19.03.08 20:06 Uhr
 293
 

Ein Teil der Exil-Tibeter plädiert für Gewalt gegen China

Das religiöse Oberhaupt der Tibeter, der Dalai Lama, setzt im aktuellen Konflikt zwischen Tibet und China auf den friedlichen Dialog. Doch einige der im Exil lebenden Tibeter wollen Gewalt nicht gänzlich ausschließen.

Gerade die jüngere Generation ist zum Teil der Meinung, dass friedliche Mittel, die in den letzten Jahren angewandt wurden, keine nennenswerten Lösungen für das Land mit sich gebracht haben. Sie fordern eine Richtungsänderung im Umgang mit China.

Der Generalsekretär des Tibetischen Jugendkongresses sagt: "Gewalt darf kein Tabu für uns sein, wenn uns Gewalt angetan wird".


WebReporter: Venomous Writer
Rubrik:   Politik
Schlagworte: China, Gewalt, Teil, Tibet, Exil
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

283.150 Euro von EU an schiitischen Dachverband für "Extremismusprävention"
SPD-Spitze spricht sich einstimmig für Sondierungsgespräche mit Union aus
Brasilien: Ex-Fußballstar Ronaldinho möchte für rechtsextreme Partei kandidieren

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.03.2008 21:12 Uhr von HarryL2
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
20.03.2008 00:13 Uhr von Borgir
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
in tibet: wird es über kurz oder lang ein blutbad geben.....
Kommentar ansehen
20.03.2008 01:57 Uhr von cyrus2k1
 
+2 | -6
 
ANZEIGEN
Als wenn die Witzfiguren: etwas reißen könnten. China hat eine gewaltige Militärmaschine, und wenn sie wollten könnten sie damit alles dem Erdboden gleich machen. Zum Glück ist China im Vergleich mit vielen anderen Ländern relativ friedlich.
Kommentar ansehen
20.03.2008 02:48 Uhr von Oberhenne1980
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@cyrus: HA HA HA! In welcher Welt lebst Du eigentlich?
Kommentar ansehen
20.03.2008 03:01 Uhr von cyrus2k1
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Oberhenne1980: Planet Erde, und du? :-)

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Irak: 17-jährige ehemalige IS-Anhängerin wird wohl nicht nach Deutschland kommen
Zörbig: Flüchtlinge griffen Polizisten im Asylheim an
2.545 Lichtjahre von der Erde entfernt - Sternensystem mit acht Planeten gefunden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?