18.03.08 17:07 Uhr
 157
 

Kaka wurde per Online-Umfrage zum beliebtesten Fußballer in Italien gewählt

Bei einer Online-Umfrage der Stickerfirma Panini, an der sich 50.000 Menschen beteiligten, wurde der Brasilianer Kaka vom AC Mailand zum beliebtesten Fußballer Italiens gewählt.

Kaka hatte sich bei der zweimonatigen Umfrage vor dem schwedischen Stürmerstar Zlatan Ibrahimovic von Inter Mailand platzieren können.

Die weiteren Platzierungen belegten die "Juve"-Stars Gianluigi Buffon und Alessandro Del Piero, sowie Franceso Totti, der beim AS Rom unter Vertrag steht.


WebReporter: guemue
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Fußball, Online, Italien, Umfrage, Kaká
Quelle: www.sport1.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Hoffenheim kann Trainer nicht halten - "Müssen ihn irgendwann klonen"
Fußball: Frankreich-Star Olivier Giroud will weg von Arsenal - BVB im Gespräch
Fußball: Neuer BVB-Trainer Peter Stöger sortiert Andre Schürrle aus

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.03.2008 18:11 Uhr von marshaus
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
nun ja: ich halte von solchen umfragen nichts...sie sind leicht zu manipulieren.....
Kommentar ansehen
19.03.2008 00:24 Uhr von F-2-K
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
warscheinlich wird mein kommetar auch rot aber meiner meinung nach sollte kaka wechseln.....er entwickelt sich bei milan nich weiter ich würde ihm raten evetuell nach england zu gehen....

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

US-Weltraumpläne: Trump will Mond- und Marsmission
Baby aus zweitem Stock geworfen - Vater steht zum zweiten Mal vor Gericht
Kampf gegen Kriminelle in NRW: Berufsfahrer wollen Polizei helfen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?