20.03.08 12:36 Uhr
 3.389
 

Saturn bald in besonderer Position: Ringe nicht mehr sichtbar

Schon vor 400 Jahren beobachtete der nichts ahnende Galileo Galilei das Verschwinden der Ringe um den Saturn. Was er nichts wusste: Circa alle 15 Jahre dreht sich der Saturn so, dass man die Ringe nicht mehr sehen kann. Das liegt daran, dass wir zu dieser Zeit auf die Kante des Ringsystems schauen.

Während der Zeit des Edge-On ist es möglich, unbekannte leuchtschwache Objekte wie zum Beispiel Monde oder Ringe zu entdecken, weil diese Objekte nicht mehr von den Saturnringen überstrahlt werden.

Dieses Phänomen war das letzte Mal vor etwa 13 Jahren zu beobachten und wird im September 2009 erneut sichtbar sein.


WebReporter: leeson
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Saturn
Quelle: www.astrolabium.net

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Uni veröffentlicht Doktorarbeit von Stephen Hawkings: Webseite stürzt ab
Barcelona: Neue Fossilienart an Wänden von Gebäuden entdeckt
Berlin: Umfassende Sammlung antisemitischer Bilder wird erforscht

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.03.2008 14:28 Uhr von Sylar
 
+9 | -2
 
ANZEIGEN
der überschrift nach klingt das so als würden die ringe verschwinden..

oh gott ich kling ja schon wie einer dieser besserwisser/akut auf rechtschreibung und grammatik achtenden deutschlehrer hier.....
Kommentar ansehen
20.03.2008 14:30 Uhr von gerdzettel
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Seriosität: Welchen Seriositätswert hat eine News, die in 3 Zeilen drei Rechtschreibfehler hat? Aber das Wichtigste: Der Mann hieß Galilei, oder mit vollem Namen Galileo Galilei. Einer seiner wissenschaflichen Kollegen war auch nicht Christoph, sondern Christoph Scheiner. Tz tz tz... ;-)
Kommentar ansehen
20.03.2008 15:30 Uhr von Nehalem
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
hehe: Also der Albert hat auch mal was von wegen Licht gemacht unsou.

Komm schon Jackson, dass ist nicht spießig, dass ist einfach ein Verbesserungsvorschlag.
Kommentar ansehen
20.03.2008 15:33 Uhr von Leeson
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Danke Daniel: In der Quelle mir er auch nur mit Vornamen erwähnt und das hat ein Dr. geschrieben.

@Sylar
Ja, in meiner eigentlichen Überschrift hat das noch viel mehr danach geklungen.

@gerdzettel
Ich bin Kritikaufnahmefähig und lerne gern dazu.
Wo liegen die anderen Fehler?
Ich hab 2 gefunden :)
Kommentar ansehen
20.03.2008 15:41 Uhr von terrordave
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
bald sind sie wirklich weg: in soundsovielen tausend jahren sind die ringe vermutlich entgültig verschwunden, weil die brocken langsam alle wieder auf den planeten stürzen werden. efreuen wir uns also dran solange wir noch können ;)
Kommentar ansehen
20.03.2008 16:12 Uhr von gerdzettel
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Für Daniel_Jackson: Jede Nachricht, vor allem wenn sie unter der Rubrik "Wissenschaft" steht, muss einfach genau formuliert sein. Ist sie das nicht, darf das ruhig auch genannt werden. Dafür die Attribute "Klugscheisser", "Spießer" und "Besserwisser" zu gebrauchen, fällt auf den pseudowissenschaftlichen Anspruch und Intellekt des Schreiberlings zurück. "Ungefähr-" und "So ähnlich-" Nachrichten stehen in der BLÖD. Geh auf diese Seite, da kriegst du von allen Recht. Genauigkeit im Umgang mit der Sprache ist ein Zeichen unserer Kultur. Auch das musste mal raus.
Dummheit und Stolz wachsen auf einem Holz!
Kommentar ansehen
20.03.2008 23:07 Uhr von skullx
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
War heute beim Saturn, die Ringe jedoch sind immer noch da.. ist da was falsch?

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Allererster Antrag der AfD im Bundestag abgeschmettert
USA: Kampfhunde zerfleischen vor Augen hilfloser Zeugen einen Siebenjährigen
Umfrage zu Halloween: Deutsche fürchten Verdrängung eigener Kultur


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?