21.03.08 12:42 Uhr
 7.818
 

Update: Beweis erbracht - Auch im Weltraum kehrt der Bumerang zurück

Auf der Raumstation ISS arbeitet zurzeit der japanische Astronaut Takao Doi, dort hat er einen Bumerang geworfen um zu sehen, ob dieser, genau wie auf der Erde, zurückkommt. Nach Angaben von Doi kam er zurück.

"Ich war sehr überrascht und gerührt zu sehen, dass er auf die gleiche Weise wie auf der Erde fliegt", sagte der japanische Astronaut laut der Zeitung "Mainichi Shimbun". Ein Video-Beweis des Bumerang-Fluges soll noch folgen.

Der Bumerang-Weltmeister Yasuhiro Togai hat sich die Frage gestellt, ob das Fluggerät auch im Weltraum zurückkommt. Man war sich nicht klar darüber, ob die Schwerkraft Einfluss hat auf den Bumerang. Takao Doi kam den Wunsch des Weltmeisters nach.


WebReporter: PortaWestfalica
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Update, Weltraum, Beweis
Quelle: www.20min.ch

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Neues Patent für Weltraumanzüge: "Bring mich nach Hause"- Funktion
Studie: Sich als Batman verkleiden steigert die Produktivität
Forscher: Rothaarige Menschen haben genetische Superkräfte

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

19 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
21.03.2008 12:49 Uhr von BUSH-stinkt
 
+20 | -2
 
ANZEIGEN
unglaublich^^
Kommentar ansehen
21.03.2008 13:04 Uhr von George Hussein
 
+46 | -3
 
ANZEIGEN
Hübsch: Eine Überraschung wärs erst, wenn er auch außerhalb der ISS zurückkommen würde
Kommentar ansehen
21.03.2008 13:46 Uhr von mrorange83
 
+7 | -27
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
21.03.2008 14:02 Uhr von fruchteis
 
+29 | -2
 
ANZEIGEN
Wie geht das? Wie kann man in so einer engen Raumstation einen Bumerang werfen?
Kommentar ansehen
21.03.2008 14:39 Uhr von burn3000
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
also: wenn ich recht überlege, ging es doch nur darum, ob die Schwerkraft auch Einfluss auf den Flug eines Bumerangs hat. Die Normalatmosphäre in der ISS bezieht sich aber nur auf genügend Sauerstoff und ähnliches für die Astronauten, allerdings ist mir nicht bekannt, dass wir schon künstliche Schwerkraft erzeugen könnten...
Kommentar ansehen
21.03.2008 15:40 Uhr von Blacky17
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
@hostmaster: es ging darum zu testen ob die Schwerkraft einen Einfluss auf die Flugeigenschaften des Bumerang ausübt und das die Schwerkraft keinen Einfluss hat, ist mit diesem einfachen Versuch eigentlich bewiesen.
Kommentar ansehen
21.03.2008 16:18 Uhr von Prot
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
danke fruchteis: Ich kann mir auch einfach nicht vorstellen das man einen Bumerang in einer Raumstation werfen kann. Diese sehen immer so beengt aus.
Kommentar ansehen
21.03.2008 19:31 Uhr von snake-deluxe
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Bei dem Flug beschädigte der Bumerang leider einige hochsensible Gerätschaften so stark, dass sie nicht mehr repariert werden können.

Hm, ob se als nächstes Hammerwerfen machen? :D
Kommentar ansehen
21.03.2008 19:47 Uhr von Scorpio1284
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
@blacky: die Schwerkraft hat schon noch einen Einfluss auf der Raumstation. Sonst würde Sie ja nicht um die Erde kreisen. Aber natürlich ist die Anziehung weit schwächer als auf der Erde
Kommentar ansehen
21.03.2008 22:36 Uhr von BenPoetschke
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Natürlich hat die: Schwerkraft Einfluss auf das Flugverhalten. Sogar in mehrfacher Hinsicht. Zum Einen ist die Schwerkraft für die Dichte der Atmosphäre mit verantwortlich, was wiederum den Auftrieb an den Profilen des Flugkörpers beeinflusst und gleichzeitig durch die Reibung die Vorwärtsbewegung bremst. Zum Anderen wirkt sie direkt entgegen der Auftriebskräfte die an den Profilen des Fluggerätes entstehen..
...glaub ich mal gehört zu haben...
Kommentar ansehen
21.03.2008 22:45 Uhr von BenPoetschke
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Aber ich denke: in der ISS kommt sogar ein Tennisball zurück, spätestens wenn er von einer der Wände abprallt...
Kommentar ansehen
22.03.2008 02:38 Uhr von Kampfpudel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@BenPoetschke: Die Schwerkraft KANN Einfluß auf das Flugverhalten haben, muß sie aber nicht, denn Luftdruck läßt sich auch ohne Schwerkraft produzieren.
Weiterhin KANN ein Bumerang ein Profil haben, muß er aber nicht, da ein Aufrichten des Bumerangs nicht zwingend notwendig ist. Ein Bumerang fliegt auch waagerecht seine Kurve und kehrt zum Werfer zurück.

http://www.bumerangwelt.de/...

Bau Dir aus Pappe einen Mercedes-Stern und schneide lediglich die Spitzen stumpf (Trapezspitzen). Lege den Bumerang zentral waagerecht auf den Daumennagel und schnipse ihn gegen einen Flügel von Dir weg. Er wird waagerecht davonfliegen und in einer Schleife, eventuell auch Doppelschleife, zu Dir zurückkehren.

Selbst beobachten ist besser als zu hören glauben...
Kommentar ansehen
22.03.2008 06:22 Uhr von Gegen alles
 
+0 | -5
 
ANZEIGEN
[...]kehrt der Bumerang zurück: Gut, und was machen wir jetzt mit diesem Wissen?
Kommentar ansehen
22.03.2008 10:48 Uhr von Colonel07
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
kehr zurück würde ich mal sagen, allerdings nict wie auf der erde indem er eine Kurve fliegt, sondern weil er wie einer der Spionagesateliten einmal die erde umkreist ^^
Kommentar ansehen
22.03.2008 11:11 Uhr von Tatze.1
 
+0 | -4
 
ANZEIGEN
wahnsinn womit die manche leute beschäftigen! vor allem, was bringt uns so eine erkenntnis? *kopfschüttel*
Kommentar ansehen
22.03.2008 13:14 Uhr von vostei
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Präzession: Der Grund warum ein Bumerang zu seinem Werfer zurückkehrt:

1. man braucht eine Atmosphäre
2. einen Bumerang

Der Bumerang stabilisiert sich durch den Kreiseleffekt wie ein Gyroskop - durch sein Profil wird ein Auftrieb erzeugt, der ihn in der Luft hält - da er sich um seine Hochachse dreht entsteht IN Flug- (Wurf) Richtung gesehen auf der Seite, die sich in Flugrichtung befindet ein höherer Auftrieb, auf der anderen Seite ein geringerer , wodurch sich seine Flugbahn neigt - er eine Kurve beschreibt und zu seinem Werfer zurückkehrt.

Da der Auftrieb die Schwerkraft eine Zeit lang überwindet, kann man an Bord der ISS also mit weniger Impulsstärke den gleichen Effekt wie auf der Erde erzielen - die Tatsache, dass er zurückkommt ist weniger überraschend - eher, dass es die Profis so anrührte.
Kommentar ansehen
22.03.2008 13:19 Uhr von vostei
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
nochwas wg Gyroskop ;): Was meint ihr?

Kann man in einem Spaceshuttle Treibstoff für Manövriertriebwerke sparen, indem man innen einen Astronauten auf einen Fahrradtrainer setzt und ihn (den Astronauten) kurbeln lässt?
Kommentar ansehen
23.03.2008 12:49 Uhr von el_padrino
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
schwachsinnig: billiger wäre es gewesen das ganze in einem prabelflug zu testen....da herrschen die selben bedingungen,aber dass das ding im wirklichen weltall zurückkommt wäre wahrlich ein sensation
Kommentar ansehen
26.03.2008 12:42 Uhr von TeamKiller
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@padrino: "billiger wäre es gewesen das ganze in einem prabelflug zu testen..."

Es soll billiger ein nen Flugzeug starten zu lassen als nen kleinen 50g Bumerang (wenn das mal nicht übertrieben ist) in nen Paket zu stecken und beim nächsten Transportflug zur ISS mitzunehmen? *kopfschüttel*
Hab mal gehört es sind 1400€ pro Kilogramm Transportkosten zur ISS. wären bei 50g gerade mal 70€. Will ma sehen wie du von 70€ nen Parabelflug bezahlst. xD

Refresh |<-- <-   1-19/19   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?