19.03.08 12:30 Uhr
 460
 

Präsident Bush verteidigt den Irak-Krieg

Fünf Jahre nach Beginn des Irak-Kriegs bestärkt der Präsident noch einmal seinen Standpunkt und weist darauf hin, dass die US-Truppen nicht abgezogen werden.

Laut Bush kann man die erzielten Erfolge nicht leugnen. Trotz der vielen Toten und der hohen Kosten sei der Einmarsch richtig gewesen.

In der Zeit des Irak-Kriegs starben bis jetzt Hunderttausende Iraker und über 3.900 amerikanische Soldaten. Bis heute hat der Krieg ca. 500 Milliarden (320 Milliarden Euro) Dollar verschluckt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: HannoverOlli
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Präsident, Irak, Krieg, George W. Bush
Quelle: www.bild.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

11 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.03.2008 12:44 Uhr von LikeCurse
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Offiziel 3900 amerikansiche Soldaten ...

Das war doch nur des Öles wegen... Preventionskrieg um weiterhin unabhängig zu sein?! ...

Wenn ich solche Zahlen lese, 320Milliarden Euro, was man damit alles Gutes hätte anstellen können..

Aber hey, Krieg ist doch bekanntlich das beste um die Volkswirtschaft anzukurbeln ... *würg* :-O
Kommentar ansehen
19.03.2008 13:10 Uhr von feinstyle
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
haha: die ammis drucken geld wie die blöden und ich muss für ne butter 1.60 zahlen
Kommentar ansehen
19.03.2008 13:30 Uhr von pippin
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Was soll er auch sonst machen? Es wäre zwar ein Zeichen von Größe, wenn er kurz vor dem Ende seiner Amtszeit zugeben würde, dass der Irak-Krieg aufgrund von Lügen geführt wurde.

Aber was will man von einem (Ex-)Alkoholiker am Gängelband anderes erwarten?
Er hält sich doch auch für einen demokratisch gewählten Präsidenten.
Kommentar ansehen
19.03.2008 14:17 Uhr von JCR
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Nichts neues. Die Durchhalte- und Endsiegparolen des Herrn Bush kennen wir ja schon. Eine Entschulfigung wäre stattdessen mal angebracht, aber dazu wird´s nie kommen.
Kommentar ansehen
19.03.2008 14:20 Uhr von HannoverOlli
 
+0 | -4
 
ANZEIGEN
@ all: wie der krieg gelaufen ist/läuft war/ist komplett für den ..., aber dennoch denke ich das der einmarsch in den irak tatsächlich richtig war!
Kommentar ansehen
19.03.2008 14:25 Uhr von Second2None
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@hannoverolli: naja wären sie aus den richtigen motiven in den irak marschiert, würde ich dir zustimmen.. aber so haben sie bloß das öl abgezapft, einen bürgerkrieg verursacht und nebenbei eine ganze region zur instabilität verholfen. was daran richtig ist, musst du mir mal erklären bitte :)
Kommentar ansehen
19.03.2008 14:33 Uhr von HannoverOlli
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@second2none: 1. Diese angeblichen Öl-Motive kann ich so nicht sehen, ich denke das die USA sich bestimmt gedacht haben das man dort auch ein wenig was mitnehmen kann...aber nur deswegen in den Irak einzufallen ... sowas ist absurd.

2. Natürlich ist dort jetzt nicht Friede, Freude, Eierkuchen ... aber das Land ist von diesem Sklaventreiber befreit worden...das direkt danach die USA nicht einfach abhauen kann und sagen kann so feddich ... sollte jedem klar sein.
Kommentar ansehen
19.03.2008 14:34 Uhr von _Buttermilch_
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die Hauptmission: dieses Krieges war doch die, daß sich einige (u.a. auch die Bush-Sippe) an dem Öl, durch Bestechungsgelder zur Teilnahme an dem Krieg und durch das Rüstungsgeschäft bereichern. In diesem Punkt kann keiner sagen daß die Mission fehlgeschlagen sei, klar daß Bush seinen Krieg verteidigt.

Es klingt wie Hohn, wenn Bush von menschlichen Opfern spricht. Die einzigen Früchte die dieser Krieg gebracht hat sind noch mehr Extremisten und die gegenseitige Ablehnung von Islam und Christentum. Dieser Krieg wird in den Köpfen der Menschen noch lange weitergehen.
Kommentar ansehen
19.03.2008 14:34 Uhr von Wolfface
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Gut, dass Bush bezueglich eines Abzuges nach seiner Amtszeit so viel zu sagen hat. Hoffen wir einfach, dass die Demokraten gewinnen und ihre Versprechen auch einhalten.
Kommentar ansehen
20.03.2008 10:26 Uhr von usambara
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
McPommes dieser Kriegsveteran wird die Wahlen gewinnen und zum
Jubel "bomb Iran" singen.
Kommentar ansehen
20.03.2008 19:38 Uhr von Ole.
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
feige Politik: Traurig, dass die USA diesen Angriffskrieg, der doch gegen alles was wir Menschenrechte nennen verstieß, durchführen konnten und unsere Politiker die Freundschaft mit denen immer noch pflegen.

Refresh |<-- <-   1-11/11   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?