20.03.08 09:42 Uhr
 707
 

Berlin: Bundesregierung setzt Gespräche mit China aus

Heidemarie Wieczorek-Zeul, Bundesentwicklungshilfeministerin, hat angekündigt, dass man die Regierungsverhandlungen mit der chinesischen Regierung aussetzen würde. Grund dafür ist der Konflikt in Tibet. Man würde die Gespräche erst nach dem Ende der Gewalt in Tibet wiederaufnehmen.

Regierungsverhandlungen seien unter diesen Bedingungen nicht führbar, sagte die Politikerin weiter. Der Rechtsdialog zwischen China und Deutschland solle aber weitergehen. Thema war unter anderem die Klimapolitik. Deutschland sagte China bisher 67,5 Millionen Euro zu, die in den Klimschutz fließen.

Günter Nooke, Menschenrechtsbeauftragter der Bundesregierung, hat China bereits kritisiert. Die internationale Gemeinschaft müsste angesichts der Situation einen Ordnungsruf Richtung China richten.


WebReporter: borgir
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Berlin, China, Bundesregierung, Gespräch
Quelle: www.tagesschau.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Weniger Wählerstimmen: SPD und CDU verlieren Millionen bei Parteifinanzierung
Thüringen: AfD-Beobachtung durch Verfassungsschutz nicht ausgeschlossen
Florida: Wegen Rede von Rechtsnationalist Richard Spencer Notstand ausgerufen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

12 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.03.2008 09:49 Uhr von whity1
 
+12 | -1
 
ANZEIGEN
Klimaschutz: haha, hier leben Kinder in Armut aber das Geld wird einfach so rausgeschmissen. Würde nicht ein drittel eventuell reichen.

Ist hier nicht auch einiges zu finanzieren? Außen hui und Innen????
Kommentar ansehen
20.03.2008 09:54 Uhr von usambara
 
+10 | -1
 
ANZEIGEN
Entwicklungshilfe das Geld wird in Afrika mehr gebraucht.
Wer denkt sich sowas aus den Boomstaat China
Geld zu schenken?
Kommentar ansehen
20.03.2008 09:54 Uhr von Troll3
 
+12 | -1
 
ANZEIGEN
Das fällt einem doch nichts mehr ein Meine, mit meinem Schweiss erwirtschaftete Steuer, wird dem Exportweltmeister für den Klimaschutz gegeben ?
Ich glaube, wir sollten endlich einmal anfangen über unsere Subventionspolitik nachzudenken.
Mittlerweile wird mehr Geld für Rüstung, Umwelt in anderen Ländern und sonstigen Nippes auf der Welt investiert, als im eigenen Land. Dabei gibt es hier wirklich mehr als eine Baustelle.
Da frage ich mich doch, ob die Politiker wirklich noch Vertreter unseres Volkes und die Bezüge für sie gerechtfertigt sind.
Kommentar ansehen
20.03.2008 10:12 Uhr von Nehalem
 
+9 | -1
 
ANZEIGEN
WAS ZUM TEUFEL??? DEUTSCHLAND gibt CHINA Geld für den KLIMASCHUTZ??? Mit Verlaub, welcher Vollidiot hat das Veranlasst, damit ich ihn erhängen kann!! Omg mir kommt mein Frühstück hoch... >.<
Kommentar ansehen
20.03.2008 10:25 Uhr von octron1981
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
HAHA: da kann ich nicht mehr lachen...

Sag mal haben wir ein Rad ab wir bezahlen diese Chinesen auch noch dafür das sie uns die Jobs weg nehmen und das Geld gehört in Länder die Ärmer sind.

Ich kann es nicht verstehen, sitzen nur noch deppen in der Politik?
Kommentar ansehen
20.03.2008 10:30 Uhr von Jimyp
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
Das Geld was generell ins Ausland fließt, nicht nur nach China, könnte man viel besser im Inland verwenden. Es wird sowieso nur veruntreut und was haben wir schon groß davon, wenn irgendwo anders ne Schule oder Straße gebaut wird. Wir sollten wieder viel mehr an uns denken.
Kommentar ansehen
20.03.2008 11:29 Uhr von Wolfface
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn: man bedenkt, dass die Chinesen die groessten Klimazerstoerer sind, ist das Geld da theoretisch schon an der richtigen Adresse.
Ob das in der Praxis aber auch genau da eingesetzt wird ist ne andere Geschichte...
Kommentar ansehen
20.03.2008 11:59 Uhr von herrderdinge
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
es ist schon traurig: wie dieser Staat China von allen Seiten hofiert wird. Dieser Menschenverachtende Staat bekommt auch noch Entwicklungshilfe, Gelder für Klimaschutz und wer weiss was noch. Dabei haben die selbst genug Kohle, was soll das?

Aber Geld regiert nunmal die Welt, deshalb können die sich im Moment auch so ziemlich alles erlauben.
Ich wette die EU würde China sogar sofort aufnehmen, haha.
Kommentar ansehen
20.03.2008 14:56 Uhr von SpeblHst
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
na sowas: hier in Deutschland hungern Kinder und haben nicht mal ein Bett und wir schmeissen Gelder nach China,Das muss man nicht begreifen.
Kommentar ansehen
20.03.2008 16:18 Uhr von Samosa999
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
..arrrg senkt lieber in deutschland die mehrwertsteuer...als das geld nach china zu verschenken...!!
dort geht jeden monat nen neues kohlekraftwerk ans netz!!
die klauen fremde technologien...und kopieren sie...!
und sind auf dem weg zur neuen supermacht....!!
den der ami ist pleite...der russe hat caos...und europa geht sowiso den bach runter...!!
aber vieleicht sinds ja schon vorabzwangsabgaben...wie man früher schon den eroberern zahlen musste..!!
Kommentar ansehen
20.03.2008 21:33 Uhr von scuba1
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
China: Einfach unglaublich, 67,5 Millionen.Dabei verdienen die sich mit Copien aller möglicher Dinge eine goldenen Nase.Diese Heidemarie Wieczorek-Zeul sollte man aus dem Amt jagen.
Das ist Perlen vor die Säue werfen.
Dieses Pack in Berlin ist nicht mehr zu ertragen.
Kommentar ansehen
23.03.2008 23:44 Uhr von jsbach
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Richtig so, die benehmen sich: doch auch wie kleine Kinder. Den Dalai Lama wie Merkel im Kanzerleramt empfangen hat, gleich verschnupft sein?
Wir als 80 Millionenstaat haben doch auch "eine Kleinigkeit" mitzureden oder irre ich mich da?

Refresh |<-- <-   1-12/12   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: "Krispy Kebab" schenkt Obdachlosem ein Jahr kostenlose Döner
Delmenhorst: Häftling missbraucht JVA-Mitarbeiterin und begeht Selbstmord
Weniger Wählerstimmen: SPD und CDU verlieren Millionen bei Parteifinanzierung


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?