18.03.08 15:14 Uhr
 376
 

Suche nach Geldautomaten-Betrüger in Kevelaer

In Kevelaer und Umgebung haben drei Betrüger mit einer neuen Masche an Geldautomaten Geld ergaunert. Die Täter waren in Kevelaer, Goch und Weeze an Geldautomaten der Sparkassen aktiv.

Die Täter haben sich mit verschiedenen Kreditkarten der "Bank of Ireland" immer wieder Geld aus den Automaten auszahlen lassen. Es soll sich insgesamt um eine Summe von circa 100.000 Euro handeln.

Die Sparkasse hat mittlerweile eine neue Software auf den Bankomaten installiert, damit eine Wiederholung dieser Vorgehensweise nicht mehr möglich ist. Die Polizei hat bisher keine Anhaltspunkte zur Identität der Täter. Deshalb wurden jetzt Aufnahmen der Sicherheitskameras veröffentlicht.


WebReporter: rudi68
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Suche, Betrüger, Geldautomat
Quelle: www.rp-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

21-Jähriger in Düsseldorf niedergestochen
Niedersachsen: 19-Jähriger stürzt von Autobahnbrücke in die Tiefe und stirbt
Berlin: Polizeifahndung - Verdächtiger mit Namen und Bild gesucht

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.03.2008 15:47 Uhr von pcsite
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
hmm die news: ist richtig schlecht . .. sorry

wenn man die Quelle nicht liest --.. weis man nicht wo der Trick liegt :-/
Kommentar ansehen
18.03.2008 15:59 Uhr von Anti-Antifa_85
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Auch nach lesen der Quelle bin ich nich wirklich "hinter" den Trick gekommen...
Kommentar ansehen
18.03.2008 16:05 Uhr von madmind
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Wäre ja auch Mega Hohl, den Trick zu veröffentlichen....

Gibt ja viele Gründe, wie so Gauner das machen.. Duplikate anfertigen z.B. Magnetkartenleser bekommt man bei Ebay für unter 30 Euro und Rohlinge dazu auch.

Meine Meinung Richtung Sparkasse:

Selbst schuld! Die waren ja wohl nicht auf dem neusten Stand, was die Automatensoftware betrifft, wenn sie das nun durch ein Update der Software abstellen konnten...
Kommentar ansehen
18.03.2008 18:36 Uhr von Pommbaer84
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
welchen trick? Sind das nicht einfach wieder geklaute kundendaten und fertig? Wenn hier aus lesegeräten daten spioniert werden, gehen die täter auch im ausland an automaten. Wenn diese Daten halt in England gestohlen wurden ( oder irland, whatever ) dann gehen sie halt auch im Ausland ( in diesem fall deutschland ) an automaten zum abheben. Da wird wahrscheinlich niemand hinterkommen. für gewöhnlich sind solche abhebungen immer zu wochenendanfang, da vor montag kein angestellter mehr in der bank ist.

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

21-Jähriger in Düsseldorf niedergestochen
Fußball U17-WM: Deutschland verliert Viertelfinalspiel gegen Brasilien
Postbank-Beschäftigte stimmen für unbefristete Streiks


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?