19.03.08 11:09 Uhr
 7.323
 

Bayern: Gast wird von Türsteher bewusstlos geschlagen - elf Monate auf Bewährung

Weil ein 41-jähriger Türsteher einer Diskothek im südlichen Bereich des Landkreises Neumarkt (Oberpfalz) einem möglichen Gast den Zugang verwehrte, erhob dieser Einspruch und versuchte weiterhin in die Disco zu gelangen.

Als der Streit um den Zugang eskalierte, trat der 41-Jährige auf den Mann ein und versetzte ihm einen schweren Faustschlag. Der Besucher zog sich dabei erhebliche Verletzungen am Kopf zu und erlitt eine Gehirnerschütterung. Nach dem Faustschlag wurde er dann bewusstlos.

Der Richter Würth des Amtsgerichts Neumarkt verurteilte den Türsteher nun zu elf Monaten Haft, die drei Jahre zur Bewährung ausgesetzt wurden. Auch muss er dem Opfer noch 1.000 Euro Schmerzensgeld zukommen lassen, die Prozesskosten bezahlen und zusätzlich 100 Stunden gemeinnütziger Arbeit verrichten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: jsbach
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Bayern, Bayer, Monat, Bewährung, Gast, Bewusstlosigkeit
Quelle: www.mittelbayerische.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Strecke Euskirchen-Köln: 19-Jährige fotografiert Mann, der vor ihr masturbiert
Rotterdam: Fahrer von angeblichem Terrorauto mit Gasflaschen war betrunken
Südafrika: Kannibale stellt sich der Polizei und sagt, "er habe es satt"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

40 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.03.2008 09:42 Uhr von jsbach
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Alkohol wird vermutlich nicht der Grund der Auseinandersetzung gewesen sein, sonst hätte der Richter auf ein Mitverschulden erkannt.
Kommentar ansehen
19.03.2008 11:15 Uhr von sluebbers
 
+28 | -6
 
ANZEIGEN
naja: da hat der türsteher wohl überreagiert. er scheint für diese tätigkeit nicht geeignet zu sein. ich glaube kaum dass es nötig war auf den typen einzutreten und ihm derartig eine reinzuzimmern. wenn er randaliert - festhalten und polizei rufen.

türsteher und ähnliche leute bekommen ständig anzeigen, aber werden selten auch verurteilt. meist bekommen sie recht. natürlich nur wenn verhältnismäßig gehandelt wird.
Kommentar ansehen
19.03.2008 11:27 Uhr von LikeCurse
 
+22 | -7
 
ANZEIGEN
.... und genau so eine Handlung ist niemals verhältnismäßig!
Die meisten Türsteher die ich bisher erleben durfte sind Prolls gewesen, welche oftmals sogar nur Kleinigkeiten gesucht haben um Stunk zu machen.. einfach nicht i.O. soetwas!
Kommentar ansehen
19.03.2008 11:55 Uhr von smile2
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
Türsteher: Zum Glück hatte ich noch nie Probleme mit irgendwelchen Türstehern. Habe es aber schon mehrfach miterlebt, dass sie nicht grad zimperlich mit einigen Gästen umgehen. Vor einigen Jahren gab es bei uns mal einen Zwischenfall, wo 2 Türsteher auf einen Gast eingeschlagen haben bis er ins Krankenhaus musste. Keine Ahnung ob sie ne Strafe bekommen haben, aber sie standen keine 3 WOchen nach dem Vorfall wieder vor der Disco ...
Kommentar ansehen
19.03.2008 12:06 Uhr von keynetworx
 
+13 | -13
 
ANZEIGEN
lol: Viel Muskeln, wenig Hirn!

Gerechte Strafe sag ich da nur ;)
Kommentar ansehen
19.03.2008 12:09 Uhr von Chillah
 
+6 | -7
 
ANZEIGEN
tse tse: Wenn mal jemand ungemütlich wird erst ma eine ab in die Goschn. Fragen kann man ja noch hinterher.
Sollen se die Deppen halt mit Tasern ausstatten, sind ja "nicht tödliche Waffen" und somit ganz ganz harmlos. Ungefährlicher als Pfefferspray und Schlagstock. 0_o
MMn. sollte jedes Delikt mit körperlicher Gewaltanwendung mit mindestens 6 Monaten Haft OHNE Bewährung belohnt werden. Bewährungsstrafen bring garnix.
Kommentar ansehen
19.03.2008 12:09 Uhr von Wolfface
 
+13 | -1
 
ANZEIGEN
Sei nett zu Tuerstehern und sie sind normalerweise auch nett zu dir.
Ist bestimmt nicht lustig den ganzen Abend von irgendwelchen Betrunkenen angemacht zu werden.
Trotzdem sind einige dieser Spezies hoechst aggressiv und nutzen jede Gelegenheit, die sich bietet.
Kommentar ansehen
19.03.2008 12:10 Uhr von Lucky Strike
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
selbst wenn es gerechtfertigt war: ist die handlung unverhältnismäßig. wenn jemand randaliert oder nen türsteher angreift, dann ist es verständlich wenn der türsteher sich wehrt. dann wird dem randalierer ein paar schläge verpasst und dann diesen in gewahrsam genommen und auf die polizei gewartet.
aber ich persönlich würde ans schmerzensgeld noch ne null dran hängen.
Kommentar ansehen
19.03.2008 12:17 Uhr von Broke_G
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
@Türsteher: gerechte Strafe beim nächstenmal wird er überlegen wie er seine Faust einsetzt oder vielleicht doch zuerst das Gespräch sucht.
Kommentar ansehen
19.03.2008 12:29 Uhr von Duncan76
 
+13 | -7
 
ANZEIGEN
oh man wenn ich das schon wieder höre..."Diese gewalttätigen Gorilla´s" aggressiv blablabla!

Ich selbst bin 8 Jahre als Security an der Tür aufm Oktoberfest gestanden. Wisst ihr was mir in dieser Zeit aufgefallen ist? 9 von 10 "Zeugen" haben immer nur gesehen das der BÖSE Türsteher Gewalt ausgeübt hat! Aber das die "OPFER" oft selbst schuld sind, will nie einer gesehen haben! Wenn der Türsteher NEIN sagt, dann heisst es auch NEIN! Diese dämlichen1 Diskussionen und Kommentare von wegen Gesichtskontrolle nicht bestanden oder unerwünscht sind total sinnlos. Das einzigste was man dadurch erreicht, ist das der Türsteher langsam aber sich sauer wird! Und wenn dann nach dem dritten Nein immer noch versucht wird am Security vorbeizukommen wundert sich das "Opfer" wirklich das er körperlich zurückgehalten wird? Lächerlich!

Ich gebe zu, es gibt einige "Kollegen" die wirklich nur mit Uniform den Dicken geben...aber keiner der Türsteher und Securities die ich kenne und mit denen ich zusammengearbeitet hab, hat grundlos Gewalt anwenden müssen!

Hört auf die Türsteher, wahrt den gegenseitigen respektvollen 1m-Sicherheitsabstand damit die Privatsphäre nicht verletzt wird und es bekommt keiner Ärger mit solchen "Gorilla´s". Im Endeffekt hat er Hausrecht, und wenn ihr nicht auf einer Gästeliste steht, dann wird das schon einen Grund haben warum er keinen Einlass gewährt!
Kommentar ansehen
19.03.2008 12:49 Uhr von kritik_muss_sein
 
+0 | -6
 
ANZEIGEN
LOL: hahaha, Türsteher + Gemeinnützigearbeit + Prozess verloren!
omg der kann seinen Beruf an den Nagel hängen, ich weiß wovon ich rede!!!

Kassiert aber aufs übelste! xD
Kommentar ansehen
19.03.2008 12:52 Uhr von Legendary
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
Wenn er Nein sagt: sagt er Nein? LOL..dann muss er das aber auch begründen.Kann er das nicht ist es völlig normal das man geneigt ist das persönlich zu nehmen.Was bist Du für ein Heini? Ich trainiere einige Herren dieser Gattung in meinem Dojo...und wenn man die fragt nach ihren Kriterien kommt meistens ein Spruch wie " Wenn mir die Fresse nicht gefällt darf er eben net rein..egal ob er ne Mieze dabei hat die dann darf.."
Die Leute die ich trainiere sind so hohl wie breit..Lediglich der Chef hat eine halbwegs soziale Einstellung.Als ich den fragte warum er sich solche Deppen hohlt hat er geantwortet.." Naja die denken nicht zuviel und handeln erstmal..abschreckung"
Und was meistens in Deutschland an Sicherheitsdienstenb rumrennt ist ein wahrer Witz.Meist gar nicht oder nur sehr schlecht ausgebildete Waschlappen oder totale Prollos mit dicken Armen und kleinen Hirnen.So ein zwischending wäre gut.Die Sicherheitsschulungen sind ein Witz und in der Praxis gar nicht anwendbar..
Kommentar ansehen
19.03.2008 13:04 Uhr von Duncan76
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
falsch sie können es begründen...müssen sie aber nicht! dafür haben se Hausrecht!

Ich frag mich nur...wenn das solche Deppen sind, von denen du weisst, das sie erst zuschlagen und dann fragen, warum trainierst du sie dann? Gibts da bei dir nicht so ne Art Kodex?

Ich hab ja auch gesagt, das es Typen gibt, die Security machen um einen auf dicke Hose zu machen...

Aber ich geb dir vollkommen recht, die Sicherheitsprüfungen sind fürn Arsch...eigentlich sollte man da noch ne PU mit einfügen und ein Tauglichkeitszertifikat ausstellen.

Und was ich für ein Heini bin? Ich bin einer der den scheiss Job 10 Jahre gemacht hat...ich kenne solche und solche! Aber ich habs geschafft mir in den 10 Jahren nichts zu schulden kommen zu lassen!
Kommentar ansehen
19.03.2008 13:18 Uhr von sluebbers
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@ogino: ich glaube duncan bezog sich auf legendary.

bist du aus dem großraum osnabrück oder hast einen türkischen vornamen? ich glaube ich könnte dich kennen. vor jahren hab ich auch mal taekwondo gemacht, im selben verein wie oliver schawe.
Kommentar ansehen
19.03.2008 13:33 Uhr von yavuz12
 
+1 | -5
 
ANZEIGEN
die türsteher: nehmen sich einfach zu viel raus...ich finde das er noch mit der strafe gut bedient ist..tja so leicht wird er wohl nicht mehr zuschlagen
Kommentar ansehen
19.03.2008 15:08 Uhr von Duncan76
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@sluebbers: genau so ist es...danke :)

@Ogino ich hab dich tatsächlich nicht gemeint sondern Legendary. In der Tat finde ich deine Einstellung richtig klasse!
Was deine Einstellung zur Uniform angeht, kann ich dir nur teilweise bepflichten...wobei ich natürlich weiss das du durchaus auch recht hast bei so manchen...die Uniform hat bei mir einfach nur bewirkt, das ich ernster wurde und sachlicher...ich weiss allerdings auch das sie mir in manchen Situationen auch geholfen hat beim auftreten...

@yavuz12

vergiss es! dazu werden Türsteher viel zu selten vom Ordnungsamt überprüft! Der hat sein Zertifikat, das er geprüfte Sicherheitsfachkraft ist...und dieses Ding wird einem auch nicht weggenommen...und manche Arbeitgeber, die einen kurzfristig einstellen, lassen sich leider kein Führungszeugnis geben...is also ganz easy wieder in den Job zu kommen!
Kommentar ansehen
19.03.2008 15:57 Uhr von Der.Buhmann
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
ihr geht einfach in die falschen Disco! ;D
ich hab noch _nie_ Streß mit nem Türsteher gehabt! ;)
Kommentar ansehen
19.03.2008 16:46 Uhr von antivirus32
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
naja: wer weis was der gast ihm an den kopp geworfen hat ich meine schaut euch doch mal diese typen an also ich möchte auch kein türsteher sein in der heutigen zeit ich kann den schon verstehen auch weis keiner vielleicht wurde er bedroht und wenn mich jemand bedroht dann würde ich auch so reagieren wenn man sagt des er net reinkommt einmal reicht das doch zu sagen muss er sich ne anderes lokal suchen sowas aber auch
Kommentar ansehen
19.03.2008 18:51 Uhr von Legendary
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Warum ich die Trainiere: Weil ich einen Ausbildungsvertrag mit dem Sicherheitsdienst habe und es dafür gutes Geld gibt,das ich leider brauche.Selbstständige können sich ihre Kunden heute nicht mehr aussuchen wenn Sie im Wettbewerb überleben wollen..
Kommentar ansehen
19.03.2008 20:26 Uhr von Stieges
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
schade schade: Dass der Ruf der Türsteher durch einige schwarze Schafe so in den Dreck gezogen wird.
Leider brauchen Türsteher, die bei dem Club oder der Diskothek angestellt sind keine Sachkundeprüfung und auch kein sauberes Führungszeugnis.
Sicherheitdienstmitarbeiter brauchen dies schon.
Das ist der Grund, wieso man immer wieder aufs neue solche Schlagzeilen lesen muss.
Ich arbeite selber als Türsteher bzw. Security und ich und meine Leute versuchen stehts freundlich zu sein und bei Zwischenfällen nicht zu schlagen sondern zu fixieren (Jiu Jitsu).
Ich bin für eine Sachkundeprüfung für ALLE Türsteher, damit solche schwarzen Schafe, die zu Gewalt neigen, bei der IHK gleich ausgesondert werden.
Dies wäre der erste Schritt dahin, dass Gäste sich nicht mehr vor Securitys fürchten müssten.

Abschließend noch: Ein Security hat Hausrecht und wenn er innerhalb der Lokalität etwas sagt, dann ist ihm Folge zu leisten. Natürlich ist es besser wenn er begründet wieso man jetzt das oder das machen muss ABER er MUSS es nicht begründen.
Dasselbe an der Tür. Diskutieren bringt nichts.
(Kleiner Exkurs zur Steigerung der Allgemeinbildung ;))

Gruß
Kommentar ansehen
19.03.2008 22:51 Uhr von Sharillon
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Stieges: Naja. Kommt halt drauf an, wenn er begründet, wie er es begründet.
Gibt ja seit einiger Zeit nen nettes Diskriminierungsgesetz und wenn dann ne Begründung kommt wie "Du bist Deutscher!", "Du bist Türke!" etc. dann kann es da durchaus Probleme geben, wie man in der Rechtssprechung sehen kann.


Ich selber habe kaum Probleme mit Türstehern. Liegt vielleicht daran, dass ich kaum in Clubs gehe (da die meisten sowieso nicht das spielen, das bieten, was ich suche). Aber ich kenn hier in meiner Stadt schon nen paar Türsteher, die schon richtig heftig reagieren.
Heute lief übrigens bei Galileo so nen Bericht (Und ja. Ich weiß, dass Galileo ne Unterhaltungssendung und kein Wissenschaftsmag ist). Und was man da so sehen musste, war gerade zum Schluß nicht feierlich. Da wurde auf einen jungen, zugegebenermaßen anscheinend bekifften Mann mit drei Mann eingeschrien, die Schlagstöcke schnell gezückt und ihm wurde vorgeworfen, er sei agressiv gewesen (was in meinen Augen nicht der Fall war).
Auch kenn ich hier (in Köln und Umgebung) recht viele Fälle, wo Türsteher zuschlagen.
Und sowas ist meist auch nicht durch Notwehr zu rechtfertigen.

Ich mache übrigens selbst Karate und z.T. Selbstverteidigung. Es gibt ein paar einfache Körperstellen, mit dem man einen erwachsenen Mann schnell in die Knie zwingen kann. Da brauch ich keine Faust zu....
Kommentar ansehen
19.03.2008 22:58 Uhr von Legendary
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das ist so nichtr ganz richtig bzw kann man das anfechten ..und es ist auch schon gemacht worden..im Falle eines Pärchens hat der betreffende Türsteher die Mieze reingelassen..ihrem Freund aber den Zutritt verweigert..
Das ganze gipfelte in einem Prozess bei dem man sich auch auf das Hausrecht berufen wollte.Dabei kam dann heraus..das nur der Inhaber das alleinige Hausrecht habe und nur Er so ein Verbot rechtlich gesehen aussprechen kann.Und auch das ginge nicht ohne eine sachliche Begründung die erklären würde Warum zum beispiel die Freundin Zutritt habe der ihrem begleiter aber verwehrt wurde.Und verlangt man nach einem solchen Verbot des Türstehers den Inhaber zu sprechen..dann sei dieser auch verpflichtet sobald als möglich sich dieser Sache anzunehmen.
Das Hausrecht ist so ein gern genutztes Argument um das Verhalten von einigen Hirntoten Türis zu rechtfertigen.Rechtlich haltbar ist es aber in den wenigsten Fällen.Klar ist es in der Praxis schwer bis gar nicht umzusetzen jedesmal den Inhaber herbei zu hohlen bei unklarheiten..aber so ist unsere Rechtslage.
Mal ganz abgesehen davon das der Türsteher niemals den ersten Angriff ausführen darf..erst dann greift nämlich der Notwehrparagraph.Handelt er vorher macht er sich strafbar.

Es ist ein schwieriges Thema..in dem Job ( hab ihn auch 2 Jahre lang machen müssen) steht man mit einem Bein immer irgendwie im Knast.Deswegen bin ich auch der Meinung das es nicht reicht da einfach ein paar 2 Meter Recken hinzustellen mit Anabolen in den Armen und Erbsen im Kopf.Für den Job braucht man gute Menschenkenntnisse,ein gehöriges Mass an Diplomatischem Können,schnelle Reflexe und eine gut fundierte Kampfsportausbildung die es möglich macht eine Zielperson schnell und möglichts gefahrlos zu sondieren und unter Konrolle zu halten.Aber bei den meisten siehts damit eher lau aus..
80% der Türsteher haben den Job weil Sie einen Dan Grad in einer Kampfsportart haben oder wie Profi Boxer aussehen.Nur die allerwenigsten haben eine gute Ausbildung.Und DA muss dran gearbeitet werden..
Kommentar ansehen
19.03.2008 23:17 Uhr von evilboy
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
AGG: Allgemeines Gleichbehandlungsgesetz??
Kommentar ansehen
20.03.2008 01:40 Uhr von djgoek
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ der_Buhmann: (..geht einfach in die falschen Disco! ;D
ich hab noch _nie_ Streß mit nem Türsteher gehabt! ;))

ich glaube es liegt höchstwahrscheinlich daran, dass du kein ausländer bist. ich weiss nicht wie die türsteher die menschen beurteilen. ich stieg aus dem auto aus und wurde direkt aus 30 metern abgewunken vom türsteher, ich könnte mir den weg sparen. jetzt im ernst, die kennen mich doch gar nicht. ich hatte noch nie ärger komme sogar schon mit 5 deutschen freunden (auch frauen dabei). was kann ich da noch machen? eine richtige begründen haben diese leute sowieso nie. meine meinung ist es auch: die türsteher sind arrogant und denken wenn sie davor stehen können sie den dicken raushängen lassen. guck dir duncan an wie er schon redet, nein heisst nein etc. man sollte einfach bisschen intelligenter auftreten und es begründen, es reicht doch wenn man sagt der chef möchte nicht viele ausländer in der disco haben, was ist daran schlimm. ich habe selten mal einen türsteher gesehen (einmal) der jmd das nichtreinkommen argumentiert und ihn höflich bittet. was machen die meisten: ne passt nicht, geht nicht, nur stammgast blabla und treten arrogant auf gucken jemandem nicht mal in die augen als ob man etwas unterwertiges ist. zum glück wurde dieser türsteher verurteilt, da können sich einige davon jetzt paar gedanken machen bevor sie anfangen zu schlagen
Kommentar ansehen
20.03.2008 08:41 Uhr von Duncan76
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ djgoek: so ist es aber nunmal! Es ist nicht die Aufgabe des Türsteher einzugreifen wenn eine Schlägerei stattfindet! Seine Aufgabe ist es, durch vorheriges "aussortieren" so eine Schlägerei gar nicht erst aufkommen zu lassen!

"wenn man sagt der chef möchte nicht viele ausländer in der disco haben, was ist daran schlimm."

weisst du was dann passiert? dann ist die Hölle los! da kannst du dir sicher sein, das der Türsteher von einer Minute auf die andere als Nazi beschimpft wird. Und wenn es ganz krass kommt, dann holen diese verweigerten Ausländer noch verstärkung und dann hast du die Kacke am Dampfen!

Glaubst du eigentlich, das wenn an der Tür 100 - 200 Leute stehen und reinwollen, das du nach dem 30ten immer noch Lust hast zu diskutieren. Sicher einige machen es vielleicht...andere nicht mal mit einem...Aber es ist nunmal so: Wenn der Türsteher Nein sagt, dann bringt es nicht weiter darüber zu diskutieren! Erst recht nicht wenn da noch mehrere hinter stehen, die dann mitbekommen könnten, das der eine trotz erstmaligem Nein reingekommen ist!

Als Türsteher hat man in der Regel Hausrecht! Und es ist nicht die Aufgabe des Türstehers, bei jedem ICH WILL DEN GESCHÄFTSFÜHRER SPRECHEN, diesen auch zu holen. Weil dann könnte der GF sich auch gleich selbst an die Türe stellen!

@Sharillon: ich hab den Bericht gestern auf Pro7 auch gesehen und muss dir sagen, die Jungs haben absolut richtig gehandelt! Mal abgesehen davon das ich selbst als Türsteher Waffen absolut ablehne und mich lieber auf mich selbst verlassen, hat der Typ den Schlagstock nur bereit gehalten. Wenn ein Wildfremder, der anscheinend auch noch unter Drogen steht, vor dir steht, und so uneinsichtig ist und streit haben will, er dann auch noch in die Jacke greift, dann schlagen alle Sirenen Alarm. Und wenns nur ein Schlagring ist...es gibt immer jemanden der schneller ist wie du...und ich will mit so nem Ding keine gebrettert bekommen! Normalerweise hätte der Security ihn auch gleich am Boden fixieren und auf die Polizei warten können.

Refresh |<-- <-   1-25/40   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

England: Feuerwehrleute retten bei Brand Ferkel und landen dann auf ihrem Grill
Australien: Wegen Inzest darf Straße nicht wie "Game of Thrones"-Figuren heißen
Fußball: Bayern-Präsident Uli Hoeneß über Douglas Costa - "Ziemlicher Söldner"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?