20.03.08 17:03 Uhr
 1.290
 

Papst wird vom Zentralrat der Juden wegen Fürbitte kritisiert (Update)

Auf ungewöhnlich rücksichtsloses Verhalten stößt eine neu formulierte Karfreitagsfürbitte beim Gesprächskreis zwischen Juden und Christen. Dessen Vorsitzender, der Theologieprofessor Hanspeter Heinz, hofft, dass diese enorme Störung des christlich-jüdischen Dialogs bald überwunden wird.

Die "Frankfurter Rundschau" (FR) übersetzt und zitiert den lateinischen Ritus wie folgt: "Lasst uns auch beten für die Juden, auf dass Gott unser Herr ihre Herzen erleuchte, damit sie Jesus Christus als den Retter aller Menschen erkennen."

Vom Vizepräsidenten des Zentralrats der Juden, Salomon Kern, wird gegenüber der FR von einem Rückfall in längst bewältigte Zeiten gesprochen und ergänzt, dass besonders ein deutscher Papst, um die Empfindlichkeit der Juden wegen diesem Thema wisse und von ihm mehr Rücksichtnahme erwartet werde.


WebReporter: jsbach
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Update, Papst, Jude, Zentral, Zentralrat, Zentralrat der Juden
Quelle: www.n24.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Zentralrat der Juden: Verpflichtende KZ-Besuche für Schüler gefordert
Zentralrat der Juden fordert KZ-Gedenkstätten-Besuche von Flüchtlingen
Zentralrat der Juden bezeichnet Erfolg der AfD als Armutszeugnis für Deutschland

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

31 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.03.2008 16:48 Uhr von jsbach
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Erst nach Durchsicht der Quelle konnte ich lesen, dass diese Karfreitagsfürbitte nur in wenigen katholischen Gemeinden gebetet wird. Mir ist er bisher nicht bekannt gewesen. Obwohl Jesus ein Jude war, kann ich die Aufforderung der katholischen Kirche nicht verstehen.
Kommentar ansehen
20.03.2008 17:12 Uhr von antipogrom
 
+10 | -3
 
ANZEIGEN
kann mir einer volgendes erklären? "dass besonders ein deutscher Papst, um die Empfindlichkeit der Juden wegen diesem Thema wisse und von ihm mehr Rücksichtnahme erwartet werde." bezieht er sich auf das dritte reich? wenn ja, warum?
Kommentar ansehen
20.03.2008 17:21 Uhr von divadrebew
 
+6 | -10
 
ANZEIGEN
und nicht der ZdJ: Sondern alle möglichen Leute, auch aus der römisch-katholischen Kirche sprechen sich gegen dieses Gebet aus, mit dem die "perfiden Juden" die nur in "Finsternis und Verblendung" leben, zum Christentum bekehrt werden sollen.
Und trotz dieser massiv hervorgebrachten Einwände ließ Benedikt XVI über einen Kurienkardinal verkünden: "Der Papst lässt das Gebet. Es ist ja auch aus unserer Sicht theologisch vollkommen in Ordnung. Es ist nur schwierig für die Juden, das zu akzeptieren."

Aber Ratzinger muss ja unbedingt alles daran setzen, sich bei den Radikalen Katholiken anzubiedern - pfui Teufel!


Seine Vorgänger würden im Grabe rotieren, wenn sie wüssten was der derzeitige Pontifex an Reformen alles rückgängig macht und wahrscheinlich auch noch machen wird.
Kommentar ansehen
20.03.2008 17:22 Uhr von madasa
 
+9 | -5
 
ANZEIGEN
Hachja, der ZDJ hat mal wieder was zum Kritisieren gefunden. Die beschäftigen bestimmt Praktikanten und Spione, die in Deutschland auf der Suche nach "antisemitischem Gedankengut" und "judenkritischen Äußerungen" sind.

Vielleicht wären die Admins von SN ja mal so nett und eine Schablone für ZDJ-News einzuführen. Da braucht man dann nur noch per Dropdown-Menü den Kritisierten auswählen - und noch ein paar kleine Textbausteine. Das würde die ZDJ-Kritisier-News noch schneller verfügbar machen.

Zum Inhalt der Karfreitagsfürbitte: gibt es eigentlich eine "Weltreligion", die neben sich noch andere Religionen anerkennt? Insofern ..
Kommentar ansehen
20.03.2008 17:23 Uhr von dose89
 
+23 | -4
 
ANZEIGEN
achja wir deutschen: wir zünden türken an, unser arischer papst beleidigt die juden, neuerdings sind wir schuld am irakkrieg...

wir werden immer diabolischer ;)
Kommentar ansehen
20.03.2008 17:27 Uhr von Briefmarkenanlecker
 
+15 | -4
 
ANZEIGEN
Interessiert nicht die Bohne was die Juden denken.
Was ist mit der Empfindlichkeit anderer Religionsgruppen, die gewollt von den Juden/Israelis mit Füßen getreten wird?
Erst mal vor der eigenen Haustüre fegen!

Und bitte keine neuen Vorhaltungen, dass wir in Deutschland lebenden/geborenen Mitschuld am Holocaust hätten. Hab ich nix mit zu tun.

Und jetzt her mit den Minusen!
Kommentar ansehen
20.03.2008 17:27 Uhr von NetCrack
 
+8 | -3
 
ANZEIGEN
Der ZdJ kritisiert alles und jeden und hat damit für mich jedweden Anspruch verloren für voll genommen zu werden.
Kommentar ansehen
20.03.2008 17:27 Uhr von Noseman
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
@ antipogrom: In so einem Forum ist das mit einem einzigen posting nicht so leicht erklärbar. Es hat vorwiegend was mit Papst Pius XII. und dessen nazifreundlichem und antijüdischem Verhalten zu tun, und natürlich auch mit dem Verhalten ALLER deutschen Bischöfe, die OHNE eine einzige Ausnahme mit dem Naziregime kollaboriert haben.
Kommentar ansehen
20.03.2008 17:31 Uhr von divadrebew
 
+6 | -4
 
ANZEIGEN
antipogrom: "bezieht er sich auf das dritte reich? wenn ja, warum?"


Er bezieht sich nicht ausschließlich auf das 3. Reich.

Die ursprüngliche Karfreitagsfürbitte aus dem Jahre 1570 gilt heute allgemeinhin als Kernstück des christlichen Antijudaismus und ist eine grundlegende Quelle des Judenhasses der letztendlich zur systematischen Tötung der Juden während des 3. Reichs führte.
Und ausgerechnet jene Fürbitte die in den vergangenen Jahrhunderten immer wieder als Begründung für Pogrome gegen die Juden herhalten musste, will Ratzinger ab diesem Jahr wieder beten lassen.
Kommentar ansehen
20.03.2008 17:34 Uhr von Briefmarkenanlecker
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
Wahrscheinlich werden wir uns von irgendeinem dahergelaufenem vorschreiben lassen was wir zu beten haben und was nicht. So weit kommts noch. Soll er doch mal versuchen den Moslems vorzuschreiben was sie zu beten haben - bin auf die Reaktion gespannt.
Kommentar ansehen
20.03.2008 17:45 Uhr von DerMaus
 
+9 | -2
 
ANZEIGEN
Der ZDJ ist zwar lächerlich aber das ist eine Frechheit der Katholischen Kirche, die man sich so nicht bieten lassen kann!
Wir leben im 21. Jahrhundert, nicht im 15.
Leider weigert sich die Kirche das anzuerkennen!


Aufruf: Habt alle am Karfreitag einen Heidenspaß ;-)
Kommentar ansehen
20.03.2008 17:53 Uhr von seehoppel
 
+4 | -5
 
ANZEIGEN
naja Das bedeutet ja nicht dass er die Juden nicht mag! Ganz im Gegenteil! Der setzt sich bei seinem (und zufällig auch meinem) Gott auch noch für sie ein!

Was bitte ist daran falsch, dass der Papst den Juden das in seinen Augen beste wünscht das ihnen passieren kann?? Ich finde das zeugt von Nächstenliebe...
Kommentar ansehen
20.03.2008 17:56 Uhr von Flac
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
Die haben Probleme: Was juckt es die Juden was der katholische Oberpope ausspuckt. Die katholische Kirche geht doch schon seit Jahrhunderten mit merkwürdigen Pointen auf Tournee.
Kommentar ansehen
20.03.2008 18:02 Uhr von quinn-dexter
 
+3 | -4
 
ANZEIGEN
ich les immer nur: "Juden kritisieren..." gibts auch mal Lob für das ständiges Entgegenkommen und besondere Rücksichtnahme?
Kommentar ansehen
20.03.2008 18:20 Uhr von smile2
 
+5 | -4
 
ANZEIGEN
ZDJ: Ich würde mir den ZDJ als Jury für die nächste DSDS Staffel wünschen. Dort wird auch über jeden hergezogen ...
Kommentar ansehen
20.03.2008 19:02 Uhr von Schiebedach
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Verstehe ich nicht! Jesus war, soweit mir bekannt, doch auch Jude!
Soll der in das Gebet seiner Heiligkeit auch einbegriffen werden wie auch seine Jünger?
Wie spricht der Herr Obelix:
"Die spinnen, die Römer"
Kommentar ansehen
20.03.2008 19:07 Uhr von denksport
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Wenn wir Christen das AT anerkennen dann sollen die Christen doch bitte auch das NT anerkennen.
LoL oder was ist das für ein beknackte Logik.... seltsam, trotz meiner Egalität und Desinteresse fällt mir auch der Widerspruch auf, dass die Juden nun auch Jesus anbeten sollen. Eh, die haben Jesus an die Römer ausgeliefert und zwar mit Absicht und sich noch nichtmal entshculdigt oder schlechtes Gewissen. Warum sollen die jetzt Jesus anbeten? Als Wiedergutmachung oder was? .... 2000 Jahre zu spät...
Kommentar ansehen
20.03.2008 19:39 Uhr von Der Erleuchter
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
Ich werde zusammen mit dem Papst beten!
Kommentar ansehen
20.03.2008 19:55 Uhr von Götterspötter
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
@Oberlehrer: Qoute ---....... Da empfinde ich die manche beleidigenden, überheblichen Missionierungsversuche von Atheisten erheblich schlimmer.........----Unqoute

Na dann kannst du ja nachempfinden, wie sich ein Jude fühlen muss bei einem öffentlichen Gebet vom Pope, der dafür bettet das ein Jude seinen "falschen" Glauben ablegen soll !

Fazit ! ..... es gibt keinen Gott .... weder der der Christen noch den Jüdischen noch den Moslemischen ...... weil er würde dies gar nicht zulassen können. Sonst wäre die Welt voll "brennender Büsche" ..... Salzsäulen ..... und Plagen aller Art !!!!
Kommentar ansehen
20.03.2008 20:12 Uhr von divadrebew
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
öhm ja: Bei einigen kommentaren bleibt leider der bittere Beigeschmack der Unwissenheit zurück.


"Gesprächskreis "Juden und Christen" beim Zentralkommitee der deutschen Katholiken (ZdK) kritisiert neue päpstliche Karfreitagsfürbitte"
http://www.zdk.de/...


Geschichtliche Hintergründe
http://www.taz.de/...
Kommentar ansehen
20.03.2008 20:23 Uhr von snake-deluxe
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
Dämlicher Rat: der Idioten ...


Andere Länder hätten sich schon längst mal öffentlich über die Presse beschwert (Türkei ...)

Naja, sind ja nur die dummen Deutschen.
Kommentar ansehen
20.03.2008 21:49 Uhr von JCR
 
+4 | -4
 
ANZEIGEN
Gähn Zentralrat der Juden kritisiert.... 128000 Treffer bei Google.

Lasst euch doch mal was anderes einfallen als immer nur Gejammer ;-)
Kommentar ansehen
20.03.2008 21:53 Uhr von JCR
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
Heraklion: "Der Oberpope glaubt wieder einmal, er muss seinen Glauben über den aller Anderen stellen."
Das tun die meisten Religionen. Leider.


Wer glaubt, dass Religion ohne Toleranz möglich sei, hat beide Begriffe nicht verstanden.
Kommentar ansehen
20.03.2008 23:25 Uhr von cookies
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
besondere Rücksichtnahme... das ist der Punkt!!! Der evt. antisemitische Hintergrund aus der Geschichte erscheint mir hier wenig relevant, eher die ewige Forderung nach Rücksicht. Das nervt allmählich!

Wenn man dauernd Rücksicht fordert, wird die Geduld überstrapaziert. Ich habe an sich Respekt vor dieser alten geschichtsreichen Religion, aber immer weniger von irgendwelchen Funktionären der jüdischen Interessensgruppen!
Kommentar ansehen
20.03.2008 23:38 Uhr von Götterspötter
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@Oberlehrer naja :) dafür das es nur im "geheimen" stattfinden soll, macht die Kirche aber eine Menge Werbung dafür, das selbst ich das mitbekommen habe - schon vor Wochen :)

...aber lass uns so kurz vor dem Frühjahrserwachen und Karfreitag nicht über Religion streiten - bringt eh nichts :)

nichts-desto-trotz - würde ich ja gerne an ?!Gott!? glauben, wenn ich auch nur ein klitzekleines Zeichen von diesem "Etwas" erkennen würde ..... mal abgesehen vom "Wunder des Lebens" lässt "ER" uns ganz schön in der "Kacke" sitzten und "belohnt die Bösen" ? aber vieleicht kommt das ja noch - ich meine "für die Guten" :)

.... weil auch wenn ich nicht an "Gott" glauben kann - bin ich doch der Meinung, das ein gut-geführtes Leben in Harmonie mit seinen Mitmenschen und der Natur etwas lebenswertes ist - nicht unbedingt "christlich" aber doch sehr akribisch :)

Refresh |<-- <-   1-25/31   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Zentralrat der Juden: Verpflichtende KZ-Besuche für Schüler gefordert
Zentralrat der Juden fordert KZ-Gedenkstätten-Besuche von Flüchtlingen
Zentralrat der Juden bezeichnet Erfolg der AfD als Armutszeugnis für Deutschland


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?