19.03.08 20:32 Uhr
 8.563
 

Sünderkartei: Speicherung der Daten von illegalen Filesharern

Eine Kartei, in der die Daten von kriminellen Straftätern, die illegal Musik heruntergeladen haben, zusammengetragen werden, wünscht sich der Chef von Sony BMG. Beispiel hierfür ist die Flensburger Kartei für Kraftfahrzeug-Sünder.

Den Kriminellen soll bei einer Wiederholungstat der Internet-Zugang gesperrt und die Daten in einer Sünderkartei vermerkt werden. Man orientiert sich hier an Frankreich, wo dieses Modell bereits in der Praxis ausgeübt wird. Die deutsche Politik gebe ebenfalls grünes Licht.

Zusammen mit rechtlichen Schritten glaubt Sony BMG, in zwei bis drei Jahren wieder deutlich mehr Gewinne einzufahren. Im vergangenen Jahr habe man das beste Geschäft gemacht seit der Jahrtausendwende, als die Gewinne um 40 % gesunken seien.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Chriz82
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Daten, legal, illegal, Speicher, Sünde, Filesharer, Speicherung
Quelle: www.teltarif.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Neue Funktion: Facebook hat Entdecker-Feed eingeführt
Nachbauten von originalen Spielhallen-Automaten in Mini-Formaten angekündigt
Bundesamt warnt vor Sicherheitslücke in WLAN-Verschlüsselung

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

50 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.03.2008 19:26 Uhr von Chriz82
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ginge es nach der Musikindustrie, würde man pro illegal gezogene MP3 10 Peitschenhiebe bekommen, und für ein komplettes Album den Tod durch Giftspritzen mit anschließender Sicherheitsverwahrung auf dem elektrischen Stuhl.
Kommentar ansehen
19.03.2008 20:42 Uhr von Wackel_Dackel
 
+80 | -1
 
ANZEIGEN
Gute Idee: Eine Kartei, in der die Daten von schlechter Musik, beispielsweise wie die Flensburger Kartei erfasst werden.

Wenn die schlechte Musik CDs - überteuert verkauft wird -, sollte Sony BMG die Gewinne direkt an Käufer abgeben.
Kunden hierfür geben grünes Licht.

Ich glaube, das in 2 bis 3 Jahren Bands wie Tokyo Hotel oder DSDS-Cds bald verschwinden.
Kommentar ansehen
19.03.2008 21:10 Uhr von Komandar
 
+40 | -0
 
ANZEIGEN
"Den Kriminellen soll bei einer Wiederholungstat der Internet-Zugang gesperrt und die Daten in einer Sünderkartei vermerkt werden."
Spinnen die? Die wollen ernsthaft wegen MUSIK und wegen 2 Euro einem den INet Zugang sperren?

Es wird von Tag zu Tag lächerlicher... . Erst das, dass Raubkopierer stärker bestraft werden als Kinderschänder und nun sowas.

Deutschland wird so nicht weiter bestehen bleiben..... .
Kommentar ansehen
19.03.2008 21:15 Uhr von Chriz82
 
+35 | -2
 
ANZEIGEN
@komandar: nicht wegen 2 euro für eine MP3 zahlst du bis zu 6000 Euro pro Abmahnung. Schau dir mal die letzten Urteile an. Streitwert pro MP3: 25.000 Euro. Die Strafen dafür sind deutlich höher als für Kinderschänder, das ist wirklich bedenklich !
Kommentar ansehen
19.03.2008 21:23 Uhr von HarryL2
 
+9 | -0
 
ANZEIGEN
@Chriz82: Früher war das mal günstiger...

fünf stellige Forderung für 60.000 Titel:

http://www.heise.de/...
Kommentar ansehen
19.03.2008 21:27 Uhr von Chriz82
 
+27 | -0
 
ANZEIGEN
@harry: FRÜHER!!! früher wusste die MI auch noch nicht, dass man mit abmahnungen mehr geld verdienen kann, als mit regulärem verkauf. 2007 wurden alleine 1,2 Millionen Euro durch Abmahnungen eingefahren. Ein traumhafter Gewinn!
Kommentar ansehen
19.03.2008 21:38 Uhr von Stalker_CH
 
+25 | -0
 
ANZEIGEN
Chriz nicht Milliarden :D?
sonst wärs nicht so traumhaft.

naja, ich geh pennen, hab noch 20 Filme in der Warteschlange...

habsch das etwa laut gesagt?
Kommentar ansehen
19.03.2008 22:02 Uhr von Das allsehende Auge
 
+11 | -0
 
ANZEIGEN
Dass kann ja noch lustig werden: Zu schnell Songs geladen; Ein Monat Hochfahrverbot und drei BMGs in Buxtehude - oder wo die Kartei dann immer ist.

Für jeden Song ein Peitschenhieb vom Künstler wär nicht schlecht - dann würde sich Arbeits-Preis-Leistungsverhältnis verbessern - nur das könnte dann nach hinten losgehen - das illegale runterladen.
Kommentar ansehen
19.03.2008 22:16 Uhr von Power-Fox
 
+10 | -0
 
ANZEIGEN
gehts: noch ? wenn das durchkommt und der erste sein inet abgeklemmt bekommt was da wohl die ISP´s sagen ? und was ist mit dem recht auf Information ? gut jetzt höre ich schon leute sagen "es gibt doch tv und radio" aber der grossteil holt sich die news aus dem netz (SN z.b.) da fällt mir echt nix mehr zu ein
Kommentar ansehen
19.03.2008 22:30 Uhr von usambara
 
+17 | -0
 
ANZEIGEN
Grundrecht auf Informationsfreiheit soll ausgehebelt werden.
Dann kommen TV und Zeitungsverbot als Disziplinierung
von Sündern.
Vielleicht kommt ja irgendwann der Tag, an dem keine neuen
Gesetze geschrieben werden müssen.
Dann sind wir völlig überwacht.
Kommentar ansehen
19.03.2008 22:31 Uhr von pippin
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
@Wackel_Dackel: Genau das ging mir gerade auch durch den Kopf.
Kommentar ansehen
19.03.2008 22:31 Uhr von Chriz82
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
1982 ist doch bereits schon so.
Kommentar ansehen
19.03.2008 22:32 Uhr von Bierlie
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
Absoluter Schmarrn: Abolsuiter Schmarnn ! Kinderschänder werden da ja wernioger bestraft ! Länger und härtere Strafen für Kinderschänder !!!!
Kommentar ansehen
19.03.2008 22:50 Uhr von Mighty-Marko
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
Allmählich fangen die werten Herren der Musikindustrie an zu spinnen.
Warum denn nicht gleich die Todesstrafe, wenn ich mir einen Song runterlade?
Kommentar ansehen
19.03.2008 23:12 Uhr von Mighty-Marko
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
Mal so gefragt: Was heißt denn: "Im vergangenen Jahr habe man das beste Geschäft gemacht seit der Jahrtausendwende, als die Gewinne um 40 % gesunken seien." ?
Glauben die, dass seit der Jahrtausendwende alle Leute ihr Songs saugen?
Kommentar ansehen
19.03.2008 23:18 Uhr von evilboy
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Hand abhacken? Die Iraner machen´s vor.
Kommentar ansehen
20.03.2008 00:12 Uhr von Borgir
 
+11 | -0
 
ANZEIGEN
die verwendung: und die speicherung der daten im bezug auf filesharing wurde vom bundesverfassungsgericht ausgesetzt....die dürfen das also nicht. davon abgesehen: wenn ich mir ein mal ein ecd kaufe, auf der bis auf ein lied nur scheiße ist möchte ich, dass die daten der künstler und der plattenfirma gespeichert werden. bei wiederholung dürfen die nie wieder musik machen oder verbreiten. das wäre mal was.
Kommentar ansehen
20.03.2008 00:19 Uhr von 70sMan
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
wie kann man die kartei in flensburg für verkehrs-sünder mit illegalen downloads vergleichen? im straßenverkehr gehts immerhin um menschenleben - okay, aber weil dieser idiot da mal ein paar mille weniger umsatz auf seinem konto macht gibt unsere paranoie politik natürlich grünes licht. ich hab die schnauze von diesem land echt voll langsam. wo solls denn enden? (deutschland = amerika, ja ich weiß ^^)
Kommentar ansehen
20.03.2008 00:19 Uhr von megamanxxl
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
Logisch! Geht ja schließlich ums Geld! das wundert mich nun garnich!
wenns um geld geht, wirds immer härter bestraft...
kindesmisshandlung? is ja nich so schlimm^^ daran verdient ja niemand mehr oder weniger ...
trotzdem sollten wir nich rumheulen, sondern auf die strasse gehen! wann wo treffen?
Kommentar ansehen
20.03.2008 00:39 Uhr von Pitbullowner545
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
praktischerweise: hat das Bundesverfassungsgericht dem raubrittertum jetzt einen riegel vorgeschoben

Staatsanwälte dürften für so kleinkram die daten nicht mehr einsehen nurnoch für schwere straftaten.. und das ist filesharing nicht, Mord oder Vergewaltigung ist eine..
Kommentar ansehen
20.03.2008 00:52 Uhr von -Galahad-
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Das können die knicken, Mit dem heutigen Beschluss der Bundesrichter war es das erstmal mit dem Schnüffeln in unseren Datenströmen.
Kommentar ansehen
20.03.2008 00:59 Uhr von DerNarrenkoenig
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Glaubt ihr: allen ernstes das Schäuble, der mit Verlaub ne Stasimentalität hat, ruhe gibt bis er nochmal loslegen kann??? Denen werden wieder irgendwelche Dinge einfallen um uns komplett zu überwachen. Und erstaunlicherweise kommt, genau wie in den USA, jedesmal wenns um solche Gesetze geht ne Terrorwarnung in Deutschland, also wird in den nächsten Tagen wieder mit Jihad 2.0 gedroht :-D
naja und zur Sünderkartei schliesse ich mich meinen Vorrednern an vllt. sollte man erstmal die Musikindustrie wegen Körperverletzung verklagen, ich meine da wäre die liste der Körperverletzenden Musikstücke aber länger als die Liste derer die sich schonmal ne MP 3 gezogen haben.....
Kommentar ansehen
20.03.2008 00:59 Uhr von KingPR
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Musik: kann man auch bei onlinemusicrecorder.com laden - legal, da man den Auftrag zur Aufnahme von Liedern aus dem Internetradio gibt. Und das Aufnehmen aus dem Radio ist ja legal.
Also nach ungefähr 2 Wochen hat man schon tausende Lieder die man sich auf der WEbsite runterladen kann und mit einem Decoder wieder brauchbar machen kann (um zu beweisen, dass man über die Aufnahmelizens verfügt...... deshalb gibt man im Decoder seine Logindaten für die Website ein und es wird nachgeprüft, ob man den Song wirklich gespeichert hat. Dies ist aus copyrightrechtlichen Gründen so) Auch wenn man da hauptsächlich irgendwelche unbekannten Songs von ebensolchen Bands sind, nach ein paar Wochen findet man auch etliche bekannte Songs und Bands in seiner Liste.

So geht es auch mit onlinetvrecorder.com, nur das man hier halt tv sendungen aufnimmt. Hierbei muss man allerdings GWPs sammeln (durch Bannerklicks) und muss sich deshalb mit den Downloads ziemlich einschränken.
Kommentar ansehen
20.03.2008 01:23 Uhr von patrick.bbr
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Schwachsinn: Was für ein Schwachsinn. In unserer heutigen Gesellschaft ist das internet ein nicht wegzudenkendes Medium. Sehr viele menschen sind aus beruflichen Gründen sogar daruf angewiesen.
An ein Leben ohne Internet ist heutzutage nicht mehr zu denken.

Selbst Kinderschändern wird nach i.d.R. spätestens 15 Jahre wieder der Zugriff zu Kindern "gewährt". Vielleicht sollte man mal da anfangen.
Kommentar ansehen
20.03.2008 01:33 Uhr von newsfeed
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Lasst Sie bellen! Ab heute können die NICHTS mehr! Warum? Die kommen nicht mehr an die Daten ran. Es ist definiert vom Bundesverfassungsgericht, dass Urheberrechtsverletzungen NICHT mehr ermittelt werden dürfen, es sei denn dies geschieht in einer art "Organisation".

Hier das zerschmetternde Urteil gegen die abmahn Junkies (als PDF):

http://www.vorratsdatenspeicherung.de/...

Das ist ein sehr großer Schritt in die richtige Richtung :)

Refresh |<-- <-   1-25/50   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Südhessen: In totem Säugling wurden Drogenspuren gefunden
Wien: Polizeieinsatz gegen Parlamentsmaskottchen wegen Verhüllungsverbot
"Playboy": Erstmals Transsexuelle Playmate des Monats


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?