20.03.08 11:12 Uhr
 159
 

Köln: Giordano ist 85 - Islamkritikerin Seyran Ates beglückwünscht ihn

"Wenn viel mehr Menschen nur annähernd so viel Zivilcourage und politischen Verstand besäßen wie Sie, hätten wir kein Problem mit dem Zusammenleben der vielen Kulturen und Religionen auf der Welt".

Mit diesen Worten beschrieb die Berliner Islamkritikerin Seyran Ates den Kölner Publizisten Ralph Giordano anlässlich seines heutigen 85. Geburtstages und stellte seinen Mut heraus, unangenehme Dinge anzusprechen.

Weiter meint Ates im "Kölner Stadt-Anzeiger" vom Donnerstag, Giordano habe die Gabe, eindrucksvolle Erklärungen über das Leben, das Gute und das Böse abzugeben. Sein Widerstand gegen den Bau der Moschee in Köln sei der legitime Kampf "für die Freiheit aller Menschen".


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: BenPoetschke
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Köln, Islam, Seyran Ates
Quelle: www.linie1-magazin.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Seyran Ates - Solche Attentate haben durchaus mit dem Islam zu tun
Frauenrechtlerin spricht von verrückten Türken
Wegen Bedrohungen ist Interview mit einer Frauenrechtlerin nicht möglich

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.03.2008 13:18 Uhr von plautze007
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
ich habe ihm auch mal lauschen dürfen,und es war gut.was ich mir niemals trauen würde zu sagen (aus angst als nazi abgestempelt zu werden )sagt der mann ohne scheu und angst.ich habe hohen respekt vor diesen mann,weil er sich das traut was dem "freien" bürger verwehrt bleibt.

es geht nicht unbedingt darum was er sagt,sondern das sich einer traut überhaupt was zu sagen.

mein herzlichen glückwunsch und viel gesundheit.
ihre plautze007
Kommentar ansehen
20.03.2008 13:58 Uhr von Hier kommt die M...
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
jemanden: als "Nazi" zu bezeichnen, weil er Giordanos Ansichten teilt, spricht aber nicht gerade für viel Intelligenz.

Immerhin ist er selber halber Jude und war Opfer der Nazidiktatur..ein Holocaustüberebender also...

Sowas wäre also eine mehr als dämliche Nazikeule..noch dämlicher, als sie eh schon ist :)
Kommentar ansehen
20.03.2008 14:03 Uhr von BenPoetschke
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
So ist es: Quod licet jovi non licet bovi
Kommentar ansehen
20.03.2008 16:47 Uhr von antipogrom
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
haha: "Sein Widerstand gegen den Bau der Moschee in Köln sei der legitime Kampf "für die Freiheit aller Menschen"."

also wenn die moschee gebaut wird, sind die menschen nicht mehr frei. und wenn sie nicht gebaut wird, dann sind die menschen frei. oder habe ich etwas missverstanden?

ich höre herrn giordano auch gerne zu. doch seine worte sind nicht gerade die, die man in einem freien land hören mag. "der bau der moschee ist ein zeichen der macht der muslime"... und wenn sie in die alten fabrikhallen zurück kriechen, sind sie nicht integrationsfähig. sollten wir sie dann nicht besser abschieben? dass aber wäre wiederrum das gleiche wie bei den nazis. alle gegen eine rasse. und dass will auch niemand. also was tun?
Kommentar ansehen
20.03.2008 16:54 Uhr von daMaischdr
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
Super: zwei Hassprediger unter sich. Fehlt ja nur noch Broder ;-)

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Seyran Ates - Solche Attentate haben durchaus mit dem Islam zu tun
Frauenrechtlerin spricht von verrückten Türken
Wegen Bedrohungen ist Interview mit einer Frauenrechtlerin nicht möglich


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?