21.03.08 10:28 Uhr
 5.024
 

F1: "Pfennigartikel" war an den Ferrari-Ausfällen in Melbourne schuld

Im Lauf der Woche hat der Ferrari-Rennstall offenbar den Fehler, der zu den Ausfällen von Räikkönen und Massa in Melbourne führte, gefunden.

Ferrari-Berater Michael Schumacher äußerte sich gegenüber "Auto, Motor und Sport online" dahingehend, dass ein "Pfennigartikel" die Ursache für die Ausfälle war und kein tatsächliches Motorenproblem vorliegt.

"Das Problem ist bei den Testfahrten nicht aufgetreten und hat auch nichts mit der Standfestigkeit der Motoren zu tun", vermeldete der siebenfache Formel 1-Weltmeister weiter.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: guemue
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Formel 1, Ferrari, Melbourne
Quelle: www.sport1.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Formel 1: ARD möchte RTL bei Fernsehaustragung ausbooten
Formel 1: Lewis Hamilton sichert sich Bestzeit vor Sebastian Vettel
Formel 1: Strafpunkte für Sebastian Vettel wegen Rempler gegen Lewis Hamilton

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
21.03.2008 11:35 Uhr von philip.kahlen
 
+12 | -1
 
ANZEIGEN
Mich würde mal interessieren wie viel Millionen diese "Pfennigartikel" kosten ;)
Kommentar ansehen
21.03.2008 12:16 Uhr von BUSH-stinkt
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
ein "pfennigartikel" in der formel 1 kostet sicherlich so viel wie ein neuer kleinwagen.
Kommentar ansehen
21.03.2008 12:16 Uhr von bpfan
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
mhm das kommt davon, wenn man an der falschen Stelle spart (;
Kommentar ansehen
21.03.2008 15:56 Uhr von vst
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
naja: >...und kein tatsächliches Motorenproblem vorliegt.<

na ich weiß nicht.
wieviele von ferrari gelieferte motoren sidn in australien verreckt?

vir?
fünf?

wenn das kein motorenproblem ist?
Kommentar ansehen
21.03.2008 16:47 Uhr von marshaus
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
werden: wir ja am sonntag sehen ob sie das problem geloest haben....sonst haben sie ein problem
Kommentar ansehen
21.03.2008 19:14 Uhr von Kingnothing1981
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
is klar: im rennen waren es derer 2 ... obwohl´s bei Bourdais auch so aussah wars wohl dort das Getriebe.
und selbst wenn kann man da noch nicht von einem Motorenproblem sprechen. Das kann man von mir aus wenn am Sonntag die neuen Motoren (also die ohne das defekte oder minderwertige Teil) auch in die Luft fliegen.
Kommentar ansehen
22.03.2008 12:49 Uhr von Joerg0
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
mhh: Ich glaube sogar das die anderen Teams mit Ferrari-Motor den Motor vom letzten Jahr haben, und der war doch recht zuverlässig.

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Formel 1: ARD möchte RTL bei Fernsehaustragung ausbooten
Formel 1: Lewis Hamilton sichert sich Bestzeit vor Sebastian Vettel
Formel 1: Strafpunkte für Sebastian Vettel wegen Rempler gegen Lewis Hamilton


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?