19.03.08 09:29 Uhr
 3.694
 

Ranking "Grüne Elektronik": Nintendo größter Umweltsünder

Im vierteljährlich erscheinenden Firmen-Ranking "Grüne Elektronik", das von Greenpeace erstellt wird und die Umweltsünder der IT- und Unterhaltungselektronik-Branche aufzeigt, konnte Nintendo lediglich auf 0,3 von zehn Punkten kommen. Somit ist das Unternehmen Schlusslicht in dem Ranking.

Samsung erreicht wie im vorherigen Ranking 7,7 Punkte. Auch Toshiba konnte diese Punktezahl erreichen. Im letzten Ranking landete Toshiba noch auf dem sechsten Platz. Drittplatziertes Unternehmen wurde Nokia.

Bei dem Ranking werden unter anderem die Recycling- und Rücknahmeprogramme sowie der Einsatz von giftigen Stoffen berücksichtigt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: hans_peter002
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Die Grünen, Umwelt, Nintendo, Elektro, Ranking, Elektronik
Quelle: de.news.yahoo.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Die Grünen sind gegen ein pauschales Verbot von Kinderehen
Landtagswahl im Saarland: Nur Die Grünen versprechen mehr Informationsfreiheit
Kanzlerin stellt vor der Wahl klar: "Die Grünen sind kein bevorzugter Partner"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

15 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.03.2008 10:05 Uhr von Nirty
 
+12 | -3
 
ANZEIGEN
Lächerliche Kriterien: Die Kriterien die Greenpeace für die Erstellung des Rankings heranzieht sind einfach nicht objektiv und damit unbrauchbar. Statt selbst nachzuforschen und bei den Firmen direkt nachzufragen wie sie den Umgang mit giftigen Chemikalien handhaben oder welche Recycling Politik sie betreiben werden die Firmen danach bewertet welche Informationen sie auf englischsprachigen Websites oder in Pressemitteilungen zur Verfügung stellen.

Bewertet wird also nicht das tatsächliche Verhalten der Firmen sondern deren "grünes" und verantwortungsbewusstes Image welches sie sich durch ihre Informationspolitik auf den firmeneigenen Websites selbst geben.
Nur prüft scheinbar niemand breit flächig ob diese Informationen auch tatsächlich zutreffen.
Kommentar ansehen
19.03.2008 10:08 Uhr von LikeCurse
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
@Nirty recht hast du da wahrscheinlich ... denn jeder sollte wissen, das in der heutigen Wirtschaft und Politik nur viel zu selten WAHRE-WORTE stecken!



nichts desto trotz.. Samsung Produkte sehen wohl nicht nur gut aus, sondern sind auch noch Umweltfreundlich produziert *höhöhö*
Kommentar ansehen
19.03.2008 10:12 Uhr von MegaTefyt82
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
Blödsinnig: Vor vier Monaten gab es dazu schonmal eine News auf GameStar.de, in der geschrieben wurde, dass die Wertung vor allem dadurch zustande kam, dass Nintendo keinerlei Informationen an GreenPeace gegeben hat. Zitat:

"Dabei ist Nintendo besonders stark unter die Räder geraten, denn der japanische Hersteller ist die erste Firma, die in der Rangliste null von 18 möglichen Punkten erhält. Dies liegt auch daran, dass Nintendo keinerlei Informationen über die enthaltenen Stoffe herausgibt."

Von der berechtigten Kritik im ersten Kommentar abgesehen, finde ich es wirklich albern als Trotzreaktion einfach mal das niedrigste Ranking zu vergeben, anstatt zu schreiben, dass keine Informationen dazu vorhanden waren.
Kommentar ansehen
19.03.2008 10:45 Uhr von LikeCurse
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
@MegaTefy: "... Dies liegt auch daran, dass Nintendo keinerlei Informationen über die enthaltenen Stoffe herausgibt."

Naja, vllt. hat Nintendo ja wirklich "Dreck am Stecken", denn wieso sollten sie ansonsten nicht einfach die Daten dafür herausgeben .. eine chemische Analyse würde das zwar auch bezwecken, aber hmm.....
Kommentar ansehen
19.03.2008 10:57 Uhr von ignorant81
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
naja: nur weil jemand die aussage verweigert ist er auch noch nicht schuldig...
Kommentar ansehen
19.03.2008 12:00 Uhr von Gabberhimmel
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Fraglich: Ich muss LikeCurse da irgendwo recht geben. Wieso sollte ein Unternehmen Informationen zurück halten, wenn diese sich positiv auf das Unternehmen ausüben könnte und würde.

Gerade in der heutigen Zeit ist Umweltschutz das Weltthema. Ein Unternehmen wäre ja schön blöd, wenn es genau in dieser Zeit keine Informationen rausgeben würde, wenn sie nichts zu verbergen haben.

Ich würde nicht sagen, das Nintendo "Dreck am stecken" hat, aber scheinbar nicht gerade die umweltbewusstesten Stoffe verwendet.
Kommentar ansehen
19.03.2008 12:37 Uhr von Legendary
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Nein: Wer die Aussage verweigert ist nicht automatisch schuldig..aber er macht sich zumindest mal verdächtig.
Kommentar ansehen
19.03.2008 12:54 Uhr von psychokind123
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
Ach: Nintendo ist bestimmt nur so dreckig weil die Wii-Testspieler so viel Schwitzen, und das wird dann in einen Fluss eingeleitet oder so.
Kommentar ansehen
19.03.2008 13:07 Uhr von Slaydom
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Ich würde: der Greenpeace auch keine Informationen geben, Saftladen das.
@heititei
Wieso sollte es nur Wii Sport geben? Es gibt mittlerweile genügend gute bis sehr gute Spiele und es folgen in diesem Jahr noch einige andere.

Toll die 360 wird billiger, aber bessere Spiele kommen dadurch auch nicht auf dem Markt, soviele Klasse Spiele hat die 360 auch nicht. Und die Kompalität zu alten Xbox games haben die auch rausgenommen.
Kommentar ansehen
19.03.2008 13:10 Uhr von Wolfface
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Der wahre Grund: fuer die Bewertung ist doch, dass Wii-Spieler aufgrund der erhoehten Anstrengung mehr CO2 ausstossen und als Ausgleich auch noch Tiere essen muessen, um ihre verbrannten Kalorien wieder aufzufuellen.
Also vollkommen verstaendlich, diese Nintendo-Bande so abzustrafen ;)
Kommentar ansehen
19.03.2008 17:07 Uhr von palves
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Greenpeace wirbt doch auch mit Al Gores Dokumentation und Hurrikan-Katastrophenszenarien. Da ist nicht mit viel Konsistenz zu rechnen, zumal die Hurrikansache weitaus komplexer ist, als Greenpeace gerne hätte:

http://climatereview.wordpress.com/...

Ansonsten unterstütze ich natürlich die Suche nach dem wahren Grund, wie von Wolfface betrieben ;-)
Kommentar ansehen
19.03.2008 17:49 Uhr von Josch93
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wieso bloß @nirty

Das würde doch keiner zu geben wenn die irgendwas falsch entsorgen oder so ähnlich^^
Kommentar ansehen
19.03.2008 18:33 Uhr von _wolfi_
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
nein mein NES ist böse :-(
Kommentar ansehen
19.03.2008 20:00 Uhr von Sharillon
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Wie schon viele geschrieben haben liegt es daran, dass Nintendo keine Infos dazu gibt. Wenn ich aber mal an "grüne Elektronik" denke und dann sehe, dass auf dem Konsolenmarkt gerade die Konkurenten des Wii einfach mal das zehnfache des Stromverbrauches eines Wii verbrauchen, denk ich mir:

Greenpeace. Eine Organisation, die die Welt nicht braucht... ;)
Kommentar ansehen
19.03.2008 23:06 Uhr von Legendary
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@ Slaydom: ich weiß das Du nur auf einen Kommentar geantwortet hast..aber bitte..wir brauchen hier nicht noch eine Wii ( ist das beste und alle anderen Konsolen sind Kacke) Diskusion
Der haben wir bereits genug hier bei SN.
Ich hab alle drei und denke auch das alle Drei ihre Community zu recht haben..

Refresh |<-- <-   1-15/15   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Die Grünen sind gegen ein pauschales Verbot von Kinderehen
Landtagswahl im Saarland: Nur Die Grünen versprechen mehr Informationsfreiheit
Kanzlerin stellt vor der Wahl klar: "Die Grünen sind kein bevorzugter Partner"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?