21.03.08 14:51 Uhr
 1.078
 

US-Soldaten berichten schockierendes und grauenvolles über den Irak-Krieg

Die Gruppe "Wintersoldaten", die aus amerikanischen Veteranen besteht, hat sich vor kurzem an die Öffentlichkeit gewendet. Die Veteranen berichteten über ihre schockierenden Erlebnisse im Irak-Krieg.

Jason Washburn erzählte, dass sie einmal Befehl kriegten, in einer Stadt auf alles zu schießen. Sie schossen auf eine Frau mit Tasche, die auf sie zukam. "Als sich der Staub gelegt hatte, sahen wir auf dem Boden verstreute Lebensmittel. Sie wollte uns etwas zu Essen bringen, dafür schossen wir sie nieder".

Wenn man Zivilisten aus Versehen tötete, legte man Schaufeln oder Waffen neben sie, dann behauptete man, es wären Aufständische. Im nächsten Einsatz führten sie Taschen und Schaufeln mit sich, weil befohlen wurde, auf Menschen zu schießen, wenn sie Taschen und Schaufeln bei sich tragen, sagte Washburn.


WebReporter: PortaWestfalica
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: USA, Irak, Krieg, Soldat
Quelle: www.netzeitung.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Singen: Mann droht bei Arzt mit Selbstmord, damit er schneller behandelt wird
Delmenhorst: Häftling missbraucht JVA-Mitarbeiterin und begeht Selbstmord
Gladbecker Geiselnehmer Hans-Jürgen Rösner: Mit Therapie will er freikommen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

17 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
21.03.2008 14:54 Uhr von high-da
 
+12 | -9
 
ANZEIGEN
krasse aktionen: wenn das war sein sollte, dann wird die gruppe wintersoldaten ganz schnell mundtot gemacht.solche geschichten wollen die amerikanischen bürger nicht hören
Kommentar ansehen
21.03.2008 15:05 Uhr von Rafche
 
+12 | -17
 
ANZEIGEN
collateral Damage: In jeden Krieg sterben Zivilisten.
Mal mehr mal weniger.
Ich wüßte nicht was ich machen würde wenn eine Frau
mit Tasche auf mich zu kommt.
Ich bin übermüdet habe heute schon 2 Kameraden verloren, tagelang nichts vernüftiges zu essen und dann die ganzen Geschichten von Kindern und Frauen die sich als Selbstmörder zum besten geben. 1 - 2 sec zum enscheiden.
Entweder du oder Sie.
Glaube schon das in so einer situation zu Zivilen Opfer kommen kann. Aber Amerikaner haben schon in Vietnam absichtlich ganze Dörfer ausgerottet.
Kommentar ansehen
21.03.2008 15:05 Uhr von Skyhan
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
@high-da: ich denke auch das die amerikanischen Bürger das nicht hören wollen. Aber ich glaube die Leute die hier ihr Platz haben stört es noch mehr >>Weiße Haus in Washington DC<<.
Kommentar ansehen
21.03.2008 15:14 Uhr von Skyhan
 
+8 | -3
 
ANZEIGEN
@Rafche: Natürlich sterben in jedem Krieg Zivile Menschen. Ganz ehrlich, ich wüsste auch nicht was ich da machen würde. Aber was hälts du davon >"Wenn man Zivilisten aus Versehen tötete, legte man Schaufeln oder Waffen neben sie, dann behauptete man, es wären Aufständische. Im nächsten Einsatz führten sie Taschen und Schaufeln mit sich, weil befohlen wurde, auf Menschen zu schießen, wenn sie Taschen und Schaufeln bei sich tragen, sagte Washburn."
Kommentar ansehen
21.03.2008 16:26 Uhr von kartoffelhaubitze
 
+11 | -2
 
ANZEIGEN
Doppelmoral: warum in die ferne schweifen, wenn das böse liegt so nah ;))

http://www.zeit.de/...

"Maulkorberlass": EU hält eine Antisemitismus – Studie zurück.

Seit einem Jahr hält die EU eine Studie über den muslimischen Antisemitismus zurück.

Die Autoren befürchten, dass ihre Studie in der erarbeiteten Form nicht veröffentlicht wird. Sie sind empört über den „Maulkorberlass“

„Offizielle Begründung: dürftige Datenlage und ungenügende Qualität der Analyse.“

Die Wiener Rassismus-Beobachter ihrerseits fühlen sich angegriffen, weil die Berliner Forscher von Meinungsunterdrückung sprechen.

Inoffizielle Begründung: Den Zuständigen der EU sind die Fakten zu heiß, denn sie passen nicht in ihr propagiertes Wunschbild der multikulturellen europäischen Union.

Am Dienstag wehrte sich die EU-Zuständige im Innenausschuss des EU- Parlaments gegen den Vorwurf, sie würde aus Rücksicht auf antijüdische moslemische Organisationen und linker Parteien die Wahrheit unterdrücken.

Wissenschaftler und journalistische Leistungen werden zensiert und diszipliniert. Demokratie funktioniert nicht in der Wissenschaft. Wissenschaft ist nicht teilbar und demokratisch auf breite Schultern zu verteilen.
Kommentar ansehen
21.03.2008 17:03 Uhr von high-da
 
+5 | -9
 
ANZEIGEN
hi kartoffelhaubitze: ich denke das man antisemitusmus /antiislamismus /deutschhasser / antifussballer /anti anti anti.... nicht mit den 100ten wenn nicht tausenden unschuldigen toten im krieg vergleichen kann.
überleg dir mal, die nehmen schaufeln und waffen mit damit sie den mord vertuschen können. wieviele menschen haben so ihr leben verloren, das wird keiner erfahren.
wie erwähnt ist es ein grosser unterschied ob ich einen unschuldigen menschen töte oder einen deutschen/juden/türken ....hasse.
Kommentar ansehen
21.03.2008 17:19 Uhr von kartoffelhaubitze
 
+8 | -3
 
ANZEIGEN
@ high-da: der unterschied liegt darin das du hier über die verbrechen im irak-krieg nur erzählen kannst wie schlimm das alles ist und es zuletzt nur einseitiig siehst. wieviel *gutes* hat sadam über sein volk gebracht? wielange hätte er vielleicht noch? wiviele menschen wären dabei zugrunde gegangen?

es gibt nicht nur schwarz und weis .......


im gegensatz dazu könntest du zb im eigenen land dieser entwicklung hier aktiv entgegen wirken.

http://www.rp-online.de/...
Kommentar ansehen
21.03.2008 17:55 Uhr von Eddy_dr_Zivi
 
+9 | -1
 
ANZEIGEN
Nennt mir nur: einen Krieg, wo Veteranen nichts schokierendes und grauenvolles erlebt hatten.
Kommentar ansehen
21.03.2008 17:55 Uhr von high-da
 
+5 | -9
 
ANZEIGEN
kartoffelhauitze: und solche fälle gibt es zu tausend in der welt,es sind auch meistens keine juden die gefoltert werden.schau dir afrika an was dort die warlords tun.und ich sage auch nicht das saddam ein heiliger war.bloss dumm nur das amerika erst saddam geholfen haben und dann ihn gestürzt haben.schau dir mal den beitrag von volker pispers an http://de.youtube.com/... .und schau dir die situation jetzt in irak an, hat sich was verbessert seit dem saddam vernichtet wurde,also ich sehe keine verbesserung.
und ich versteh deinen letzten eintrag irgendwie nicht, gegen welche entwicklung soll ich micht aktiv entgegen wirken?
Kommentar ansehen
21.03.2008 17:55 Uhr von Schiebedach
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Wer spricht denn von Krieg? Krieg ist die militärische Auseinandersetzung mindestens zweier Staaten mit militärischen Mitteln.
Was die Amerikaner und ihre Verbündeten dort treiben, hat mit Krieg nichts zu tun: Es ist die Terrorisierung eines Landes und seiner Bevölkerung mirt dem Ziel, die Rohstoffquellen mit Hilfe einer Marionettenregierung allein nutzen zu können.
Widerstandskämpfer, die diese Ausbeutung ihres Heimatlandes nicht dulden und Widerstand gegen die Besatzer leisten, werden als Terroristen hingestellt und abgeknallt.
Vor dem Überfall der USA und Großbritannien war der Irak ein politisch stabiles Land mit hoher Schulbildung und aufstrebender Wirtschaft. Und das stank der amerikanischen Regierung unter den beiden Bush-Präsidenten, die mit Lügen und Verleumdungen vor der UN erst die Infrastruktur aus der Luft zerstörten, bevor dann Bodentruppen den Rest vernichteten.
Die Zivilbevölkerung ist dem allen schutzlos ausgeliefert und zu dem Muffensausen der Amisoldateska scheint sich auch Mordgier hinzuzugesellen.
Soweit zum Repräsentanten der Freien Welt.
Welches Land soll als nächstes überfallen werden?
Kommentar ansehen
21.03.2008 18:00 Uhr von Rafche
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
@skyhan: Wenn man einen Zivilist versehentlich erschießt würde man vieles tun um das zu vertuschen.
Meiner Meinung nach würde das so ziemlich jeder machen.
Sicher sogar oder glaubst du das irgendwer gerne zugibt ich habe gerade ein par Kinder und Frauen erschoßen. Das ganze wird schon alleine gemacht für die moralische Verfassung der Truppe. Oder würde Irgendwer gerne in einen Battalion dienen die gerne Zivilisten erschießen? Stell dir mal vor auf dich rennen ein par Kinder mit Taschen zu. Du wärst sicherlich nicht so cool das du nicht schießt. Jeder würde schießen um seinen eigenen A**** zu retten.
Kommentar ansehen
21.03.2008 18:02 Uhr von kartoffelhaubitze
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
@ high-da: gegen diese ...

http://www.zeit.de/...


die juden waren in europa schon immer einer der ersten die es zu spüren bekommen haben und wer kommt dann?

im übrigen, sind im irak nicht nur die amis die irgendwen terrorisieren. die sunniten udn schiiten kloppen sich auch untereinander und das würden sie auch, wenn der ami nicht da unten wäre, weil der eine den anderen bekehren will.
Kommentar ansehen
21.03.2008 18:14 Uhr von high-da
 
+3 | -9
 
ANZEIGEN
ok kartoffelhaubitze: ich habe den link schon gesehen und habe mir auch den beitrag gelesen.aber hast du den link von mir angeschaut, glaube nicht den der beitrag geht min. 9 minuten.
in den beitrag geht es auch nur, soweit ich verstanden habe, um den antisemitismus vom moslemischer seite.warum erwähnst du aber nicht den antisemititsmus im allgemeinen in deutschland.hier ein link von mit http://www.amadeu-antonio-stiftung.de/... ,lese dir das mal bitte durch, besonders die umfragen wie zb:haben juden zu viel einfluss,ob juden einen vorteil haben wollen und geld haben wolle wegen den erreignissen im dritten reich oder das sich immernoch 15 % der mitbürger in deutschland sich nicht schämen was den juden angetan wurden .
das in irak nicht nur die amis schuld sind ist mir klar, aber warum haben sie sich nicht in den irak/iran konflikt eingemischt? was machen den die amis da unten?
in meinen augen foltern und morden sie,angeblich damit irak endlich eine demokratie hat.pfff,das ich nicht lache!sie haben damals den irak angegriffen wegen den massenvernichtungswaffen,wo sind den die??
Kommentar ansehen
21.03.2008 18:22 Uhr von Skyhan
 
+3 | -4
 
ANZEIGEN
@Rafche: "Stell dir mal vor auf dich rennen ein par Kinder mit Taschen zu. Du wärst sicherlich nicht so cool das du nicht schießt. Jeder würde schießen um seinen eigenen A**** zu retten." Rafche so haben die jetztzigen WinterSoldaten auch mal gedacht. Wenn du einen von denen mal triffst kanns du ihm mal ein paar Fragen stellen. Wie der Krieg so ist. Was für ein Gefühl man hat wenn man auf Frauen und Kinder schießt. Wie gesagt ich weis selber nicht wie ich reagieren würde.. Eine Frage noch Rafche. Würdest du die Kinder übern haufen schießen.
Kommentar ansehen
21.03.2008 18:59 Uhr von kartoffelhaubitze
 
+6 | -3
 
ANZEIGEN
@ high-da: wenn du den beitrag nur bis zur mitte gelesen hättest, dann würdest du wissen das nicht nur von muslimen, sondern auch von linken gruppen die rede war! daraus schlussfolgere ich, das der antisemitismus nichtmehr nur ein problem von rechts, sondern eben auch von links und moslems ist.

natürlich habe ich die 68 seite gelesen und mir nicht nur die tabellen angeschaut. wenn du anstatt die tabellenbildchen anzuschauen auch den text dazu gelesen hättest, dann hättest du festgestellt das du zu den gehörst die sagen. *ich habe nicht gegen juden, aber …*

den krieg und die verbrechen im irak verurteile ich genauso wie du. warum sollte ich aber das was sowieso jedem hier klar ist und in den kommentaren hier mehr als deutlich steht nochmal wiederholen?

wir können uns gemeinsam noch so sehr darüber aufregen was da unten passiert, es wird duch kommentare bei shortnews nichts geändert.

meine aufforderung daher war das wir hier anfangen sollten etwas zu ändern.

In deinen kommentaren schaffst du es die einen opfer zu bedauern und die taten an anderen opfern die dir nicht so sehr am herzen liegen zu relativieren.

wie auch, wenn im koran brüderlichkeit nur innerhalb der umma vorgesehen ist.
Kommentar ansehen
21.03.2008 19:19 Uhr von high-da
 
+1 | -8
 
ANZEIGEN
kartoffelhaubitze: was mischt du den den koran hier ein???
Kommentar ansehen
21.03.2008 21:46 Uhr von Bleifuss88
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Was haben die erwartet? Krieg war schon immer eine schmutzige Angelenheit, daran kann kein Menschenrecht und keine Genfer Konvention was ändern. Gerade hierzulande, wo seit Jahrzehnten kaum noch Grausamkeiten geschehen, wird so etwas natürlich schockiert aufgefasst. Warum kamen im Mittelalter keine Soldaten mit psychischen Problemen nach Hause? weil damals jeden Tag irgendwo etwas menschenunwürdiges geschah. Ob nun ein Bauer von seinem Gutsherren ausgepeitscht wurde oder eine öffentliche Hinrichtung stattfand. Heute hingegen können sehr viele soldaten das erlebte gar nicht verarbeiten, weil sie sowas überhaupt nicht gewohnt sind.

Ansonsten ist ja über den Irakkrieg alles gesagt - viel fällt einem da nicht mehr ein. Aber was soll aus diesem Land bloß werden? Sobald die ausländischen Truppen dort abziehen, wird der Total-Kollaps bevorstehen.

Refresh |<-- <-   1-17/17   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Düsseldorf: Air-Berlin Pilot fliegt Ehrenrunde zum Abschied
Singen: Mann droht bei Arzt mit Selbstmord, damit er schneller behandelt wird
Sohn von Michael Schumacher erklärt: "Ziel ist weiter die Formel 1"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?