21.03.08 12:49 Uhr
 224
 

F1: Gerhard Berger wünscht sich den VW-Konzern als Anteilseigner bei Toro Rosso

Ab 2010 schreibt das F1-Reglement vor, dass Kundenteams keine Startberechtigung mehr erhalten.

Da der österreichische Ex-Formel 1-Pilot Gerhard Berger 50 Prozent des Toro Ross-Rennstalls besitzt und sein Partner Dietrich Mateschitz seine 50 Prozent verkaufen will, liebäugelt Berger an einer Beteiligung des VW-Konzerns an dem Rennstall.

"Man kann von verschiedenen Chancen träumen, aber solche Unternehmen kann man nicht einfach überreden", schätzt Berger die Chancen auf eine VW-Beteiligung relativ gering ein.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: guemue
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Formel 1, VW, Konzern, Anteil, Berg
Quelle: www.sport1.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Formel 1: ARD möchte RTL bei Fernsehaustragung ausbooten
Formel 1: Lewis Hamilton sichert sich Bestzeit vor Sebastian Vettel
Formel 1: Strafpunkte für Sebastian Vettel wegen Rempler gegen Lewis Hamilton

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
21.03.2008 12:34 Uhr von guemue
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Sollte das mit dem VW-Konzern nichts werden, wird Toro Rosso wohl über kurz oder lang aus der Formel 1 verschwinden. Vielleicht sollte sich Berger mal in Russland oder bei den Scheichs umhören.
Kommentar ansehen
21.03.2008 19:16 Uhr von Sommerach.info
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
hatte bereits mal die Fühler zum Thema "F1" ausgestreckt.
Weshalb dann doch Abstand davon gehalten wurde, kann ich so jetzt nicht beurteilen. Ich sehe jedoch ganz klar keine Zusammenarbeit zwischen beiden hier erwähnten Parteien.
Ich kann mir aber auch vorstellen das VW in eigener regie in die Formel 1 einsteigt.
Kommentar ansehen
21.03.2008 22:17 Uhr von SiggiSorglos
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Porsche: ich würde mich da eher an Porsche halten... die haben mit Rennsport mehr Erfahrung und bei VW eh bald die Ruder in der Hand...

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Formel 1: ARD möchte RTL bei Fernsehaustragung ausbooten
Formel 1: Lewis Hamilton sichert sich Bestzeit vor Sebastian Vettel
Formel 1: Strafpunkte für Sebastian Vettel wegen Rempler gegen Lewis Hamilton


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?