19.03.08 20:41 Uhr
 442
 

Fußball/FC Bayern München: Hitzfeld lässt nicht mehr rotieren

Ottmar Hitzfeld hat am Mittwoch in einem Interview mit der "Sportbild" verlauten lassen, dass er keine Rotation mehr spielen lässt: "Die Rotation war dafür da, dass so viele Spieler wie möglich zum Einsatz kommen. Das war ein Zugeständnis von mir, wie es das nun in Zukunft nicht mehr geben wird".

Bereits nach dem UEFA-Cup-Spiel gegen Anderlecht, welches der FC Bayern 1:2 verlor, hatte Hitzfeld die Reservisten aus dem Team genommen. Nach der anschließenden 0:2-Niederlage gegen Tabellenschlusslicht Cottbus hat der Trainer gesagt, dass er sich über das Spiel tot ärgert.

Auch hat er das Gefühl, die Profis diskutierten zu viel. Er wolle bei seinen zukünftigen Entscheidungen "unberechenbar bleiben" und die Spieler mit straffer Hand führen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Mighty-Marko
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Fußball, Bayern, München, FC Bayern München, Bayer, Ottmar Hitzfeld
Quelle: www.stern.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: FC Bayern München gewinnt 3:0 in CL-Spiel gegen Celtic Glasgow
Fußball: Heynckes soll Trainer des FC Bayern München werden
Fußball: Toni Kroos verließ FC Bayern München wohl wegen Karl-Heinz Rummenigge

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.03.2008 19:32 Uhr von Mighty-Marko
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hitzfelds Reaktion ist mehr als verständlich; zu nachlässig hat seine Millionentruppe die letzten Spiele gespielt und verloren. Wenn gegen Leverkusen nicht etwas passiert, wird es in München wieder große Personaldiskussionen geben.
Kommentar ansehen
19.03.2008 22:38 Uhr von Darth Stassen
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
Richtig so! Ich muss ehrlich sagen, dass ich Hitzfelds Rotation noch nie richtig verstanden habe. Einen oder zwei unmotivierte oder müde Spieler auszutauschen ist ja noch normal und verständlich, aber bei Hitzfelds zuletzt 6 oder gar noch mehr Wechseln kann sich die Mannschaft ja nicht richtig einspielen.
Kommentar ansehen
20.03.2008 01:08 Uhr von specksn
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Kein Wunder: das Ottmar Hitzfeld die Bayern verlässt bei dem Theater die Medien, Spieler und Vorstand mit ihm veranstalten.
Hoffentlich findet er in der Schweiz die Ruhe und Annerkennung die dieser Meistertrainer verdient.
Kommentar ansehen
21.03.2008 15:39 Uhr von vst
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
solange die bayern gewinnen: ist dei rotation super, sowie der schuss nach hinten losgeht melden sich die ewigen bedenkenträger wie z. bsp. rummenige wieder.

hitzfeld hast du es gut, du hast das ganze sch...theater bald hinter dir.

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: FC Bayern München gewinnt 3:0 in CL-Spiel gegen Celtic Glasgow
Fußball: Heynckes soll Trainer des FC Bayern München werden
Fußball: Toni Kroos verließ FC Bayern München wohl wegen Karl-Heinz Rummenigge


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?