns: Wieso wussten die nicht, dass die Infos aus deutschen Quellen stammt?
Und wieso fällt es denen jetzt ein?Wenn einer geschlampert hat, dann die CIA, und zwar um Bush den Krieg zu ermöglichen, von dem Deutschland abriet.
Wenn sich etwas hochschaukeln sollte, dann sollten die erstmal ihren eigen Kram klären...
Kommentar ansehen
21.03.2008 19:19 Uhr von christi244
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
Denksport: Nein, es gab zu Anfang dieser Geschichte oder mitten drin sehr wohl auch mehrere Meldungen, dass der BND den Amerikanern damals wesentliche Hilfestellung mit Infos geleistet haben soll. Der Name "Steinmeier" fiel öfter in dieser Geschichte ... und ... wenn ich mich recht entsinne, so wurde erwähnt, dass es sich um sogenannte "Lagerplätze" gehandelt haben soll.

Doch, Schröder hatte NUR mit seiner Ablehnung des Irak-Krieges die Wahl gewonnen, denn nicht Deutschland war Wahlkampfthema sondern der Irak. Schröder wäre ohne diese Geschichte niemals wieder in Amt und Würden gekommen, denn seine Politik der ersten Amtszeit hatte unser Land voll über die Wupper gehen lassen.

Klar konnte niemand wissen, dass der Irak-Konflikt ein Debakel werden würde. Dafür hatten die USA ihre Hausaufgaben zu schlecht gemacht. Aber das ist ein anderes Thema. Es spielt hier auch keine Rolle.

Die USA hatten sich vorgestellt, quasi im Spaziergang die irakischen Ölquellen kassieren zu können, an denen Russland, China und Frankreich aber bereits über Saddam recht relevante Aktien hatten ... deswegen auch die Ablehnung seitens dieser Länder, wo Schröder sich bequem einklinken konnte.

Aber nevertheless, hinter der Hand wurde sehr wohl mit den USA kooperiert, wie eben die Berichte hinsichtlich Steinmeier aus jenen Tagen aufzeigten. Allerdings klar, diese Berichte wurden nur ein oder zweimal gesendet.

Von daher wäre sicherlich eine eingehende Untersuchung dieser Sache angebracht, schon allein deswegen, dass Steinmeier ja nun schon als Kanzlerkandidat gehandelt wird. Und ... Steinmeier ist ja nun auch noch in andere Sachen involviert, nämlich Befragung dieses entführten Deutsch-Syrers, der in Syrien abhängt ... . Und einen solchen Dreckslumpen als künftigen Kanzler zu kriegen ... wir haben schon Schäuble nach Schily. Ahnst Du, was das heißt?
Kommentar ansehen
21.03.2008 22:03 Uhr von Eckstein1879
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Und: wenn ich den Amis sag :China hat Chemiewaffen was zweifelsohne stimmt greifen sie da auch ein ,oder in Pakistan oder Nordkorea? wohl eher weniger.Und einen Krieg anfangen nur weil ein ausländischer Geheimdinst was Behaubtet?
Soviel vertrauen gegenüber Ausländern sieht man selten bei den amis. ;-D
Kommentar ansehen
21.03.2008 22:08 Uhr von christi244
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Eckstein: Dass dies willkommene Informatinen gewesen sind ... sozusagen im Sinne des Erfinders ... das steht außer Frage. Darum aber geht es gar nicht, sondern es geht um die Rolle des damaligen Steinmeiers und der Sozen in dem Spiel.
Kommentar ansehen
22.03.2008 09:23 Uhr von denksport
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Vermutlich hat der BND die Infos: seinerseits vom KGB abgekauft um unsere Verbündeten wenigstens geheimdienstlich zu unterstützen.
:)
Da eine Entstasinierung niemals stattfand gar nicht so abwegig ...
Kommentar ansehen
22.03.2008 17:13 Uhr von christi244
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Denksport: Dass hier die Russen mitgewirkt haben sollen wäre nicht logisch, denn die fanden aus monetären Gründung den Einmarsch der USA in den Irak keineswegs sehr witzig.

Ich schätze einmal, dass hier, wie schon in den verschiedensten Fällen Amtshilfe aus Israel gewährt wurde, denn die sind geradezu grelle drauf überall mitzumischen, wo es um Öl gehen könnte.

Außerdem denke ich mal, ist der BND rein intellektuell nicht so ausgearbeitet, dass er derartige "Glanzstücke" bringen könnte. Schon der Ex-Stasi Markus Wolf bescheinigte dem BND totale Inkompetenz und niemand wird bestreiten, dass Markus Wolf in seinem Job ein Vollprofi war. Nicht umsonst übernahm ihn der Mossad mit Kusshand.

Zumal auch der Mossad wohl schon in der nie geklärten Barschel-Affäre seine Finger im Spiel gehabt haben soll.
Kommentar ansehen
22.03.2008 20:16 Uhr von jsbach
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ohne Geheimdienst würde: vieles nicht so laufen.
Aber normalerweise dürfen Geheimnisträger auch nach der Entlassung aus dem Dienstverhältnis nicht ohne weiteres die gewonnenen Erkenntnisse ausplaudern.
Das da einige läuft, ist mir klar. Nur in wie weit der BND involviert ist....?
Kommentar ansehen
22.03.2008 20:37 Uhr von christi244
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Stimmt JS: Wobei aber ganz klar gesagt werden muss, dass unser BND wohl eher die Lehrlingsabteilung der Dienste ist. Ich gehe schon von der Richtigkeit der Aussage dieses Menschen aus. Wovon ich allerdings auch ausgehe, ist, dass diese Infos nicht auf BND-Mist gewachsen sind, sondern ihm gekonnt zugespielt wurden ... so als "Blindes-Huhn-Effekt".

Die Frage ist doch, welchen Grund sollten die USA haben, unseren klitzekleinen uneffizienten BND in die Mangel zu nehmen mit Sachen aus jenen Tagen? Deutschland hat zu wenig Bedeutung, als dass sich sowas lohnte.

Wenn auch Stress mit den USA war, so dürfte Dir auch klar sein, über die Achse des Mossad läßt sich dann hinterkulissig wieder vieles regeln, was so evtl. Irritationen hervorrufen würde. Zumal, selbst wenn nicht, Oberblender Schröder ist done und Geschichte und jetzt haben wir jemand in Amt und Würden, die zwar selber nicht weiß, wohin sie nun eigentlich will und Lenker braucht ... wozu also derartige Falschmeldungen.

Von daher, eine gewaschene Untersuchung wäre sicher angebracht, um Klarheit zu schaffen. So, wie ich das allerdings sehe, ist bei uns NIEMAND daran interessiert. Von daher empfinde ich den Gegenstand des Interviews als wahr, zumal ja bereits in jenen Tagen entsprechende News auch hier vermeldet wurden unter Einbeziehung des sauberen Herrn Steinmeier.

Refresh |<-- <-   1-11/11   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Art von Cyanobakterien kann 90 Prozent Krebszellen im Körper töten
Kunstkohle aus Geflügelkot
"Todesstoß": Jusos strikt gegen eine Große Koalition


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?