20.03.08 12:07 Uhr
 546
 

"Hubble"-Teleskop spürte Methangas auf weit entfernten Planeten auf

Einen Erdgas ähnlichen Fund im Weltraum meldete das "Hubble-Zentrum" in Garching bei München. Die Entdeckung des Methan auf dem 63 Lichtjahre entfernten Exoplaneten HD 189733b im Sternbild Füchschen (Vulpecula) wurde als erstmaliger Fund eines Erdgases außerhalb unseres Sonnensystems registriert.

Die Forscher sehen diesen Nachweis des Gases als einen bedeutenden Schritt auf der Suche nach Leben auf weit entfernten Planeten im Weltraum. Schließlich könnte das Methan ein zentraler Baustein im Aufbau von Leben darstellen.

Das Vorkommen des Gases auf diesen Exo-Planeten sei für biologisches Leben jedoch nicht geeignet, stellten die Astronomen fest. Eine Erhitzung auf dem Planeten von bis zu 900 Grad Celsius schließe jegliche Lebensform aus. Der heiße Exoplanet HD 189733b ist etwa so groß wie Jupiter.


WebReporter: Luckybull
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Planet, Teleskop, Hubble, Methan
Quelle: www.mittelbayerische.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Immunantwort der Mutter verantwortlich: Jüngere Brüder sind öfter homosexuell
Donald Trump beauftragt NASA mit neuer bemannter Mond- und Mars-Mission
Neues Patent für Weltraumanzüge: "Bring mich nach Hause"- Funktion

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.03.2008 12:18 Uhr von kleiner erdbär
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
versteh ich nich...?! warum wird immer behauptet, dass extrem hohe temperaturen eine entstehung von leben ausschließen?

anzunehmen, dass es sowas nicht gibt, nur weil es hier auf der erde nicht vorkommt, finde ich reichlich engstirnig & dumm!!!

ich glaube, da draussen gibt es leben in formen, die wir uns noch nicht mal in unseren seltsamsten träumen vorstellen können...!!!
Kommentar ansehen
20.03.2008 12:20 Uhr von ive_beaten_tetris
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@ kleiner erdbär: deine einstellung lob ich mir!
Kommentar ansehen
20.03.2008 12:28 Uhr von vostei
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
hm *g*: Vielleicht ist unser Universum ja auch nur der Zellkern eines Mitochondriums in der der Zelle einer Darmzotte eines Lebewesens, - wer weiß... ;)

*Leben stinkt*
Kommentar ansehen
20.03.2008 12:28 Uhr von Kepas_Beleglorn
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
@erdbär: Zitat aus Jurassic Park: "Das Leben findet immer einen Weg."
Kommentar ansehen
20.03.2008 12:48 Uhr von Baststar
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@vostei: das hab ich mir auch schonmal gedacht... vielleicht ist unser planet mit monden ja nur ein *atom* von einem anderen lebewesen oder gegenstand :D
Kommentar ansehen
20.03.2008 12:53 Uhr von ive_beaten_tetris
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
men in black: erinnert mich ans ending von men in black. da waren wir auch irgendwie nur so eine murmel von irgendwelchen großen insekten :0 ich fand die vorstellung gar nicht mal so absurd. zumindest der ansatz ist denkbar
Kommentar ansehen
20.03.2008 13:43 Uhr von MiA.MaX
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
leben auf anderen planeten: extrem hohe temperaturen schliessen vielleicht das leben nicht aus, aber es ist anzunehmen das sich unter diesen umständen keine höheren lebensformen entwickeln können.

ich denke mal das sich leben überall in ähnlicher weise entwickelt. man kann also durchaus von der entwicklung des lebens auf der erde durchaus auch auf andere planeten schliessen.

ein weiteren hindernis für höhere lebewesen auf diesem planeten ist wohl die extreme schwerkraft, die ein wachsen grösserer lebewesen verhindert.

aber gut... man kann ja nie wissen was da draussen noch so alles rumkriecht :)
Kommentar ansehen
13.04.2008 14:49 Uhr von Il_Ducatista
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
mein Gott: muss es da stinken

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

TU München: Uni-Dozent wird fast von Tafel erschlagen
Saarbrücken: Lehrer rufen in Brandbrief um Hilfe
Studie: Eltern bevorzugen ihr erstgeborenes Kind


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?