20.03.08 21:03 Uhr
 893
 

Tokio: Japan ernennt die Comic-Figur Doraemon zum ersten Kulturbotschafter

Japans Außenminister Masahiko Komura hat jetzt die blau-weiße Roboterkatze Doraemon zum ersten Kulturbotschafter seines Landes ernannt. Damit setzt die Manga-Figur zu einem beachtlichen Karrieresprung an.

Er umschreibt seine Aufgabe "um die Welt zu reisen und im Namen Japans so viele Freundschaften zu schließen wie möglich". Doraemon "versprach" seinem Chef, dass er sein Bestes geben werde, um den Menschen näher zu bringen, "was Japaner denken, wie sie leben und wie sie sich die Zukunft vorstellen".

Die Comic-Figur wurde 1969 erfunden und ist im Erdteil Asien so bekannt wie bei uns Micky Maus. In seinen Geschichten wird er als Roboter des 22. Jahrhunderts in die Gegenwart zurückkehren, um mit technischen Wunderapparaten, dem ungeschickten Schulbuben Nobita aus der Klemme zu helfen.


WebReporter: jsbach
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Kultur, Japan, Tokio, Comic, Figur
Quelle: www.baz.ch

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

SPD-Spitze spricht sich einstimmig für Sondierungsgespräche mit Union aus
Brasilien: Ex-Fußballstar Ronaldinho möchte für rechtsextreme Partei kandidieren
Agrarminister stimmte Glyphosat in EU zu: In deutschen Gärten will er Verbot

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.03.2008 20:42 Uhr von jsbach
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Als Kind kann ich mich noch sehr gut an die Figuren von Micky Maus erinnern. Wenn ich mich an die ersten Trickfilme erinnere, ist dies kein Vergleich mit den jetzt gezeigten technischen Möglichkeiten. Von den jetzigen Manga-Figuren hab ich noch keinen einzigen Film gesehen und kann deshalb auch keine Meinung dazu abgeben.
Kommentar ansehen
20.03.2008 21:18 Uhr von Pirogangster
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Eine gute sache das Anime: Kurze erklährung für die die nicht wissen von wem und wie das ist:
Während europäische und amerikanische Zeichentrickfilme hauptsächlich auf ein jüngeres Publikum abzielen, kindgerechte Inhalte und Comedy daher im Vordergrund stehen und andere Genres eher Randerscheinungen darstellen, gibt es bei Anime ein breitgefächertes Themenspektrum für alle Altersstufen.

Oft ist auch die Computerspiel-Industrie in die Anime-Produktion involviert (zum Beispiel bei .hack, Pokémon, Yu-Gi-Oh!), die auf Grundlage der Anime Computer- und Konsolenspiele produziert. Heute geschieht die Produktion meist durch ein sogenanntes „Produktionskomitee“, dem Unternehmen unterschiedlicher Branchen angehören, darunter Verlage, Studios und Spieleindustrie, aber auch Lebensmittelfirmen. Dabei wird von allen beteiligten Kapital eingebracht und die Rechte am Werk aufgeteilt. Die Produktion der verschiedenen Medien geschieht dann oft gleichzeitig, sodass zum Anime zeitgleich auch Manga, Romane und anderes erscheint.
Kommentar ansehen
20.03.2008 23:48 Uhr von Götterspötter
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
lol ...... Japaner sind sooooooo geil und wer sich schonmal mit dem modernen Japan auseinandergesetzt hat - oder sogar schonmal dort war ..... wird die Entscheidung verstehen, das nur eine knall-und-kunterbunte Komik-figur aus einer Fantasywelt die Kultur der Japaner in die Welt trägt ...... (z.B. es gibt dort sowas ähnliches wie ein japanische Disney-land, wenn man dort durchläuft hat man am Ausgang Augenkrebs und für ca. 3 Wochen ist die normale Farbwahrnehmung auf Graustufen-sehen reduziert - so heftig ist DAS ---- lol )

eigentlich hat Japan eine sehr schöne alte Kultur - nur leider ist davon nicht mehr viel übriggeblieben ...... :( bzw. gibt es das auch nur noch in "Reservationen" zu sehen
Kommentar ansehen
21.03.2008 00:29 Uhr von Borgir
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
eine comic-figur: als kulturebotschafter....unfassbar...das sagt einiges über die kultur aus

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Konkurs von Bitcoinbörse Mt.Gox macht Besitzer zum Millärdär
Tausende Polizisten in NRW an Silvester im Einsatz
Hauptstadtflughafen BER soll im Herbst 2020 eröffnen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?