19.03.08 12:00 Uhr
 2.725
 

Sind Japaner Sex-Muffel? Ein Viertel der Ehepaare hatte 2007 keinen Sex

Laut einer Studie hatte ein Viertel der Ehepaare in Japan im letzten Jahr keinen Sex. Bei Ehepaaren in einem Alter von mehr als 50 Jahren lebte sogar ein Drittel enthaltsam. 42 Prozent der Paare zwischen 20 und 30 Jahren hatten mindestens einmal pro Woche Sex.

Ein Vergleich mit anderen Ländern war aber nicht möglich, da die Daten hierzu fehlen. Eine Untersuchung des Kondomherstellers Durex hat aber bereits ergeben, dass die Japaner wenig Sex haben. Die Geburtenrate in dem Land ist die niedrigste auf der ganzen Welt.

Das demografische Institut Japans, welches die Studie durchgeführt hat, will im November nun eine Konferenz zu der wohl auf Japan zukommenden, demografischen Krise einberufen. Die WHO soll auch teilnehmen.


WebReporter: borgir
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Sex, Japan, Ehepaar, Viertel
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bayern: 13-Jährige findet in Freizeitpark den echten Grabstein ihres Großvaters
Umweltaktivist filmt sterbenden Eisbären: "So sieht Verhungern aus"
Wismar: Männer klettern auf Lokomotive - Beide tot

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

20 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.03.2008 12:14 Uhr von Lucky Strike
 
+14 | -4
 
ANZEIGEN
naja bei so nem kleinen dödel würde ich: auch nicht wollen.
aber scherz und klische beiseite.

ich weiß glaub ich warum die keinen sex haben. die haben schlicht und ergreifend keine zeit. die japaner sind doch das völkchen was sich am tot arbeiten ist. wieviele tage im jahr bekommen die urlaub? ich glaub 10 sind es. von den wenigen tagen touren die im turbogang durch europa und knippsen alles was ihnen vor die linse kommt.
Kommentar ansehen
19.03.2008 12:16 Uhr von Borgir
 
+7 | -3
 
ANZEIGEN
@lucky strike: ganz unrecht hast du da nicht.
Kommentar ansehen
19.03.2008 12:26 Uhr von TrangleC
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
erinnert mich an China: Ich hab ein Jahr lang in China gelebt und da ist mir auch aufgefallen dass Sex nicht wirklich eine große Rolle für die Leute dort zu spielen scheint. Das hat nichts mit Prüderie zu tun, man scheint sich nur einfach nicht besonders dafür zu interessieren.
Und in den Privatwohnungen die ich gesehen habe standen immer zwei ziemlich schmale, getrennte Betten im Schlafzimmer.
Kommentar ansehen
19.03.2008 12:28 Uhr von TrangleC
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@ Jampel: Doch, haben sie. Verwechsel nicht Japan und China. Die Japaner haben das selbe demographische Problem mit zu wenig Kindern und zu vielen Alten wie wir in Europa. Ich glaub bei denen ist es weltweit sogar am extremsten.
Kommentar ansehen
19.03.2008 12:33 Uhr von Lucky Strike
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
ich wette aber auch die haben einfach keinen platz: japan ist von der wohnfläche ja ziemlich begrenzt. ich denke mal die haben auch einfach keinen platz zudem die erwähnte fehlende zeit.
Kommentar ansehen
19.03.2008 12:41 Uhr von Raizm
 
+6 | -7
 
ANZEIGEN
war doch klar sowas ist doch recht klar...oder war japan schon je bekannt für seinen sex?
die männer sind genetisch bedingt nicht wirklich gut ausgestattet und glauben noch an irgendnen voodoozauber,der ihnen ihr bestes stück nach innen wachsen lässt...
und ansonsten ist das japanische sexualleben - für mich zumindest - eher pervers...
Hentaitentakelmonster,der weitverbreitete Schulmädchen- und getragene Unterwäsche-Fetisch und Bukake... *urgs*

Und ein Land,dass sich schon schämt,wenn man seine Klogeräusche hört ( und deswegen dort jede Toilette musik spielen kann),dass wir doch niemals ein offenes Sexleben haben...
Kommentar ansehen
19.03.2008 12:54 Uhr von CroNeo
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@Lucky Strike: Deswegen gibt es dort auch so tolle "Love Hotels". :)
Kommentar ansehen
19.03.2008 13:00 Uhr von XIIZQ
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@raizm: ich glaub du hast zuviel fantasie, fakt ist das sie kaum zeit haben weil sie nur am arbeiten sind, sie arbeiten mehr als 12std pro tag und da kommt das sexualleben nicht mit, nur weil hier einige sex lieben und das gerne mehrmals täglich haben wollen heißt es noch lange nicht das es andere länder auch lieben, man sollte da schon unterschiede machen oder? und zum thema hentai, was hast du dagegen? nur weil es da gewagt ist und bissle krank dargestellt werden, heißt es nicht das es gleich pervers ist, zumal warum produzieren wir pornos? sowas ist pervers wenn soviele leute schlamschieben machen oder?
Kommentar ansehen
19.03.2008 13:06 Uhr von Raizm
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
@ XIIZQ: Die Nachrichten,dass Lehrer immer wieder in die Umkleiden der Mädchen eingedrungen sind,um an deren Unterwäsche zu schnüffeln,sind wohl komplett an dir vorbeigegangen...
Und Japan ist nun halt mal ein sehr schamvolles Land,wodurch Sex auch nie wirklich dort angesprochen wird...Zudem noch der Aberglaube der japanischen Männer und die Fließbandproduktionen,die wirklich - da hast du schon recht - gern mal länger gehen als bei uns...
Aber wirklich krank finde ich,dass viele Arbeiter ihre 10-12 Tage Urlaub/Jahr nicht einreichen,weil sie ihren Chef nicht enttäuschen wollen..Dazu kommt noch,dass beim Sex Glücksgefühle freigesetzt werden,die nun fehlen und dann kommt´s zu dem typisch japanischen Phänomen der Selbstmordgruppen...
Kommentar ansehen
19.03.2008 13:13 Uhr von Slaydom
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Japaner: haben in der tat kaum zeit, das Völkchen was im Schnitt 15std arbeitet am tag, da ist nicht mehr viel zeit und die haben nur 5 Tage Urlaub im Jahr.
Aber die Regierung will ja jetzt was tun, da auch die Selbstmord rate zu den höchsten der Welt gehört.
Kommentar ansehen
19.03.2008 13:25 Uhr von XIIZQ
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
harr harr: naja wir sind auch nicht besser mit unseren ländchen oder? wieoft werden hier welche zu ungewollten sex gezwungen? da finde ich das "schnüffeln" noch harmlos ;) glücksgefühle? das ist nichts anderes als eine krankheit, guck dir die tierwelt an, die haben nur sex um sich fortzupflanzen und wir betreiben das als eine sportart.. aber davon abgesehn, wer will schon groß sex haben wenn er am tag hart gearbeitet hat und dann kaputt zu hause ankommt? und die japaner arbeiten bissle länger als wir
Kommentar ansehen
19.03.2008 13:26 Uhr von mister-kanister
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
was die regierung: da wohl unternehmen will ... die idee mit den love hotels is schon n ansatz, der ja warscheinlich gern von pärchen genutzt wird, da sie dort anscheinend eine schöne atmosphäre haben lool wer weiß

vielleicht hat ja die regierung vor, dass sich jeder japaner einen freien tag im monat nehmen darf, an dem er dann ordentlich die korken knallen lassen darf^^ ... also ich fänd die idee nich schlecht wenn ich 12 stunden am tag arbeiten müsste und auch noch 3 stunden arbeitsweg in total überfüllten u-bahnen auf mich nehmen müsste ...
Kommentar ansehen
19.03.2008 14:38 Uhr von Wolfface
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Umfragen Ein Viertel der japanischen Ehepaare ist bei der hohen Alterserwartung wahrscheinlich auch jenseits der 60.
Moechte wetten, dass es in Deutschlands Schlafzimmern in der Altersgruppe aehnlich mager aussieht.
Umfragen ohne vernuenftige Vergleiche und mit herausgepflueckten Ergebnissen halte ich sowieso immer fuer zweifelhaft.
Das einzig interessante waere eine praezise Tabelle mit Vergleichen, so kann sich dann jeder selbst seine Meinung bilden.
Kommentar ansehen
19.03.2008 15:08 Uhr von Artemis500
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
@XIIZQ: Tiere haben Sex nicht um sich fortzupflanzen. Die haben den Zusammenhang zwischen Sex und Fortpflanzung vielleicht nichtmal bemerkt. Die tun das wahrscheinlich nur zum Spaß.
Allerdings machen sie auch keine Sportart draus und kommen nicht auf die Idee, sie wären unnormal, wenn sie außer in der Paarungszeit keine Lust drauf haben. ;)

Die Japaner...tja, der durchschnittliche Familienvater wird am Feierabend wahrscheinlich zu kaputt sein um noch Sex zu haben.

Und die jungen Japaner gehen abends in Gruppen weg und gehen dann alle mit irgendwem ins Love-Hotel, egal ob sie den überhaupt attraktiv finden...weils halt alle tun.
(Steht in so nem Buch über Japaner...klingt echt krank, könnte aber stimmen. Der Gruppenzwang ist da ja viel stärker)
Kommentar ansehen
19.03.2008 19:11 Uhr von Freak3
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nunja: Ich persönlich finde es irgendwie merkwürdig wenn wir die Diskussion auf die Größe des Glieds komprimieren.
Die Größe des Glieds wird sich ja nicht verändert haben in den letzten 1000 Jahren (zumindest nicht wesentlich) und damals gab es solche Probleme ja auch nicht.
Von daher, denke ich, kann man es nicht darauf schieben.
Ich vermute das es für diese Sexunlust (für den Fall das diese Studie stimmt) andere Gründe gibt.
Vielleicht hat es wirkllich etwas mit den sehr langen Arbeitszeiten zu tun?
Aber wer weiss das schon.
Kommentar ansehen
19.03.2008 19:30 Uhr von herrderdinge
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
also ich habe: vor ein paar Monaten einen Bericht gesehen wo gesagt wurde, daß es fast normal für die japan. Männer ist ins Bordell zu gehen und ihre Sexbedürfnisse dort auszuleben. Der häusliche Sex soll wirklich fast nicht stattfinden und die Geburtenrate soll stark nachlassen in Japan. Wenn´s stimmt, kein Wunder.
Kommentar ansehen
19.03.2008 19:41 Uhr von Freak3
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@herrderdinge: Interessanter Ansatz. Generell sollte man solche Berichte zwar mit Vorsicht geniessen, eine mögliche Erklärung ist es aber allemal.
Jetzt wäre es noch interessant zu wissen, warum das überhaupt so ist.
Kommentar ansehen
20.03.2008 04:02 Uhr von meisterthomas
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
XIIZQ (10): Ich glaube Du kommst der Wahrheit am nächsten, wenn auch nur wenig. Und da schließe ich mich auch nicht aus, unser Sexualverhalten, nebst Stimmulanz ist sehr komplex.

Ich möchte lediglich ein paar Assoziationen beitragen:

Man hatte Ratten in ein großes Gehege gesperrt indem sie normale Familienkolonien bildeten und auch ein normales Sexualverhalten zeigten.
Ferner hat man welche in ein sehr kleines Gehege gesperrt. Dort bildeten sich deutlich zwei Arten von Gruppen. Eine Gruppe von Proppern, halbstarken Männchen die sich auch wie Halbstarke aufführten, teils übermütig, aber letztlich und als Einzelne eher ängstlich. Diese zogen vagabundierend herum.
Die Zweite Art der Gruppen bestand aus einem starken Männchen nebst Haremsbildung. Daß heiß die Weibchen suchten auch den Schutz der starken Männchen.

Verhaltenspsychologisch deutete man dies als Folge des sozialen Stress, d. h. der sozialen Kontaktdichte und der daraus folgenden Belastung.

Noch ein Hinweis: Vor 150 Jahren waren erstaunlich viele Deutsche mit einer mehr oder weniger entfernten Cousine verheiratet. D. h. vermutlich, sie konnten zu anderen Frauen kein normales erotisches Verhältnis aufbauen. Schließlich ist auch Erotik eine Form sozialer Interaktion.

Und als Vorletztes deine Selbstmord Assoziation. Männliche Sexualität erfordert ein Minimum von Sadismus. Das Männerbild der Frauen schwankt zwischen Vater und Macho und muß auch schwanken, damit beides zur Geltung kommen kann.
Jede Kultur hat ihre eigenen Methoden um Sexualität zu unterdrücken und masochistische Untertanen zu produzieren. Dem Proportional ist auch die Selbstmordrate.

Neben dem Koreanischen, ist anscheinend nur im Japanischen das Wort Liebe deklinierbar.
Amae, amaru, amaeru usw. Letzteres heißt, ich will geliebt sein. Etwas das wir kaum zugeben würden. Aber bei uns ist das Wort Liebe ähnlich offen und ungenau, wie auch das Wort Glauben. D. h. wir verzichten absichtlich darauf uns festzulegen und bewahren uns die Freiheit unserer Entwicklungsfähigkeit. Lieben können wir Spaghetti, aber auch eine Frau.
Und im Grunde geht Liebe ja auch über das sich zum fressen gern haben, bis zur altruistischen Selbstaufopferung der Elternliebe.
Wenn ich sehe, wie anständig japanische Kleinkinder sind, dann frage ich mich, wie es dieser Kultur gelingt, schon ihre Kinder derart einzuschüchtern.
Was ja nicht ausschließt, daß auch sie lachen und unter ihnen Rabauken gibt.

Der Japaner, Oe sagte mal, eigentlich sind Japaner ein Volk unmündiger Bauern, gewohnt benutzt und mißbraucht zu werden. -- Aber das waren auch wir bis zur französischen Revolution. Und gelernt haben wir nur immer aus Kriegen.
Kommentar ansehen
20.03.2008 12:48 Uhr von Lucky Strike
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@urinstein: das mit dem glied war mir zwar auch bekannt, aber sollte eher nen scherz sein. aber sagen wir es mal so.

wer unzufrieden mit seinem körper bzw mit teilen davon ist, wird sich seltener jemand anderem nackt zeigen.

bei frauen ist das häufiger zu beobachten. diejenigen welche sich unwohl/zu fett/zu kleine brüste/häßlich finden haben nicht so viel spaß beim sex wie jemand der sich auch so mag wie er ist.
Kommentar ansehen
20.03.2008 21:22 Uhr von jsbach
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Männer, jung gebliebe und: Junggesellen: auf nach Japan.. da steppt der Bär lol

Refresh |<-- <-   1-20/20   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundesbank: 12,67 Milliarden D-Mark noch im Umlauf
Olympische Winterspiele 2018: Russen dürfen starten
US-Weltraumpläne: Trump will Mond- und Marsmission


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?