21.03.08 14:05 Uhr
 452
 

Mit russischer Hilfe - Deutsches Satelliten-Aufklärungsnetz SAR-Lupe bald einsatzbereit

Am 25. März 2008 soll vom russischen Weltraumbahnhof Plessezk eine Kosmos-3M starten. An Bord der Rakete ist ein Satellit der deutschen SAR-Lupe-Klasse. In den letzten Jahren wurden schon drei andere SAR-Lupe-Satelliten in den Orbit geschossen. Mit dem letzten wird das System beginnen zu arbeiten.

Die Raketenstarts sind eine Zusammenarbeit mit der Produktionsvereinigung Poljot (Russland), dem Rosoboronexport (staatliche russische Waffenexportfirma) und der OHB-System aus Deutschland. Das System besteht zwar aus fünf Satelliten, aber mit dem vierten kann es in Betrieb genommen werden.

Die SAR-Lupe gehört zu den Satelliten, die mit der Synthetic Aperture Radartechnik arbeitet. Damit gehört Deutschland mit dem SAR-Lupe System, zusammen mit Russland und den USA, zum dritten Land, das hochauflösende Fotos bei jeder Wetterlage Tag und Nacht machen kann.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: PortaWestfalica
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Deutsch, Hilfe, Satellit, Aufklärung, Lupe
Quelle: www.russlandonline.ru

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: Flüchtlinge sehen in Smartphone einen "Freund auf der Flucht"
Gleichgeschlechtliche Eltern beeinflussen nicht sexuelle Orientierung von Kinder
Forscher bringen Schimpansen das Spiel "Schere, Stein, Papier" bei

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
21.03.2008 14:19 Uhr von Dragostanii
 
+2 | -8
 
ANZEIGEN
und wofür ??? die deutschen jagen doch keine top terroristen das machen ja die USA für uns und für den geilselnehmer von nehmen an ist das wohl zu aufwendig da das ganze bild material gesichtet werden muss und bis dahin ist alles meisten schon vorrüber oder we lange dauern im schintt in deutschland die gesilenmahen oder ähnliches ?? nich läger wie 1-2 tage

aber ich habe es die nehmen es um scharz bauer ohne baugenemigung hoch zu mehmen oder wer seinen garten nicht pflegt
Kommentar ansehen
21.03.2008 14:26 Uhr von Andross
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
Schließlich muß man uns Deutsche von überall perfekt überwachen können, um die Besitzstände der Reichen und die Lobbypolitik der Nieten im Bundestag gegen das Volk zu verteidigen, wenn es irgendwann mal die Schnauze voll davon hat.
Kommentar ansehen
21.03.2008 16:04 Uhr von frankba
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
der herr schäuble hat nen nauen desktopspielchen... sagt es doch gleich...
Kommentar ansehen
21.03.2008 17:02 Uhr von q.fuchs
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
@ Dragostanii: Bürgerndeines Intellekts sollte man das Wahlrecht aberkennen. Auch wenn es jetzt rote Minuse hagelt.
Kommentar ansehen
22.03.2008 09:00 Uhr von StYxXx
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@qwertz1234567: Wir können für China und co spionieren und so Geld verdienen ;) Wenn ich so nachdenke..es wird sogar mit Sicherheit auf gewisse Kooperationen hinauslaufen.
Kommentar ansehen
22.03.2008 10:11 Uhr von vostei
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
zzT noch mit Fronkkreisch zusammen, dort Helios genannt, soll dass Spionagesystem letztendlich ein europäisches werden....

Die Satelliten dieses Typs müssen übrigens manövriert werden, um die gewünschten Auflösungen zu erreichen - d.h. wenn der Sprit (Hydrazin) alle ist, bzw etwas mit den Solarzellen (die Drallräder brauchen Strom) ist, fallen uns die Steuergelder schlicht auf den Kopf, besser gesagt verdampfen in der Atmossphäre...

*heiter bleiben*

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Terror in Barcelona: Mindestens 13 Tote
Terroranschlag in Barcelona: Verletzte und Tote
Nazi-Chiffriergerät: Hobbyschatzsucher entdecken bei München "Hitlermühle"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?