21.03.08 15:48 Uhr
 3.514
 

China: "Passagen für Deformierte" - Missglückte Englischübersetzungen

Vor den Olympischen Sommerspielen, die im August in China beginnen, wartet auf die Tourismusverantwortlichen noch viel Arbeit. Schilder und Hinweistafel im Reich der Mitte haben nämlich noch zu viele Übersetzungsfehler. Die Fehler in den Speisekarten wurden mittlerweile ausgebessert.

Die "Sun" berichtet nun von den merkwürdigen Botschaften, die auf Schildern, Hinweistafeln oder Werbeflächen zu finden sind. Mit dem Hinweis "Passagen für Deformierte" wird auf den Weg zu Toiletten für Körperbehinderte hingewiesen. Auf einem anderen Schild steht: "Vorsicht im Schritt".

Zudem wird auf einem Werbeschild ein "Individualreisebüro für Titten nach Tibet Lhasa" angepriesen. In einem Lift wird geraten, "älteren und behinderten Personen dabei zu helfen, den Lift zu zerreißen".


WebReporter: hans_peter002
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: China, Englisch
Quelle: www.krone.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundesstaat Washington: US-Kampfpilot malt mit Kondensstreifen Penis in Himmel
Erfurt: 16-Jährige bewirft Baumpflegearbeiter mit Eiern
Thailänderin prophezeit Vermögen zu ihrem Tod: Ihre Sarg-Nummer sei Lottogewinn

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

13 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
21.03.2008 16:18 Uhr von MpunktWpunkt
 
+27 | -1
 
ANZEIGEN
Ja ja die Chinesen: echte Spaßvögel und immer nett und freundlich. Die Tibeter wird es zerreißen - aber nicht vor lachen.
Kommentar ansehen
21.03.2008 16:58 Uhr von mR-k
 
+11 | -1
 
ANZEIGEN
nelson sagt: "ha - ha"
Kommentar ansehen
21.03.2008 17:31 Uhr von ShorTine
 
+6 | -18
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
21.03.2008 17:33 Uhr von giminic_
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
Das wird eine Blamage für China bei dem Olympischen Spielen. Soviel zur Zeit auch für die "Internationalisierung" unternommen wird so wirds vorn und hinten nicht reichen. Hatte neulich eine Reportage im TV gesehen, wo die Reporter in Peking diverse Hotels & Restaurants aufgesucht haben. in ca. 90 - 95% der Fälle wurden die (englischsprechenden) Reporter gebeten Chinesisch zu sprechen, da das Personal bei aller Freundlichkeit kein Wort verstanden hat.
Kommentar ansehen
21.03.2008 19:08 Uhr von Götterspötter
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Wir jetzt haben Deutschmeister wir jetzt deshalb deutsch reden .......

lol
Kommentar ansehen
21.03.2008 21:05 Uhr von Teufelsbotin
 
+3 | -10
 
ANZEIGEN
Deutsch ist eben eine schwere Sprache. Aber wieso man sich jetzt die Hosen voll, nur weil Chinesen die deutsche Sprache nicht beherrschen, ist mir schleierhaft. China hat eben nicht das Privileg Deutsch zu lernen und wenn man nur ein Online-Wörterbuch zur Verfügung hat, dann greift man eben darauf zurück, auch wenn es grammatikalisch nicht richtig ist oder man es nie so nennen würde. Und wenn ich mal darauf hinweisen darf ... selbst die Deutschen können ihre eigene Muttersprache nicht richtig lesen. Machen sich die Chinesen deshalb vor Lachen in die Hose?
Kommentar ansehen
21.03.2008 22:55 Uhr von hausherr
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
@ Teufelsbotin: Will mir doch bitte keiner erzählen, dass bei ~ 1.3 Milliarden Menschen in China keiner zu finden ist, der richtig Deutsch (oder
auch andere Sprachen) sprechen/schreiben kann?!
Kommentar ansehen
21.03.2008 23:35 Uhr von Josch93
 
+16 | -2
 
ANZEIGEN
alles mist Die Spiele sollte man boykottieren, nachdem was die chinesen sich in Tibet leisten...
Kommentar ansehen
22.03.2008 15:16 Uhr von Jorka
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Hihi: Eine witzige Übersetzung stand noch in der Quelle:

Spital „für Krankheiten des Anus und der Innereien“ :D
Aber auch der Rest ist echt göttlich ;-)
Kommentar ansehen
22.03.2008 18:57 Uhr von Irrelevantius
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
@teufelsbotin: Ich war vor einem halben Jahr in China und tatsächlich sieht es dort so aus das außer Dolmetschern niemand Deutsch spricht.
Englisch sprechen vielleicht 5% der dortigen erwachsenen Oberschicht. Die heutigen Kinder fangen jetzt an English zu lernen (die paar wenigen mit reichen Eltern), allerdings haben die chinesischen Lehrer noch wenig Erfahrung in dem Fach und so ist der Unterricht eher uneffektiv. Um ein Beispiel zu geben durfte ich mitansehen wie mein Austauschpartner als Hausaufgabe einen einfachen Englischen Text auswendig lernte.

Um nun aber zum Hauptproblem der Verständigung in China zu kommen, die wenigen Reichen die es sich leisten konnten Englisch zu lernen, verkaufen dir kein Essen oder Trinken, fahren keine Taxis, und vermieten keine Hotelzimmer, sie sind meistens nicht mal zu Fuß unterwegs sodass es nichtmal möglich ist jemanden zu finden den man nach dem Weg fragen kann. So viel zur aktuellen Lage (bzw der vor einem halben Jahr) von Chinas Englisch und Deutschkenntnissen
Kommentar ansehen
23.03.2008 03:01 Uhr von cookies
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
denkt nur an die Gebrauchsanweisungen da wundert einen nichts.
In der Wirtschaft ganz oben mitmischen wollen, aber nichts richtig tun, nur kopieren.

Ich war übrigens schon bei der Bewerbung für Olympia 2000 gegen China.....und meine auch heute, dass dort keine Spiele hingehören! Wenn schon mitspielen, dann zu den Regeln der Mehrheit dieser Welt!
Kommentar ansehen
23.03.2008 23:03 Uhr von stephanB1978
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
weisheit bei fehluebersetzungen: in der quelle war aber auch eine weisheit fuer die erziehung versteckt:
[quote]außerdem sollte man sein Kind „dazu führen, das Gewicht seines Lebens zu tragen“[/quote]

kann es etwas wichtigeres geben was man seinem kind mit auf dem weg geben kann?
Kommentar ansehen
23.03.2008 23:31 Uhr von Mullax
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
provokante Gegenfrage stellt Euch vor, Olympia ist in Deutschland, wieviele Deutsche können Chinesisch?

Die Reportage über die chinesischen Hotels, die kein Englisch konnten hab ich auch gesehen, da sollte sich schon was ändern! Aber warum sollten die Chinesen Deutsch können? Ist das eine Weltsprache, oder sind wir in dem Zusammenhang nicht nur etwas überheblich?

Kleine Anekdote am Rande: vor ein paar Jahren war ich mit meiner Frau im Urlaub in Polen. Meine Frau war ziemlich erbost, dass die Verkäuferin im Dorf unsere gute D-Mark nicht wollte. Ich fragte meine Gute darauf nur: stell Dir mal vor, bei unserer Bäckersfrau gegenüber würde jemand mit Zloty bezahlen wollen, was würde die wohl sagen?
Meine Frau hat es verstanden....!!!

Refresh |<-- <-   1-13/13   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Niedersachsen:"Lüttje-Lage-Welttag" erstmals gefeiert
Berlin: Einsamer Rentner sucht Weihnachtsfamilie zum mitfeiern im Discounter
Düsseldorf: Männergruppe attackiert Jugendliche im Hofgarten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?