21.03.08 13:01 Uhr
 503
 

NRW - "Die Linke" wächst

In NRW kann "Die Linke" offenbar deutlich zulegen, was die Mitgliederzahlen betrifft. 40- bis 50-jährige Männer sind besonders an der Partei interessiert, bei jüngeren Menschen zwischen 18 und 24 Jahren sei der Zuspruch eher gering, so Ulrich Maurer, Beauftragter für den Aufbau im Westen.

In NRW habe man inzwischen den Stellenwert wie in den neuen Bundesländern. Rund 72.000 Mitglieder bundesweit konnte die Partei bis zum Jahresende 2007 verbuchen. Die größeren Zuwächse konnte die Partei in den alten Bundesländern erreichen. Der Anteil weiblicher Mitglieder liegt bei rund 39 Prozent.

Der Altersdurchschnitt der Mitglieder der Partei wird mit "weit über 60 Jahre" angegeben. Die Partei verliert die meisten Mitglieder nicht etwa durch Austritte, beispielsweise anlässlich der Fusion von Linkspartei und WASG, der Altersdurchschnitt scheint verantwortlich: Die meisten versterben.


WebReporter: poseidon17
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Nordrhein-Westfalen, Die Linke
Quelle: www.derwesten.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Die Linke: Sahra Wagenknecht will AfD-Politiker nicht pauschal ausgrenzen
Linke Politikerin Rambatz sucht Filme, in denen Deutsche sterben
Die Linke macht Wahlkampf mit 95-jähriger "Mietrebellin", die SPD wählt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

39 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
21.03.2008 13:19 Uhr von plautze007
 
+18 | -8
 
ANZEIGEN
ob gute oder schlechte partei ist fraglich.wichtig finde ich das unsere politiker endlich begreifen das es eine freie vom volk gewählte partei ist,mit der man sich auseinander setzen muss.
Kommentar ansehen
21.03.2008 13:29 Uhr von meyerh
 
+20 | -24
 
ANZEIGEN
Ein Satz meiner Oma zu der Partei "Die Linke": Nepper, Schlepper, Bauernfänger.
Ich muss leider gestehen, recht hat sie, wenn man bedenckt wieviele Mitglieder der DKP auf den Listen der Linken stehen.
Überall erzählen sie, was gemacht werden muß damit es uns allen besser geht. In Berlin sind sie jetzt schon über eine Legislaturperiode an der Macht und nichts von dem was sie allen predigen haben sie in Berlin umgesetzt, im Gegenteil in Berlin scheint nichts wirklich richtig zu funktionieren. Chronisch pleite, extrem hohe Arbeitslosigkeit entgegen des Trends, völlig verfehlte Integrationspolitik usw.
Und diese Partei will allen anderen erzählen wie es richtig zu sein hat.
Tja Nepper, Schlepper, Bauernfänger halt wie meine Oma sagt, denn sie reden dem normalen Volke das ein was die gerne hören wollen, nur um Stimmen zu fangen, ohne diese auch in die tat umsetzen zu wollen.
Kommentar ansehen
21.03.2008 13:53 Uhr von artefaktum
 
+15 | -8
 
ANZEIGEN
@meyerh: Frag dich doch mal nicht so sehr was Die Linke falsch macht sondern mal mehr, warum immer mehr Menschen diese "Nepper, Schlepper, Bauernfänger" wie du das nennst wählen? Da wirst du aber bei den anderen Parteien auf unbequeme Tatsachen stoßen, von denen die anderen Parteien aber gar nichts hören wollen und die sie vehement besteiten. Aud die Linke und ihre Wähler zu schimpfen ist einfach, den Grund für ihren Erfolg (der auf einer verfehlten Politik der anderen Parteien beruht) ist schon bedeutend schwieriger und unangenehmer.
Kommentar ansehen
21.03.2008 13:58 Uhr von jjhobbytrader
 
+12 | -10
 
ANZEIGEN
Die Linke in den Bundestag: Auch wenn ich nicht unbedint will, daß die Linke tatsächlich die Macht in Deutschland übernimmt. Aber alleine die Tatsache, daß sie gewählt wird sollte den anderen Parteien zu denken geben. Auch die Gründen waren in den Anfängen weder von SPD, CDU noch FDP als Koalitionspartner zu denken. Heutzutage haben alle die eigentlichen Ziele der Grünen (den Umweltschutz) in ihr Parteiprogramm aufgenommen. Alleine die Hoffnung, daß die übrigen Parteien durch die Wahl der Linken soziale und gerechte Werte aufnehmen werden, lässt mich zum Protestwähler werden.
Kommentar ansehen
21.03.2008 14:23 Uhr von Andross
 
+16 | -9
 
ANZEIGEN
Die Linke ist zum Glück bereits im Bundestag. Gregor Gysi und Oskar Lafontaine machen dort doch den Etablierten oft genug Feuer unterm Hintern. Meiner Meinung nach kann eine Partei, die die derzeitige Form des unkontrollierten Raubtierkapitalismus überwinden will, nicht genug Stimmen haben.
Kommentar ansehen
21.03.2008 14:29 Uhr von Jimyp
 
+16 | -24
 
ANZEIGEN
Die Zahl der Dummen wächst halt stetig!
Kommentar ansehen
21.03.2008 14:32 Uhr von artefaktum
 
+19 | -8
 
ANZEIGEN
Jimyp glaub mal nicht das es nur Dumme bei den Linken gibt. Andere für dumm verkaufen können andere Parteien auch ganz gut.
Kommentar ansehen
21.03.2008 14:38 Uhr von Second2None
 
+15 | -8
 
ANZEIGEN
@Jimyp: @Jimyp: warum nennst du Menschen dumm, die Hoffnung darin schöpfen, dass es wenigstens eine Partei gibt, die sich um die Belange des Volkes kümmert?

@ all:

Wisst ihr was das größte Problem in der Politik ist?
Das alles immer seinen Platz im Links-Rechts-Spektrum haben muss.
Kommentar ansehen
21.03.2008 14:42 Uhr von Summersunset
 
+8 | -3
 
ANZEIGEN
Augen zu und durch: In keinen zehn Jahren ist auf Die Linke genauso verheizt wie die anderen Parteien. Oder glaubt noch wirklich jemand den Grünen, dass sie zu ihren Idealen stehen nachdem sie dem Kosovo-Krieg zugestimmt haben und "ihr" Kanzler den lieben Herrn Putin als lupenreinen Demokraten bezeichnet hat.

In der Opposition kann ich auch richtig toll sein, dass Problem ist das regieren, weil das weniger von irgendwelchen Idealen geprägt ist, sondern schlichtweg von Realismus.
Kommentar ansehen
21.03.2008 14:51 Uhr von artefaktum
 
+12 | -2
 
ANZEIGEN
@Summersunset: "In der Opposition kann ich auch richtig toll sein, dass Problem ist das regieren, weil das weniger von irgendwelchen Idealen geprägt ist, sondern schlichtweg von Realismus."

Und genau von diesem "Realismus" (das ist übrigens eine Stilrichtung, ich denke du meinst "Realität") werden die anderen Parteien jetzt eingeholt. Was meinst du, warum Parteien in Umfragen im freien Fall sind? Eben, weil sie an den meisten Menschen und damit der Realität(!) vorbeiregieren.

"Wer zu spät kommt, den bestraft das Leben" soll Gorbatschow zu Honecker in den letzten Monaten der DDR gesagt haben. Der und die SED haben auch gemeint, sie könnten der "dummen" Mehrheit sagen was richtig ist und was nicht. Wer die Menschen und somit die Realität dermaßen ignoriert, wird tatsächlich irgendwann vom Leben (und eben dieser Realität) eingeholt. Glaub mal nicht, das könnte regierenden Politikern in diesem Land nicht passieren.
Kommentar ansehen
21.03.2008 15:14 Uhr von Kreisverkehrsampel
 
+7 | -13
 
ANZEIGEN
keine Macht den Extremen: Extreme Parteien, egal ob rechts oder links, gehören nicht unterstützt. Aber sie gehören nicht verboten, da wir sonst um keinen Deut besser sind als sie.

Das Positive ist wenigstens, dass sie bald aussterben.
Kommentar ansehen
21.03.2008 15:21 Uhr von christi244
 
+11 | -8
 
ANZEIGEN
Jimyp: wenn Du so clever bist, dann erkläre doch mal, was an den anderen Parteien bzw. deren Wählern so intelligent ist! Schätze mal, Dir fällt nichts anderes ein, als eben deren dummdreiste Politpropaganda oder Wählerverarsche.
Kommentar ansehen
21.03.2008 15:35 Uhr von Gregsen
 
+14 | -11
 
ANZEIGEN
@christi: nenn du doch lieber einen punkt der linkspartei in bezug auf finanzielle kompetenz wo auch eine kostenrechnung dahinter ist.

Irgendein bekannter Politiker hat vor langer Zeit folgenden Satz geprägt:

Das einzige was die kommunisten von Geld verstehen, ist dass sie es von anderen haben wollen" Und der beschreibt die Politik der linken perfekt.
Kommentar ansehen
21.03.2008 15:39 Uhr von chris5
 
+4 | -13
 
ANZEIGEN
juhu: kommunismus wir kommen !!! =)
Kommentar ansehen
21.03.2008 15:57 Uhr von artefaktum
 
+14 | -3
 
ANZEIGEN
@Gregsen: "Das einzige was die kommunisten von Geld verstehen, ist dass sie es von anderen haben wollen" Und der beschreibt die Politik der linken perfekt."

Dann schau dir doch mal an was in diesem Land seit Jahren passiert, ohne das die Linken überhaupt an der Regierungsmacht sind: Die meisten haben immer weniger Geld und einige wenige immer mehr. Fällt dir das was auf? Richtig, da wollen und bekommen einige wenige das Geld anderer Leute.
Kommentar ansehen
21.03.2008 16:06 Uhr von christi244
 
+6 | -5
 
ANZEIGEN
Ach Gregsen: Dein Kommentar passt genau auf das, was augenblicklich regiert.

Von daher erklär mir lieber, was der Normalo von den derzeitigen Parteien tatsächlich hat, außerhalb dessen für alles abgezockt zu werden.

Was ich von den Linken halte, dürfte hinlänglich bekannt sein und ich hasse es, mich zu wiederholen. Dennoch aber, um den großen Parteien Feuer unter dem Arsch zu machen, taugen sie in jedem Fall.

Und, dass auch die Linken letztlich anfällig für Kapital und Kapitalismus sind, das sieht man an unserer regierenden Obertruse und letztlich an dieser Tussi, die zu den Sozis gewechselt ist.
Kommentar ansehen
21.03.2008 16:08 Uhr von Bleifuss88
 
+6 | -8
 
ANZEIGEN
Protest? Es ist ja nicht so als wäre die Linkspartei etwas völlig neues. Viele Alt-Kommunisten waren schon in der PDS tätig. Doch seit die Partei Linkspartei heißt feiert sie unerwartete Erfolge. Ich sehe dort vor allem viele, die gegen das bestehende System, das in letzter Zeit immer mehr Widersprüche produziert (Managergehälter, Schere zwischen arm und reich, steigende Steuern etc.) rebellieren. Die Gefahr, die vom kommunistischen Teil der Partei ausgeht, wird dabei völlig ausgeblendet, frei nach dem Motto: Schlimmer als jetzt gehts ja sowieso nicht mehr. Viele Linkspartei-Anhänger vertuschen bewusst die Vergangenheit (man spreche hier bei SN mal auf die SED-Vergangenheit an, da werden einem aber die Negativbewertungen um den Kopf geschmissen, dabei ist es eine historische Tatsache). Der Mensch vergisst halt recht schnell, sonst gäbe es heute z.B. keine Rechtsradikalen mehr. Der DDR-Schrecken wirkt längst nicht mehr, gerade bei denen, die diese nie erlebt haben.

SPD und CDU stehen für Kontinuität - darin sehen einige eine Verschärfung der jetzigen Lage und versuchen deshalb etwas völlig neues.
Kommentar ansehen
21.03.2008 16:10 Uhr von christi244
 
+7 | -7
 
ANZEIGEN
Ach Gregsen1: Mach nicht so einen Wind. Was Du hier versuchst, ist lediglich Windmühlenkampf. Erkläre mir bitte, was die großen Parteien Otto Normalo bringen, außerhalb Abzocke.

Was ich von den Linken halte, ist hinlänglich bekannt und ich muss mich nicht ständig wiederholen. Allerdings, um den großen Parteien Feuer unter dem Arsch zu machen, taugen sie in jedem Fall.

Dann, dass auch Links nicht immun gegen Kapital und Kapitalismus ist, sehen wir an unserer regierenden SED-Truse, sozusagen von der SED zur CDU und der Tusse, die neulich von Links zu den Sozis rübergeschoben ist. Glaubst Du ernsthaft, die hat das umsonst gemacht?
Kommentar ansehen
21.03.2008 16:35 Uhr von maflodder
 
+9 | -2
 
ANZEIGEN
Gregsen Mal ganz objektiv jetzt, wer verteilt seit Jahrzehnten unser Steuergeld nur nach oben.
Tabellen über Geldverteilung, Kapitalzuwächse der Oberschicht findest du im Internet zuhauf.
Wer regiert seit Jahrzehnten nur gegen das Volk, wer will uns totalüberwachen, kriminalisiert uns, wer führt unsere Steuergellder an gierige schmierige Verbrecher in Banken ab, wer schickt Deutsche in unlegitimierte Kriege, wer erhöht masslos Steuern, wer erhöht sich die Diäten, wer stellt sich rigoros über das Gesetz.
Merkel ist eine kleine dumme Kasperle-Puppe, die willfährig zur Musik der Israelis und Amerikaner tanzt.
Dieses Festhalten an diesen "Partnern" wird uns in den Untergang führen.
Ausschliesslich die "etablierten" Parteien haben die gewaltige Schieflage in diesem Lande zu verantworten.
Glaubst du wirklich Politik wird von Politikern gemacht? Die Wirtschaft diktiert der Politik ihre Wünsche, die werden dann dem Volk durch die Politiker als unabdingbares Muss zum Wohle aller verkauft.
Anders sind doch die Entscheidungen der Politmafia nicht mehr erklärbar.

Wir wissen genau was mit CDU/SPD hier passiert, Verelendung, Umverteilung nach oben, Totalüberwachung, Kriminalisierung eines jeden Bürgers, Grundrechteeinschränkung.
Was die Linken bewirken können oder werden ist
ungewiss.
Es wird in nicht sehr entfernter Zukunft wieder das geschehen was am Ende der Weimarer Republik passierte, es wird nach einem "starken"
Politiker gelechzt, im linken oder rechten Spektrum.
Geschichte wird sich widerholen, leider.

Das sind Tatsachen die nicht geleugnet oder wegdiskutiert werden können.
Leugnest du sie doch, bist du leider beratungsresistent und nur begrenzt aufnahmefähig.
Kommentar ansehen
21.03.2008 16:40 Uhr von maflodder
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
Bleifuss Dein Kommentar in Ehren, einiges sehr wahr.
Aber bedenke bitte wieviele Altnazis in der CDU sassen.

Attitüden können sich ändern, die Linke ist nicht mehr die Alt-SED.
Natürlich ist alles mit Vorsicht zu geniessen, aber wenn die Linke überwacht wird, müssten einige Politiker der CDU sofort verhaftet und verurteilt werden.
Diese handeln nur gegen den Willen des Volkes, Landesverrat, Stehlen von Staatseigentum, Bruch des Grunsgesetzes, Umgehen der Rechtsprechung des BVerfG usw.
Kommentar ansehen
21.03.2008 16:41 Uhr von christi244
 
+8 | -3
 
ANZEIGEN
Hi Maflodder: >Merkel ist eine kleine dumme Kasperle-Puppe, die willfährig zur Musik der Israelis und Amerikaner tanzt.<

Das stimmt zwar, aber erst in zweiter Linie. In erster Linie lässt sie sich von der Industrie kuscheln ... beachte mal ihre "Nichtversprechen" in punkto Iran letztlich in Israel. Hätte die da irgendwas zugesagt, die Industrie hier hätte ihr den Allerwertesten aufgerissen, und zwar mit Anlauf.

Ihro Peinlichkeit ist eine wandelnde Schleimspur ... und dies wurde in Israel mehr als deutlich ... warum können wir nicht Leute wie Rice, Hillary oder Obama haben und müssen die unsrigen Schleimbeutel ertragen?

Jepp, ansonsten I agree with you.
Kommentar ansehen
21.03.2008 16:42 Uhr von kartoffelhaubitze
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
was die linke war und ist wissen wir. nichts hat sich *intern* verändert. siehe wegner und da kann man noch so viel handeln und beteuern ... sie sind was sie waren und nicht besser als cdu/spd usw.

welche auswüchse das annimmt sieht man hier.

http://www.zeit.de/...

wir leben heute auch in einer meinungs - diktatur. damals war es durch die mauer nur für jeden sichtbar!
Kommentar ansehen
21.03.2008 17:10 Uhr von maflodder
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
Hallo christi(C; Natürlich gebe ich dir Recht, Merkel ist, wie viele Kanzler vor ihr, industrie und kapitalhörig.

Sie wird Israel jeden Wunsch erfüllen, sagte sie doch, die Existenz Israels ist nicht verhandelbar.
Ausserdem hat sie vehement gegen den Iran gewettert. Das heisst, wird der Iran überfallen sind wir dabei.

http://politblog.net/...

Israel ist in Deutschland Staatsräson, so argumentierte sie.

Tut mir leid, Rice und Hillary sind ebensolche eiskalten, gierigen, verblendeten Verbrecher wie die ganze Bush-Riege.
Auch Hillary gehört nachweislich zu den Falken, in Amerika diktiert die Industrie offiziell und rigoros die Politik.
Vor allem aussenpolitisch, rationell sind diese sündhaft teuren, mörderischen "Auslandseinsätze" der US Armee nicht zu erklären.

Grüsse an dich
Kommentar ansehen
21.03.2008 17:25 Uhr von maflodder
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
d0m Kampf muss gegen die geführt werden die uns verarmen, überwachen und kriminalisieren !!!

Dazu gehört die Linke zur Zeit nicht unbedingt.

Und Trittin hier zu erwähnen...naaaajaaaa(C;
Kommentar ansehen
21.03.2008 17:26 Uhr von christi244
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Hi Mafl, erstmal nen schönen Karfreitag: Jepp ... klar sagte sie das ... bli bla blupp. Geh mal davon aus, dass mit der ohnedies niemals verhandelt würde, ginge es jemals um die Existenz des Landes ;-). Die würden eher mit Deiner Oma reden, als mit Ihro Peinlichkeit.

Und wettern gegen den Iran ... ;-). Der Iran kann damit leben.

Natürlich wären wir dabei, würde der Iran überfallen, dies aber ganz gleich, ob die Trutsche was sagt oder in China ein Sack Reis umfällt.

Na ja, Thema Rice, Hillary und Obama ... aber wenigstens haben die Profil und was in der Birne außerhalb Schleim, was man von unserer Tante nicht sagen kann.

Bei Rice denke ich noch an den exzellenten Job, den sie in IL machte, als sie denen erzählte, wo es langgeht. Das kann man ihr nicht absprechen. Und Hillary und Obama ... das ist irgendwie so eine Art Strohhalm ... mich kotzt dieses farblose unsrige Änneken nämlich nur noch an. Politik war immer und ist ein Drecksgeschäft ... das wird sich nie ändern, aber etwas meeeeeeeeeeeeeeehr Profil kann man nun doch wohl erwarten als diese ewige farblose Schleimspur.

Doch, die Außeneinsätze sind rationell zu erklären, so werden sie in ihren Anfängen (im Sandkasten) nämlich als wirtschaftliche Gewinne ausgewiesen, wenn sie dann klappen. Leider aber hapert es im Bezug zum Realitätssinn, wie man sieht.

Gruß zurück ;-)

Refresh |<-- <-   1-25/39   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Die Linke: Sahra Wagenknecht will AfD-Politiker nicht pauschal ausgrenzen
Linke Politikerin Rambatz sucht Filme, in denen Deutsche sterben
Die Linke macht Wahlkampf mit 95-jähriger "Mietrebellin", die SPD wählt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?