18.03.08 17:22 Uhr
 354
 

Amerikanische Eltern kontrollieren Surfverhalten ihrer Kinder mehr als Deutsche

Symantec hat in acht Ländern 4.687 Erwachsene und 2.717 Kinder im Bezug auf das Surfverhaltent im Internet befragt. Deutsche Eltern haben, wie sich bei der Umfrage herausstellte, dabei ein hohes Gefahrenbewusstsein. Dennoch kontrollieren sie die Tätigkeit ihrer Kinder im Netz nur sehr unzureichend.

Während fast jedes dritte deutsche Kind angab, dass es im Internet von Unbekannten schonmal nach persönlichen Angaben gefragt wurden, hatten nur zwölf Prozent der Eltern dies erwartet. Etwa 23 Prozent der deutschen Eltern setzen Sicherheitssoftware ein und 17 Prozent kontrollieren sogar das Surfverhalten.

In den USA liegt die Zahl der Eltern, die Sicherheitssoftware einsetzen, bei 48 Prozent, während ein Drittel der Eltern auch das Surfverhalten unter die Lupe nimmt. Während nur fast jedes fünfte deutsche Kind angibt, sich auf unerlaubten Webseiten zu befinden, waren es in China gar die Hälfte.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: hans_peter002
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Deutsch, Kind, Eltern, Amerika
Quelle: de.news.yahoo.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kann die Menschheit 2140 in Rente gehen?
Antennenrevolution: Neuer Antennentyp ist 60 mal kleiner wie bisherige Antennen
Wahrscheinlich neue LTE-Fritz!Box (6890) zur IFA

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.03.2008 21:23 Uhr von Bierlie
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
Ich: hab schon mal einen in Internet kennen gelernten Bekannten nach persönlichen Daten gefragt ( zuerst hat er seinen Wohnort erwähnt dann hab ich gesagt ich wohne in der Nähe, dann hat er genauere Angaben wie Straße + Straßennummer und Vor-Nachnamen gemacht). Ich habe ihn nur danach gefragt weil ich ihn in Rl auch kannte (nicht gut). War nicht schlau von ihm einfach solche Angaben zu machen, auch wenn er dachte ich wohne in der Nähe und wollte deshalb die Daten .... ich hab meine Daten nicht verraten.
Kommentar ansehen
18.03.2008 22:40 Uhr von happycarry2
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Vorbildlich: ist doch kein Ding ne Kindersicherung einzurichten, hab ich auch. Und mehr als eine Std PC am Tag ist auch nicht drin. Aber ich finds wichtig das Kids heutzutage sich mit dem PC auskennen, wird heutzutage fast in jedem Job gebracht. Trotzdem ist es natürlich notwendig zu wissen auf was für Seiten sich die Kinder rumtreiben.
Kommentar ansehen
19.03.2008 01:09 Uhr von wombie
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Find ich voellig richtig: Zur Erziehung von Kindern gehoert auch immer eine gewisse Kenntnis, was die lieben Kleinen denn so treiben. Das war schon immer so. Wie sonst sollen Eltern ihre Kinder erziehen?

Mal davon abgesehn dass das Internet ein relativ gefaehrliches Pflaster fuer Kids sein kann.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Antoine Griezmann wurde nach einem Platzverweis gesperrt
Jazzmusik: Gitarrist John Abercrombie ist tot
Donald Trump - Afghanistan-Strategie wegen Afghanin im Minirock?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?